Unterschied zwischen Dadant Blatt,Normalmass, und Ries??

  • Hallo,


    sind es wirklich nur die Abmessungen die den Unterschied ausmachen, gibt es da nicht unterschiedliche Bauweisen, die gewisse Bienen bevorzugen.


    Zum Beispiel sind die meisten Buckfastbienen in einer Dadant Zarge untergebracht, andere wie Carnica sind meist in den Zander oder Normal Mass unter gebracht, das kann ja nicht nur am Mass liegen, oder doch?


    gruß eismann

  • Es sind die Maße - den Bienen ist es Wurscht. Die Bauen auch in einer Pappkiste ihre Waben oder in einer Mauerritze oder in einer Baumhöle oder in einer Warrebeute oder in einer Deutsch Normal Beute oder in einem Hinterbehandler.
    Ob die Entwicklung des Volkes durch die Beute begünstigt wird steht auf einem anderen Blatt aber die werden dich kaum ansprechen und sagen "Lieber eismann02 auf diese Beute haben wir keinen Bock - gib uns was anderes" ;)
    Bevorzugen tut am Ende nur der Imker jeh nach persönlichen Präferenzen.
    Ich nehme mal an du bist unentschlossen was du nehmen sollst oder?
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo Honig,


    also ich nehme nach anraten von Imkern mal 2 von der Dadant Ries und 2 Zander, dann werde ich ja sehen was besser ist bzw. was mir mehr liegt.


    Danke für die Infos!

  • Hallo eismann, die meisten Carnicas sind immernoch in Hinterbehandlungsbeuten untergebracht, jedenfalls außerhalb dieses Forums bei vielen etwas älteren Kollegen. Außerdem ist es der Biene egal, oder besser, sie kann nicht im Internet nachsehen, was der Unterschied ist, woher soll sie es also wissen. Das ist so ähnlich, wie der Tee in der Thermoskanne. Juckt es dich auch in den Fingern, nur weil bei ebay eine Dadantbeute eingestellt ist und zur Zeit noch bei 3o € liegt. Bleibe insgesamt bei einem System, sonst werkelst du immer nur mit den falschen Größen herum. Das kostet Zeit und Nerven.

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von honig () aus folgendem Grund: Duden

  • Drohn, der schon in fast jeder Beute und Korb imkerte, nur noch nicht in Warrè.


    Na dann wirds mal Zeit :)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo Eismann02,


    überlege gut und entscheide dich dann für eine Wabengröße.
    Das schlimmste was es gibt, sind verschiedene Rähmchenmaße auf einem Bienenstand.
    Ausgenommen 1/2 und 2/3 Waben. Du kannst keine Brutwaben austauschen und brauchst auch 2Wabenböcke usw.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)