Bienenbeuten übersiedeln

  • Ein mir bekannter Imker reduziert altersbedingt seinen Bienenstand auf 2 Völker . Ich könnte 5 Völker in Hinterbehandlungsbeuten von ihm bekommen . Das Problem dabei ist aber , das die Entfernung nur ca. 1km weit ist und ich sie daher vor der "Flugsaison" übersiedel möchte . Jetzt zu meinen Fragen :
    1. Kann ich diese 5 Beuten mit Bienen jetzt im Februar vorsichtig auf meinem Platz übersiedeln , damit sie sich beim Reinigungsflug schon einfliegen können ?
    2.
     Wann kann ich dann am Besten die Rähmchen aus dem Hinterbehandler in meine Magazine umhängen ?
    3.
    Diese Hinterbehandler haben ein unbekanntes Rähmchenmaß ( uralter Eigenbau ) . Wie stelle ich es am Besten an , damit ich die Waben mit eventueller Frühjahrsbrut nicht verliere und sie in meinen Zander - Rähmchen umsetzen kann ?
    4.
    Oder soll ich nur mit Leisten diese alten Waben in meine Magazine einhängen , später dann in den Honigraum umhängen und nach der Honigentnahme die Waben einschmelzen ?


    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe und Tips :daumen:

  • Hallo und Willkommen im Forum.
    Jetzt ist noch Winter, also nix an den Bienen machen.
    Du kannst da erst bei wenn es Warm genug ist.
    Die fallen bei Erschütterung aus der Wintertraube und kommen nicht wieder hoch, weil zu Kalt.
    Versuche mal die "Suche" da findest Du bestimmt alles was Du wissen möchtest.


  •  
    Vor selbigem Problem könnte ich auch bald stehen (sofern ich mich entscheide für das Imkern).
     
    Es gibt ne Menge Möglichkeiten. Im Forum fand ich:
    Wechsel Hinterbehandlungsbeute auf Dadant und Bienen in neue Beute umsiedeln?
     
    Ich werde es wahrscheinlich anders versuchen, wenn ich versuche... Mit einem Freiluftkunstschwarm, und die Hinterbehandler erst mal weiternutzen.
     
    Ergebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo,


    erst mal willkommen im Forum.Das Umsetzen im Februar ist riskant, ich würde den Reinigungsflug abwarten. Dann würde ich erst mal im gegebenen Maß weiter arbeiten, um die Frühtracht zu nutzen. Die neuen Beuten dann mit Schwärmen oder Kunstschwärmen besiedeln. Viel Glück.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Bienenfreund!
     
    Zu1) Ich würde die Beuten jetzt, vor dem Reinigungsflug übersiedeln, da sich die Bienen beim Reinigungsflug so wie so neu einfliegen. Eine kurze Störung richtet keinen Schaden an, es sollte aber nicht zu kalt sein, über + 5°C gibt es sicher kein Problem.
     
    zu 2) Ich würde die Völker auf den späteren Standplätzen aufstellen und ordentlich einfliegen lassen. Ab etwa Ende April, wenn es schön warm ist, aber noch vor einer notwendigen Erweiterung würde ich die Hinterbehandlungsrähmchen in ein Magazin umhängen.
     
    zu 3) Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Meistens sind Hinterbehandlungsrähmchen kurz und hoch. Da gibt es eine elegante Methode.
     
    Rähmchenoberleisten vorbereiten. Mit dem Akkuschrauber oder mit einem Draht die bebrüteten Hinterbehandlungsrähmchen bei den Rähmchenoberleisten befestigen und ins neue Magazin einhängen.
    Anstatt der alten Futterrähmchen neue Waben oder Mittelwände einhängen. Die alten Futterwaben ausschleudern und das Futter einfüttern. Im Laufe der Saison die Brutwaben an den Rand hängen, nach dem Auslaufen der Brut die Rähmchen entfernen.
     
    zu 4) In den Honigraum umhängen geht meistens nicht so einfach, da die Höhe der Rähmchen nicht passt, außerdem alte, belastete Waben im Honigraum ist nicht zu empfehlen.
     
    MfG
    Honigmaul

  • Falls das Umstellen doch später passieren soll, such mal hier im Forum nach dem Thema "Umstellen auf kurze Distanz". Da ist genau beschrieben, wie man vorgehen muss, um Völker erfolgreich auch innerhalb ihres Flugkreises verstellen zu können.


    Grüße


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo
    Am besten siedelst du beim Beginn der ersten Tracht um.
    Und, beim Umsiedeln gleich ab in die neue Beute.
    Ich hab meine so umgesiedelt:
    Nimm einen Boden und stell ein Magazin drauf. hier hängst du 6 honigfeuchte unbebrütete Waben und 4 Mittelwände ein.
    Stoß die Bienen an den alten Rähmchen in das Magazin (Der Weisel muss mit hinein).
    Absperrgitter drauf und ein leeres Magazin aufsetzen.
    Die alten Waben stellst du auf das Absperrgitter, gibst Futterteig dazu und deckst das Ganze mit dem Magazindeckel ab.
    Nach 12 Tagen ersetzt du die alten Waben durch 3 honigfeuchte unbebr. Waben und 7 Mittelwände.
    Deckel drauf und gut.
    Kleiner Tipp beim umsetzen: Wenn du den Fluglochverschluss wegmachst steckst du einen Zweig ins Flugloch und ziehst den immer ein Stück mehr heraus (etwa über 2 Stunden). Wenn die Bienen gezwungen werden sich beim herausfliegen "umzuschauen" hast du auch kaum Flugbienenverluste.


    Gruß carlos

  • Hallo Erzgebirgler ,
    ich würde Dir schon empfehlen in die Imkerei einzusteigen , es ist ein schönes und interessantes Hobby - aber nicht mit Hinterbehandler !!!!
    Danke für Deine Links !
    Grüße vom RoPi

  • Danke Grubi für die Begrüßung !
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Danke Drobi für die Begrüßung , den Reinigungsflug wollte ich schon gerne auf meinem Platz haben , da die Übersiedelung in der Saison wegen der geringen Entfernung zum "alten" Standplatz riskant ist , da ja die Flugbienen dorthin zurückfliegen


    Grüße vom RoPi


  • ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
     
    Hallo Honigmaul ,
    besten Dank für Deine ausgiebigen Tips :u_idea_bulb02:zu meinen Fragen
    Du hast alles so geschrieben , wie ich es mir ursprünglich vorgestellt habe und ich glaube , das ich es auch so machen werde .
    Die Übersiedelung so bald als möglich , bei Sonnenschein ( gestern hatten wir 9°C )
    Die Hinterbahandler auf den neuen Plätzen aufstellen und später dann irgendwie die Rähmchen in die Magazine umhängen ( ich will nicht mit den Hinterbehandler arbeiten )
    Viele Grüße aus Admont vom Robert

  • Hallo Carlos ,
    danke für Deine Tips , ist auch zu überlegen , die Übersiedelung auf diese Art vorzunehemen .
    Das mit dem Ast klingt gut , habe ich noch nie praktiziert
    vG vom Robert