Honigverkaufshilfe

  • Habe bereits 8 Bienenvölker ein Lebensmittelladen möchte mein Honig im Laden verkaufen .Ein Honiglehrgang hab ich gemacht ,Schleuderaum und Gewährstreifen sind vorhanden.Muß ich das bein Finanzamt anmelden oder erst ab 23 Bienenvölker.Ich soll eine Rechnung schreiben damit der Händler das Geld überweisen kann .Wieviel Mwst muß ich ans Finanzamt abfüllen .oder brauche ich keine anzugeben?

  • Hallo,


    Zum Thema Steuer gabs in diesem Forum schon mal was. Schau doch mal hier.
    Oder benutze die Suchfunktion und suche nach Umsatzsteuer, evtl. findest Du da noch mehr (als Dir lieb ist :wink:).


    Grüße,
    Markus

  • Hab gerade die Verbandsgemeinde angerufen ,diese erklärte das die Imkerei kein anzumeldendes Gewerbe sei und es sich um Urproduktion handelt .Kann also im Hofladen (Haustürengeschäft) sowie Wochenmarkt und an Lebensmittelläden verkaufen alerdings bis zu einem Betrag von 17500 €.


    Ebenfals hab ich beim Finanzamt nachgefragt !Sie meinten Ich darf auf Rechnungen keine MwSt ausweisen sondern muß darauf vermerken §19abs1
    Kleinunternehmerregelung.Umsatz unter 17500€



    Bei der Einkommensteuer darf mann sogar die MwSt für Betriebsanschaffungen geltend machen zb Beuten, Schleuder ,Honigrührmaschiene, Gläser usw.
    Vielen dank liebes Finanzamt.

  • Zitat

    Bei der Einkommensteuer darf mann sogar die MwSt für Betriebsanschaffungen geltend machen zb Beuten, Schleuder ,Honigrührmaschiene, Gläser usw.


    Nein, eben nicht. MwSt und EkSt haben NICHTS miteinander zu tun.
    Um MwSt absetzen zu können, müßtest du ja auch welche abführen, und das tust du ja nach §19 eben nicht.
    Du kannst/mußt eine Einnahme-Überschußrechnung machen, um zu beweisen, daß du keine Gewinne machst :cool:, aber Geld wollen sie im allgemeinen von dir bis zur Umsatzgrenze nicht.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo !
     
    Sabi(e)ne hat da Recht nur wer Umsatzsteuer abführt kann auch welche zurückerhalten. Und das läuft über die Umsatzsteuererklärung !!!
     
    In Deiner Einkommenssteuer haben nur die Gewinne etwas verloren (oder eben Verluste solange das FA dies tolleriert).
     
    Die Volksgrenze wird wohl von Finanzbehörde zu Finanzbehörde etwas differenziert gesehen.
     
    Hier mal ein interessanter Vortrag der Hessichen Imker zum Thema: Steuerfragen für Imker 
     
    Gruß
    Bienen.Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Bei der Einkommensteuer darf mann sogar die MwSt für Betriebsanschaffungen geltend machen zb Beuten, Schleuder ,Honigrührmaschiene, Gläser usw.
    Vielen dank liebes Finanzamt.[/quote]




    Laut Finanzant Daun geht das in 1.Jahr .Was stimmt denn jetzt?

  • Hallo,


    für ein richtige Beratung sprichst Du mit Deinem Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein.


    Grundsätzlich will jeder Supermarkt eine Rechnung mit MwSt. Bis zu einer Rechnung von 100,-€ reicht eine einfache Quittung in der auf die enthaltene MwSt hingewiesen wird und der Satz genannt wird. Über 150,-€ brauchst Du eine vollständige Rechung, die die Adressen von Kunden und Lieferant, Deine Steuernummer und FA, die Ware mit Einzelpreis, Menge und Gesamtpreis enthält. Außerdem muß das Leistungsdatum/ Lieferdatum genannt sein. Machst Du eine Gutschrift, dann muß zusätzlich die Steuernummer des Kunden bzw. Umsatzsteueridentnummer genannt werden.


