Ab welcher Aussentemperatur stirbt die einzelne Biene

  • Hallo Bienenfreunde,
     
    ich weiss mitlerweile dass Minivölkchen besonderer "Klinik" Behandlung brauchen, aber ich weiss nicht, ab welcher Temperatur die einzelne Biene oder auch nur 20, stirbt und wie Sie stirbt?!?
     
    grüsse mimis:)

  • Die Antwort ist einfach: Ab unter 10°C wird eine unbewegte Bienen bewegungsunfähig. Wir es dann nicht von Außen wärmer, bleibt sie es bis sie so tot ist, daß auch Wärme nicht mehr hilft. Eine bewegungsunfähige Bienen kann sich auch nicht mehr warmzittern oder gar Nahrung zur Energiegewinnung aufnehmen. Deshalb sehen wir oft im Frühjahr bei 6°C und Sonne warm gestartete Bienen die zu Wasserstellen flogen und dort zu lange in der Kälte saßen oder zu kaltes Wasser aufnahmen und dann verklammen. Wenn wir die sehen, dann tauen wir die auf!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • hallo henry,
     
    Dank für deine Antwort.
    Das ist es nämlich, ich sehe die auch so um die 6 Grad starten und frage mich was da los ist!? Also unter 10 Grad stirbt sie und über 10 Grad lebt sie gerade so, das heisst also, dass ich einen Miniableger, egal ob 20 oder vielleicht bis 200 Bienen zum überleben über 10 Grad halten muss. Ist das richtig?

  • Nein,


    einen Ableger :confused: mit 200 Bienen wirst Du nicht halten bzw. überwintern können.
    Es gab irgendwo ein Institut mit Mini-Begattungskästchen zur (Reserve-) Königenüberwinterung. Die Verluste dabei waren niederschmetternd. 200 Bienen und eine Königin sind nur nach Definition der TSK ein Volk.


    Wenn Du Die Bienen warm hälst, nicht die Umgebung - die Bienen, dann werden sie fliegen wollen, das aber nicht dürfen und paniken. Hälst Du sie kälter werden sie fressen und sich erwärmen so gut das geht und sich verbrauchen. Eigentlich müssen sie aber irgendwann auch brüten ...


    Ich denke Du mußt die Mini-Völkchen bei unter 6°C Außentemperatur aber sehr gut isoliert halten und mit Flüssigfutter direkt am Bienensitz versorgen, damit sie sich selbst klimatisieren bis sie abfliegen können. Aber ich weiß das nicht. Ich weiß nur wie erfrorene Völkchen aussehen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo zusammen!
    Aus gegebenem Anlass kann ich hier auch etwas beisteuern. Und zwar fliegen meine Bienen hier bei ca. 1-4° Celsius und das z.T. "ordentlich". Da allerdings zu der kalten Luft der noch liegende und vor sich hin tauende Schnee kommt, verklammen und erfrieren die Flieger zuhauf. So habe ich vor einem recht schwachen Volk ca. 200-300 tote Bienen liegen sehen. Je nachdem wie sehr die Fluglöcher der einzelnen Völker freigetaut sind fliegen diese auch, allerdings glaube ich nicht, dass die ausfliegenden Bienen wieder zurückkehren werden. Die Sonne scheint übrigens nicht in bzw. auf die Fluglöcher sondern steht hinter den Beuten. Kennt ihr dieses Verhalten auch? Und sind es tatsächlich motiviert ausfliegende Bienen, die zum Reinigungsflug wollen oder dann doch sterbende bzw. das Ende nahen fühlende Bienen?


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Ich denke letzteres.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • @ johannes
    die Lüneburger Korbimker fegten den Schnee vor den Körben, resp. sie streuten asche auf den Schnee. sonst glauben die Bienen, es sei herrliches Wetter draussen, da es so hell ist, und sie fliegen raus und sterben notgedrungen.

  • Hallo Patrick, bei mir sah es auch so aus!
    Bei Temperaturen unter 0 Grad Celsius, abfliegende Bienen. Überall auf dem Schnee verteilt, ich habe mich auch etwas erschrocken.
    Man könnte glauben der Bien hat verlernt, wie man überwintert.
    Ich habe jetzt die Fluglöcher etwas beschattet und werde mich auf meine beiden Hände setzen und bis zum Frühjahr abwarten.

    Mit freundlichen Grüßen


    Steffen Winde

  • Hallo, das mit den Fluglöchern abdecken ist eine gute Idee. Zum Glück fliegen meine Bienen noch nicht, hier pfeiffen ihnen bei Sonnenschein -4°C um die Ohren, das fühlt sich aber wie -12 °C an. Bienen die jetzt fliegen sind möglicher Weise durch Milben geschwächt und deshalb unruhig.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,


    ich habe einen Miniableger der geräubert würde, habe diesen in meinen Garten gelegt in eine kleine Kiste und mit essen versorgt. Momentan sieht er gut aus, ok einige sind gestorben eben so vielleicht auf 200 Bienen geschrumft. Ich halte Sie in einen kleinen Raum von 5 - 7 Grad. Es ist so wie du erzählt hast, Henry, wenn es wärmer ist, wollen Sie Raus, bei 5 Grad aber scheint alles Super zu sein. Habe in einen Thread mal gelesen das der Pfarrer Kneipp, die Bienen eingegraben hat!!! Die Erdtemperatur beträgt 6 Grad...

  • also Freunde,
     
    ich habe gerade eine frische Tote Biene vom Flugbrett in meiner Wohnung genommen um Sie nach Varroa zu untersuchen. Auf einmal sagt meine Frau aachhh kuk mal hier ist eine Biene, ich so ja ja die untersuche ich ja gleich. Puschtekuchen, die Tote Biene lebte auf einmal und war ganz munter!!!!
     
    Also ist doch traurig, ich hätte mit der "wer weiss was gemacht" und Sie hätte gelebt, wie Barbarisch, grausig. und nur weil ich nicht weiss ...
     
    Also ich habe Sie bei 5 Grad gefunden. Bei 18 fliegt Sie munter.
     
    Ja wie lange dauert es bis eine Biene wirklich stirbt, erfriert, sagen wir jetzt im Winter bei 5 Grad. Wer weiss wie viele noch so gestorben sind?! Das kann sich aber ein, mein, Miniminiableger nicht leisten?!?

  • hallo Bienenknecht,
    aber wie lange braucht diese bei 4 Grad bis Sie stirbt???
     
    Ich war neugierig, hatte heute Morgen 11 Tote am Boden, bei 2 Grad, vor einer halben Stunde also nach 10 Stunden, habe ich die auf die Heizung gelegt, in einen Plastikbehälter und ... .... es leben 4 Bienen??!!?!? 2 davon sind quicklebendig!!!
     
    Also momentan bedeutet dass für mich, dass ich die Toten jeden Tag wiederauftauen muss und dass ich Ausflug verhindern muss?!?????

  • Die Frage ist auch, wieso sind die eigentlich ausgeflogen? Haben sie gemerkt, dass sie krank oder alt sind und sind sie deshalb ausgeflogen? Wenn ja, dann steckst du vielleicht immer wieder kranke Bienen zurück ins Volk, die wiederum andere Bienen anstecken können.