Holzbeuten - gute und weniger gute?

  • Hallo zusammen,


    die neue Saison steht vor der Tür und damit die Frage, welche neue Holzbeute ich mir zulege. Ich imkere DN; habe angefangen mit gebrauchten, daher namenlosen 10 Waben Beuten. Habe mir dann noch 2 Holzbeuten von SEIP zugelegt, die mir allerdings zu schwer erscheinen (pro Zarge 2 kg mehr als meine "alten"). Wer gibt mir bitte Herstellerinfo über qualitativ gute, winkelige:) Beuten für 10 - 12 Rähmchen, die auch gut zu handhaben sind? Ich bin auch für Ratschläge dankbar, welche Beuten ich partout NICHT kaufen sollte...(gerne auch über PM)


    Ich denke, dieses Thema interessiert auch alle Neuimker, daher bitte reichlich "Butter bei die Fische".


    Gruß und Dank


    Henry

    Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind, sondern wie wir sind. (Anais Nin)

  • Hallo Henry,


    ich habe Holzmagazine von Wagner und bin damit zufrieden, kann auch Weber empfehlen.
    Da der Honig in den Holzmagazinen schon das 2. Jahr immer dünner ist(zu hoher Wassergehalt trotz verdeckelter Waben) als in den Segebergern, habe ich mich für die entschieden. Bei Holzmagazinen drauf achten, das sie kompatibel sind.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Reinhard,


    danke für Deine Antwort. Du schreibst: als in DEN Segebergern. Waren es Deine Segeberger, so dass Du einen direkten Vergleich hattest? Auch gleiche Bedingungen wie Standort usw?
    Haben Andere ähnliche Erfahrungen?


    Gruß Henry

    Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind, sondern wie wir sind. (Anais Nin)

  • Hallo
    Hier habe ich mal was dazu geschrieben


    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=15153&highlight=Mone


    Muss aber heut hinzufügen, man muss sich noch Griffe dran schrauben wenn man keine Griffmulden mag.


    Und man kann die Zargen nicht miteinander verbinden, nur aufeinander stapeln , wenn man sie also mit Bienen und Honig gefüllt bewegen möchte/muss wird das nicht so leicht:lol:


    Aber es gibt ja gute Spanngurte....
    Ich werde das wohl in den Nächsten Wochen testen dürfen, denn noch einen Sommer mit viel Honig trägt mein Bienenstand nicht, muss ich irgendwie mal stabilisieren.
    Liebe Grüße
    Mone

  • Hallo Henry,


    die Bienenvölker hatten den gleichchen Standort.
    Zu den Magazinen aus Holz habe ich gerade gelesen, das Zargen mit Griffleisten günstiger sind als welche mit Griffmulden. Meine haben Griffmulden sind aber ohne Pfalz und darauf sollte man auch achten. Habe erst seit 2 Jahren Magazine, bin eigentlich Hinterbehandlungsimker.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Beuten mit Pfalz sind bestimmt schwerer als mit Falz :lol:


    Ich habe schon seit Jahren bei meinen DNM-Kisten Europabeuten, mit Falz. :wink:
    Die sind aber recht teuer. Deswegen würde ich mir die nicht mehr zulegen.


    Die Beuten vom Wagner, habe aber nur Dadant im Dauertest, scheinen mir recht gut zu sein.
    Zu den DNM kann ich aber leider nichts sagen.



    Grüße!
    Arnd

  • Hallo Uwe,


    Bergwinkel hatte mir auch Mone empfohlen - scheinen aber ohne Falz zu sein. Stimmt das? - kann ich aus der homepage nicht ersehen. Weißt Du, wieviel eine Zarge wiegt?


    Euch anderen auch danke für Eure Mühen...!


    Gruß
    Henry

    Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind, sondern wie wir sind. (Anais Nin)

  • Bergwinkel stellt AFAIK kompatible Beuten her. Die sind immer ohne Falz.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo


    da ich Tischler gelernt habe
    und günstig an gutes Holz kommen
    benutze ich zur Zeit nur Eigenbaubeuten.


    Wie schwer die vom Bergwinkel in Kilo sind kann ich nicht sagen.
    Vom Gefühl her sind sie eher leicht, Weihmutskiefer halt.
    Manche haben Falz manche nicht, an Beuten haben sie eine
    große Auswahl.


    Ruf doch mal an, dir HP gibt nicht so viel her.
    Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten, sind sehr flexibel.
    Gruß Uwe

  • Hallo,


    bei Berkwinkel gibt es auf der Webseite einen Katalog im PDF-Format zum Download! Da steht sehr viel drinnen, auch die Preise, die für die Qualität sehr in Ordnung sind! Ich werde nur noch bei Bergwinkel kaufen, wenn ich nicht selbst baue!
    Empfehlung: Die erste Beute bei Bergwinkel nach der Magazinimker-AG Version kaufen und dann über Selbstbau nachdenken! (Die Deckel habe ich bei Weber gekauft, die von der Liebig-Beute passen auch auf die Kompatiblien, aber nur bei Vervendung eines Innendeckels /Bienenflucht als oberen Abschluß)


    Viele Grüße
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • Hallo!
     
    Meine Magazine sind zur Hälfte selbstgezimmert und zur Hälfte Bergwinkelbeuten für Deutsch-Normal-Maß.
    Die Bergwinkel-Beuten gefallen mir gut:
    - hoher Boden mit Lüftungsgitter unten und hinten sowie Bausperre
    - Leiste zur Fluglochverengung hält im Winter erfolgreich Mäuse ab
    - Magazine mit Falz und Griffmulden - mit denen ich gut zurechtkomme
    - Deckel (bei mir mit Zinkblech Überwurf - ist witterungsbeständiger)
    - alles mit bienenverträglichem Schutzanstrich
     
    Ich benutze diese Beuten jetzt den dritten Winter in Freilandaufstellung und hatte darin bislang keine Völkerverluste. Beim Auswintern auch keine verschimmelten Waben, nachdem ich mich getraut habe, die Bodenlüftung im Winter offen zu lassen.
     
    Übrigens werden in den Bergwinkel-Werkstätten Menschen mit Behinderung beschäftigt. Ich bin der Meinung, dass auch dies - neben einem fairen Preis - ein wichtiges Kriterium für eine Kaufentscheidung ist.
     
    Gruss vom Sammler