Oxalsäurebehandlung/Verdampfung - Interessante Links

  • Sollten dann 2,25 g eine Richtgrösse sein ?
    Ist doch eigentlich mehr als allgemein verwendet wird und widerspricht etwas der Aussage: "...wirkt bereits bei der niedrigsten Dosis"


    mfg
    hartmut17


    Niedrigste Dosis - bezieht sich in diesem Fall auf den Vergleich mit den anderen Verfahren, welche sich erst bei höheren Dosen als wirksam erwiesen.
    In der Studie wurde aber außerdem mit 1.125 g mit fast so guten Ergebnissen gearbeitet. Da aber auch mit 4.5g angeblich keine Beeinträchtigung der Bienen zu beobachten war, wurde von den Autoren die Empfehlung für 2.25g ausgesprochen.


    Ich persönlich tendierte dennoch eher zu dem z.B. von Alfanseder eingesetzten 1g pro Behandlung. Warum sollte ich mehr Wirkstoff einsetzen als notwendig?


    Gruß
    Ludger

  • Laut der Versuchs-Beschreibung wurden die Tests an Beuten mit 54 Liter Volumen durchgeführt, das ist ca 10% größer als Zander oder DN. (Zander/DN ca. 50 L, Dadant US ca. 79 L)


    In der Untersuchung der Fischermühle wurden alle möglichen Beutengrößen mit 1,4 und 2,8 Gramm getestet, ohne dass ein Unterschied in der Wirksamkeit festgestellt wurde.


    Auf jeden Fall gut zu wissen, dass selbst eine Überdosierung keine negativen Konsequenzen hat.

  • Im Link oben ist ein kleiner Fehler!
    Die zwei Glühfäden der H4 Autolampe sollte man nicht in Reihe, sondern parallel anschließen:



    In Reihe wird es auch gehen, dauert aber sicherlich wesentlich länger bis was passiert, ich schätze mal 5-10 Minuten statt 1-2 ...


    Kleines Update:
    H4 ist nicht gleich H4 !
    Während Markenlampen jahrelang die kurzeitige Überlastung durchhalten hat eine günstige alternative aus dem A.-Discounter heute schon nach 2 Minuten Test lautstark versagt...


    Die Schaltung oben stimmt aber so.

  • Hallo zusammen,

    kann mir jemand sagen, welchen Durchmesser die Tabletten beim Gasoxamaten haben sollen?

    Finde dazu keine Info. Kann ich Durchmesser 18mm verwenden oder sollten es nur 12mm sein?


    Die 18mm sollten wegen Ihrer größeren Oberfläche schneller verdampfen. Somit ist das Temperaturfenster leichter einzuhalten.

    Gruß

    Steffen

  • Hallo Steffen,

    ich nehme an, dass es die gleichen sind wie beim normalen Oxamaten (ca. 20mm), da der Lieferant auf dem Bestellschein nur eine Sorte anbietet.

    Das ist dieselbe Größe. Man kann den Spender auch einzeln kaufen und auf dem Oxamaten mit Batteriebetrieb nutzen. Dann erspart man sich das Öffnen eines Oxamaten mit noch heißer Verdampferschale und kann somit beim nächsten Volk gleich die nächste Tablette nachlegen, ohne das Abkühlen abwarten zu müssen.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Danke für die vielen Antworten.

    Dann werde ich mir noch 18mm Tabletten besorgen.

    Somit ist ein verkanten/verklemmen minimiert und es gibt weniger Probleme.

    schönen Abend Steffen

  • Update:

    Der PC Lüfter scheint Ox nicht zu mögen, schon zwei Stück haben versagt. Umluft scheint denen nicht gut zu tun. Modifikation mit Frischluftzufuhr scheint mir angebracht. Dann kommt vielleicht auch unten mehr an ? :u_idea_bulb02:

  • Update:

    Der PC Lüfter scheint Ox nicht zu mögen, schon zwei Stück haben versagt. Umluft scheint denen nicht gut zu tun. Modifikation mit Frischluftzufuhr scheint mir angebracht. Dann kommt vielleicht auch unten mehr an ? :u_idea_bulb02:

    Bei mir haben diese allerdings schon an die 1000 Behandlungen klaglos überstanden.

    Grüße

    Uwe

  • Hallo,


    Tablettenpresse für OS-Pulver gibt es auch vom Hersteller. Das Selberpressen ist aber ziemlich zeitaufwändig.


    viele Grüße

    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.