mein "erster Winter", 2 Fragen

  • Hallo,
     
    meiner erster Winter geht hoffentlich bald vorbei und ich kann sehen ob ich zumindest nicht zu viele Fehler gemacht habe. Ich habe meine Völker im September und Oktober je 2 mal mit AS behandelt und Anfang und Mitte Dezember mit Perizin (nicht gleich schimpfen, mein Imkerpate hat darauf bestanden!). eitdem summen beide Völker ruhig vor sich hin und der Totenfall war auch nicht besonders hoch.....folgende Fragen habe ich allerdings:
     
    1.) Alte Brutwaben
    Ich habe im Sommer einen Ableger gemacht, dessen Brutwaben schon eher mal Dunkelbraun waren - die möchte ich gerne Austauschen (und zwar so früh wie möglich), wie kann ich das am schonenesten bzw. geschicktesten anstellen
     
    2.) Prüfung der Waben in der zweiten Zarge
    Ich habe meinen Ableger (der jetzt natürlich ein Jungvolk ist) auf 2 Zargen überwintern lassen. Dabei habe ich Ende September eine Zarge mit eingelöteten Mittelwänden drunter geschoben (das hatte man mir empfohlen). da die Bienen diese sicherlich nicht mehr grossartig ausgebaut haben frage ich mich ob ich die auf Schimmel kontollieren sollte und wann und wie ich das am besten mache. Ergänzend würde mich interessieren ob man die Waben auf jeden Fall tauschen muss oder nur bei starkem Befall.

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Ca. mitte März wenn es Warm genug ist ( Flugwetter).
    Dann schaust Du alles durch, und kannst die Alten Schinken rausholen.
    Brutnest nach unten und MW`s oben, Boden säubern.
    Eben die Frühjarsdurchsicht, dann weißt Du gleich was im Volk los ist.
    Die Schimmelwaben halt durchschauen und was nicht gefällt "Raus".
    Würdest ja auch nicht das Schimmelbrot im Schrank liegen lassen, Oder :wink:

  • Wenn Brut in den Alten Waben ist, versuchen sie langsam über Wochen an den Rand zu bekommen.
    Und ohne Brut dann irgendwann rausnehmen.
    In der unteren Zarge wird dann sowieso eher Pollen eigetragen.

  • danke sehr für die tipps...
     
    wann "gefällt" denn eine Wabe nicht mehr ?? verfärbt die sich dann grün ? oder wie muss ich mir das vorstellen ?

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • weimaraner :
    du kannst mit Eddings deine Waben mit der jeweiligen Jahresfarbe zeichnen, wenn du keine zargenweise Bauerneuerung betreibst.
    Im Dunkel des Stocks ohne UV-Licht bleibt die Farbe der wasserfesten jahrelang unverändert, und es reicht ja ein dicker Punkt pro Oberträger.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • danke Sabiene - danke Grubi für die Tipps, ich hatte von einem ehemaligen Imker ganz viele Heftzwecken bekommen....dann werde ich das wohl machen....:lol:
     
    Meine Bienen sind heute zum ersten mal geflogen (hurra - bis hierher habe ich es also schonmal geschafft). muss da jetzt gleich wasser bereitstellen ?? reingucken wollte ich eigentlich nocht nicht....und Futter sollten sie noch haben....

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !