Wasserwaage ?????????

  • Hallo
     
    brauche mal eure meinung !!!!!
     
    also muss man die völker waage stehen haben????
    ich werde nämlich ständig von meinem paten hingewiesen das ich doch eine wasserwaage beim aufstellen der völker nehmen sollte.
    ich bin aber der meinung das die nicht unbedint 100 % waage sein müssen.
     
    was denkt ihr darüber???

    Willst du Gottes Wunder sehen musst Du zu den Bienen gehen

  • Hey Manni!
    1. Tu` mir und vielleicht noch einigen anderen hier im Forum den Gefallen und drück die Tasten mit dem ! und dem ? nur so ca. 1x da wo`s nötig ist. :wink:
    2. Es macht sicherlich Sinn, die Völker mehr oder minder in der Waage stehen zu haben, besonders aber Völker, die Naturbau errichten sollen / auf diesem sitzen, da diese ihren Körper als Lot benutzen beim Wabenbau und ggfs. völligen Mumpitz bzw. imkerlich unbearbeitbare Waben bauen, da ihr Kasten schief steht.
    Aber auch sonst halte ich es für sinnig, die Völker in der Waage stehen zu haben, da die Bienen mit den MW-Waben auch auf eine etwa waagerechte bzw. senkrechte Stellung derselben angewiesen sind um sie optimal nutzen zu können.
    Ich hoffe das hilft dir weiter.


    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • :-D Wenn du mal das "Vergnügen" hattest, ein Volk auseinanderzufriemeln, was schief stand und wo jede Wabe auf dem Unterträger der nächsten endete, mit entsprechender Breite und Raumausnutzung, dann fragst du das nicht mehr.
    Bei Naturbau noch wichtiger, ich mach nix ohne Wasserwaage und Keile.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Recht hat dein Pate !
    Ist nur eine kleine Mühe, hat aber große Wirkung.


    Aber da kommst du selbst dahinter, wenn du erst mal so ein richtig wütendes:Biene:, gereiztes Völkchen auseinanderpampern mußtest. Das dauert , und tut weh :-( !
    Danach gehören Keile, kleine Unterleghölzchen und Hartfaserplattenreste u. ä. zum unterlegen, sowie eine kleine Wasserwaage zur Standardausrüstung im Auto oder am Stand.


    Gruß Finvara.

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • wenn man mit MW arbeitet reicht das Augenmaß, zum Aufstellen der Beute

    Moin,
    wenn Du'n extrem gutes Augensmaß hast dann ja. Sonst hilft nur die Wasserwaage, das deutscheste aller Werkzeuge. Damit kann dann auch der Anfänger auskorrigieren was er vage und nach Augenmaß aufgestellt hat.


    Absolut lotrechte Ausrichtung ist auch wichtig, damit die Milben ungehindert bis zu den Ameisen durch fallen. :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Besonders beim Checkerboarding muss man auf sicheren Stand der Beuten achten.

    Sonst könnte folgende Schlagzeile in bekannter Tagespresse titeln:
    Die Natur schlägt zurück - Imker von 350kg schweren Bienenvolk erschlagen.


    Gruß
    Simon

  • Sagte August Ludwig:


    Man verlasse sich nie auf das Augenmaß, sondern nur auf Lot und Wasserwaage!

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Sonst hilft nur die Wasserwaage, das deutscheste aller Werkzeuge.


     
    Moin , Moin aus Hamburg,
    das war einmal. :wink: Hervorragend geeignet , vor allem auch in unebenen Gelände ist der :

    Kreuzlinien-Laser BTI-KLL 20.

    Das Gerät justiert sich selbst und ist Spritzwasser und Staubgeschützt. Hiermit kann man nicht nur hervorragend Weihnachtsbäume ausrichten sondern auch die Beuten.
     
    Da die Wasserwaage meinen Ansprüchen nicht mehr genügte findet dieses Gerät in vielen Lebensbereichen seine Anwendung. Selbst im Restaurant oder im Wartezimmer beim Arzt, muß ich nicht mehr auf auf schiefe Bilder sehen. :oops:
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel
     
     
     

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hatte ich auch schon, Rähmchen Oberträger angebaut,
    runter auf Nachbarrähmchen Unterträger aufgesetzt, aber waren nur drei
    Waben ,bis ichs bemerkt hatte.
    Seitdem nur noch mit Wasserwaage.