    Am Ende des Jahres machst Du Deine Steuererklärung wie gehabt. Diesmal mußt Du zusätzlich eine Einnahmen/ Ausgaben -Überschuß-Rechnung machen. Hier wird ermittelt, was Du an MwSt behalten darfst und was Du abführen mußt. Für alle Ausgaben bekommst Du dann die MwSt erstattet, wenn Du die Beleg hast und es ordentliche Rechnungen sind. Wenn Du unter 17500,-€ bleibst will das FA normalerweise davon aber nichts wissen, da es sich dann nicht lohnt die Steuer zu berechnen.


    Du kannst also in Ruhe Mast ausweisen, mußt aber bei der Steuererklärung mit einem Kassenbuch nachweisen, daß Du nicht über 17500 € kommst.


    Wenn Du Dein Hobby als Gewerbe anmeldest, dann wird das ganze komplizierter. Das muß genauer betrachtet werden und hängt von anderen Faktoren ab, die ich nicht kenne und deshalb nichts sagen kann.



    Gruß Micha

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von michah () aus folgendem Grund: Der Fehlerteufel hat zugeschlagen

  • Hallo,
     
    ich habe gerade gelesen, dass es bzgl. den Steuerfragen beim Forumstreffen einen Vortrag gibt.
     
    Vielleicht könnte man nach den Treffen die Skripte irgendwo hier reinstellen, damit auch die Leute, die keine Möglichkeit haben zum Treffen zu kommen, nicht ganz dumm bleiben müssen.
     
    viele Grüsse
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.


  • Du kannst also in Ruhe Mast ausweisen, mußt aber bei der Steuererklärung mit einem Kassenbuch nachweisen, daß Du nicht über 17500 € kommst.


     
     
    So weit ich weiß, muss eine ausgewiesene Mehrwehrsteuer auch abgeführt werden. Immer. Also als Kleinunternehmer keine Mwst. auf der Rechnung angeben.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von honig () aus folgendem Grund: [/quote] beendet ein Zitat

  • Hallo Berggeist,


    das was Du sagst ist nicht ganz richtig.


    1) Richtig ist MwSt, die ausgewiesen wird, muss abgeführt werden.
    2) Ich darf Sie mit der Vorsteuer (bezahlte MwST) verrechnen
    3) Der Imker ist ein sogenannter privilegierter Betrieb. Solange der Imker unter 17.500,-€ Umsatz bleibt, und damit per Definition Kleinbetrieb ist, muss er keine MwSt abführen, darf aber dann auch seine evnetuell höhrere Vorsteuer nicht als Verlust beim FA geltend machen.


    Bitte beachte dazu den Link zu der Steuerfolie weiter oben.


    Gruß Micha

  • Moin, Gerd,

    Zitat

    Vielleicht könnte man nach den Treffen die Skripte irgendwo hier reinstellen, damit auch die Leute, die keine Möglichkeit haben zum Treffen zu kommen, nicht ganz dumm bleiben müssen.


    Nein, das wird es nach wie vor nicht geben.
    Irgendeinen "Mehrwert" müssen die Teilnehmer ja haben gegenüber denen, die zuhause bleiben. Das haben wir aber schon beim 1. Mal so gesagt....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hm ich kann jetzt agumentieren "Beim Kongress des Chaos Computer Clubs wird das auch so gemacht - sogar mit Videos".
    Die Vorträge sind schön und gut aber der wirkliche Mehrwert eines Forumstreffens sind die doch nicht - würde ich meinen. Das ist eher das Kennenlernen und die Honigverkostung und das "miteinander Brabbeln".
    Auch könnte man argumentieren, dass die Arbeit, diese Folien zu erstellen, ziemlich imens ist. Da ist es doch nur gut, wenn nicht nur ein paar auf dem Forumstreffen davon Nutzen ziehen sondern ein wesentlich größerer Personenkreis.
    Also ich wäre schon für Freie Informationen für Freie Bürger ganz im Geiste des Internets :)
    (das ist aber nur meine bescheidene Meinung)
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"