Wandern in die Weide

  • Hi,


    ich habe letztes Jahr angefangen und mich recht problemlos von 3 auf 6 Völker vergrößert. Die Völker stehen in einer verwilderten Streuobstwiese und scheinen sich ganz wohl zu fühlen.


    Ich möchte dieses Jahr anfangen mit ihnen zu wandern. Zwei Ziele sind schon geplant.


    1. Raps, damit der Bauer anständige Mengen Biodiesel erntet.


    2. Wald, damit meine Frau aufhört zu nörgeln, warum unsere Bienen die Honigsorte nicht herstellen, die sie am liebsten mag.


    Die Situation momentan ist folgende:


    Im Streuobstgarten gibt es praktisch keine frühen Pollenspender (Weide / Hasel). Habe letztes Jahr schon versucht einige Weiden am Rand des Gartens zu pflanzen, um das Problem auf lange Sicht zu lösen. Dieses Jahr aber wird da noch nicht viel Pollen kommen. Daher bin ich am überlegen, ob es eine gute Idee ist, die Kästen zur Weidenblüte in die Nähe einiger großer Weiden zu verstellen. Das wäre so 5-6km entfernt.


    Daher die Frage:


    Vertragen die Bienen einen Transport bei kühleren Temperaturen? Nicht wenn sie in Traube zusammen sitzen, sondern zu Beginn des Frühlings.


    Ist das frühe Angebot an Pollen so wertvoll, daß es den Stress für die Bienen wert ist? Im Obstgarten fängt die Saison mit Apfel / Kirsche und Schlehe an.


    Wäre schön, wenn ihr was dazu sagen könntet.


    Bis Baldi

  • Beobachte zuerst, ob sie Pollen fliegen. Sie werden Pollen fliegen. Sie holen auch Pollen vom Huflattich, von Erlen usw.. Also lass das mal. Mit dem Waldhonig ist das nicht so einfach, denn der kommt nicht von den Blüten. Erkundige dich bei den Nachbarimkern ganz vorsichtig, wie es in deiner Gegend mit dem Waldhonig steht.
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hi,
    Im Streuobstgarten gibt es praktisch keine frühen Pollenspender (Weide / Hasel). Habe letztes Jahr schon versucht einige Weiden am Rand des Gartens zu pflanzen, um das Problem auf lange Sicht zu lösen. Dieses Jahr aber wird da noch nicht viel Pollen kommen.


    Ich würde erstmal noch nicht wandern, sondern beobachten, wie die Pollenversorgung ist. Um für das nächste Frühjahr eine gute frühe Pollenversorgung für deinen Standort zu haben solltestest du im Sommer ganz viele Krokusse stecken. So eine Krokusswiese ist nicht nur eine Augenweide sondern ein "Pollenparadies" für Insekten.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo Baldi,


    ich denke das du in einem Umkreis von etwa 1km bestimmt ein paar Weiden stehen hast, schau dich nochmal genau um. Ein wandern um diese Zeit bringt nicht den Erfolg und so weist du wie die Pollenversorgung auf deinem Stellplatz ist. Wenn du schon angefangen hast Weiden zu pflanzen ist das doch OK. Ich habe für jedes volk eine Weide in nächster Nähe gepflanzt, da geht mit Blühbeginn in den Völkern die Post ab. Wenn bei dir dieses Jahr noch nicht, dann doch wenigstens nächstes Jahr.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,

    danke für die Antworten. Ich muß zu dem Standort noch etwas mehr erklären.

    Es handelt sich um eine Streuobstwiese / Streuobstgarten von 200mx50m, die vollständig von gepflügtem Ackerland umgeben ist. In jede Richtung ca. 400-600m. Sobald die Obstbäume und Hecken blühen, gibt es da anscheinend genug und abwechslungsreiches Futter.

    Meine Sorge ist halt gerade das (Vor-)Frühjahr, bevor es mit den Obstbäumen losgeht. Zu dieser Zeit ist der Weg über die gepflügte Brache recht weit.

    Daher kam die Idee, dass es sinnvoll sein könnte, die Völker schon zu einem so frühen Zeitpunkt zu verstellen.

    Bis Baldi


  •  
    Nach allem was ich über Bienen las, sind die rd. 500 m kein Problem. Aber was macht dein Landwirt mit dem Acker? Du schreibst "gepflügte Brache"? Echte Brache ringum wäre gar nicht schlecht, Schwarzbrache nicht so gut, aber zumindest dieses Jahr keine Pestizide, sonst ist es Acker, und bei uns käme zu 80% Mais rein....
     
    Gruss
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Erzgebirgler () aus folgendem Grund: Erklärung bezüglich Brache

  • Hallo,

    sorry, wieder etwas zu kurz ausgedrückt.

    Momentan gepflügte Brache, in der eine Sommerkultur wie Weizen oder so was reinkommt. Zur Zeit der ersten Blüten wird es da keine lebende Pflanze geben.

    Baldi

  • Hallo Baldi,
    du musst zuerst deinen Standort testen. In die Weide würde ich nicht wandern. Deine Obstbäume sind endlich, du solltest überlegen was du dann machst, wenn nichts rein kommt.
     
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Deine Bienen fliegen auch im Frühling gut und gerne 3km, Luftlinie versteht sich. Und das ist ne Menge! Schlehe blüht auch sehr früh, und wenn du wanderst, die Weide blüht und es regnet und es ist kalt, dann haste nichts geschafft...