Noch kein Imker... nur Interessent...

  • Hallo Forenmitglieder,
     
    möchte mich kurz vorstellen, wobei mein Nick allerdings Wesentliches sagt, zumindest über die Herkunft. Erzgebirge/ Sachsen, 560 m ü. NN, Nähe tschech. Grenze.
     
    Noch kein Imker, allerdings Interesse seit langem. Büchlein über Bienen, Bienenhaltung schon seit ca. 1987, auch gelesen, ein paar Verbindungen zu Imkern... Allerdings aus beruflichen, resp. zeitlichen Gründen das Vorhaben (noch) nicht in die Tat umgesetzt.
     
    Besonders interessant finde ich die Betriebsweisen der Oberträgerbeuten, auch Christ/ Warre. Käme mir entgegen, zeitlich gesehen. Habe allerdings hier in der Nähe noch NIE solche Beuten gesehen, die Hinterbehandlungsbeuten herrschen hier vor, nur bei Neuimkern dann auch Magazine. Demzufolge habe ich hier niemanden, der mir speziell zu meinen Favoriten echte, praktische Tipps geben könnte. Vorsichtige Anfragen wurden meist mit Staunen bis hin zur völligen Ablehnung quittiert...
    Auch hier scheint es ja Gegner zu geben.
    "Warre ist nichts für Anfänger" las ich irgendwo. Stimmt das?
     
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Moin

    Sachsen


    Herzlisch willgomm Landsmann ;)

    Zitat


    Besonders interessant finde ich die Betriebsweisen der Oberträgerbeuten, auch Christ/ Warre. Käme mir entgegen, zeitlich gesehen. Habe allerdings hier in der Nähe noch NIE solche Beuten gesehen, die Hinterbehandlungsbeuten herrschen hier vor, nur bei Neuimkern dann auch Magazine. Demzufolge habe ich hier niemanden, der mir speziell zu meinen Favoriten echte, praktische Tipps geben könnte. Vorsichtige Anfragen wurden meist mit Staunen bis hin zur völligen Ablehnung quittiert...
    Auch hier scheint es ja Gegner zu geben.
    "Warre ist nichts für Anfänger" las ich irgendwo. Stimmt das?


    Willkommen im Club - bei mir war auch nur Stirnrunzeln von "Das Volk wird den Winter darin nicht überleben" bis "Ich kann mir nicht vorstellen wie das gehen soll" zu hören. Allerdings geht es bei einer ganzen Menge von Leuten hier im Forum auch ... warum also nicht auch bei mir (oder dir).
    Ich habe die Bienen in der Warre seit letztem Frühling (ein Schwarm). 2 Zargen sind aus gebaut und ich bin zufrieden und will mehr.
    Dieses Jahr wird die zweite Warre bevölkert und allerdings auch noch Magazinbeuten.
    Wie dem auch sei - lass dich nicht davon ab halten Bienen zu halten.
    Das Ganze wird funktionieren egal was es da für Meinungen und Ansichten gibt.
    Für Fragen steht dir das Forum jederzeit mit kompetenter Hilfe zur Verfügung.
    Versuch allerdings mit 2 Völkern an zu fangen wenn du zwei Schwärme bekommst. Das habe ich nämlich falsch gemacht.
    Olli
    PS: Was ich als sehr wichtig empfunden habe ist eine Wage gewesen, wo man die einzelnen Zargen wiegen kann denn nur So kannst du wissen ob sie genug für den Winter haben.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Ich möchte noch was ergänzen :-D - soweit ich meinem beschränkten Überblick trauen kann, muss man mit Magazinbeuten nicht wirklich sehr viel mehr Zeit investieren bzw ist das kein Fulltimejob wenn man nicht viele Völker hat.
    Vielleicht kann sich aber dazu hier jemand äußern, welcher da aussagekräftigere Aussagen machen kann.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Naja, habe mich bei einem Magazinimker umgeschaut, der hatte 07 angefangen, hat ganz schön experimentiert, war laufend bei seinen Beuten. Hatten sich gut entwickelt, hatte auch feste geerntet, auf 5 Völker aufgebaut von 2 (oder 3?). Frühjahr 08 alles tod... Totalverlust. Liegt es am Magazin? Muss dazu sagen, er imkert hier in der Nähe auf über 700 m. Ist dort im Winter wie in Sibirien, völlig frei sein Standort, liegt immer Wind an.... Wären vielleicht dort in einem Bienenhaus, wie bei Hinterbehandlung üblich, besser aufgehoben?
    Andere Imker, Hinterbehandlung, sprachen mir gegenüber von keinerlei Verlusten... Aber die Wabenumhängerei usw. gefällt mir dort partout nicht... Wobei es ja durchaus funktioniert. Einige steigen sogar jetzt auf 3- räumige Hinterbehandlungsbeuten um... sind wahrscheinlich jetzt preiswert zu bekommen und bieten doch mehr Alternativen für die Entwicklung eines Volkes.... alles ziemlich schwierig...


    Erzg.

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hatten sich gut entwickelt, hatte auch feste geerntet, auf 5 Völker aufgebaut von 2 (oder 3?). Frühjahr 08 alles tot... Totalverlust. Liegt es am Magazin?


    Explizit NEIN! Schon eher an

    Zitat

    hat ganz schön experimentiert, ... völlig frei sein Standort, liegt immer Wind an

    Da hilft auch kein Bienenhaus was, sondern nur Finger weg und Standort wechseln

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo Erzgebirgler,
    Lass dich nicht verunsichern, gehn tun alle Beutensysteme. Wichtig ist nur eines , jede Beutenart hat ihr spezielles Betriebssystem und ihre Eigenheiten die es zu beachten gilt.
    Und Stabilbau ( Warre , Christ ), hat eben ein anderes wie Mobilbau.
    Google mal unter " Google Buchsuche " und gieb als Stichwort Bienenzucht, oder andere Stichwörter ein. Dann geh auf "nur vollständige Ansicht".
    http://books.google.com
    Dort hast du jede Menge historische Literatur zum Stabilbau, Korbimkerei, Christ, usw. .
    Zu Warre und allem anderem findest du genug im Forum.:daumen:


    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • sondern nur Finger weg und Standort wechseln


     
    Nein Reiner, ich muss da leider wie vielen anderen schon widersprechen...
     
    Siehe "Imkern im Baumhaus" : http://www.imkerforum.de/showthread.php?goto=newpost&t=12599
    Dort stehen seit 07 Bienen - immer im Wind, immer mit offenen Gitterboden!
    Bisher hat der Standort keinerlei negative Wirkung auf Überwinterung, Entwicklung und Leistung gezeigt.
     
    Der Wind wird meiner Meinung nach krass überbewertet und das hält sich hartnäckig in der Imkerschaft.
    Vielleicht weht hier auch ein ein anderer Wind... :wink: