Rezept gesucht !

  • Ich habe kein Rezept, ich suche eines und mach das heute hier mal anders herum:
    Ich habe bei "meinem Jäger des Vertrauens" ein Stück Rehrücken mit Knochen gekauft und suche nach einem Rezept wie man diesen Rehrücken noch veredeln, sprich garen oder braten kann. Aus den Knochen evtl. noch einen leckere Wildsuppe??
    Ich bin dankbar für viele Hinweise.


    Frohe Weihnacht und beste Grüße
    Hartmut

  • Herr Drohn scheint unterwegs zu sein, um mehr Nachschub ranzuschaffen,
    bzgl. Rehrücken, ups, hast Du schon gebeizt? Buttamilli oda Rotwein?
    Der Dröhnerich wirds schon noch schreiben, ist er doch schließlich ein prädestinierter Wildaufkocher.
     
    Herzliche Grüße Simmerl

  • Hallo Hartmut,


    ich habe gerade wieder 2 Lachsschinken gemacht.
    Nee, nicht vom Lachs, sondern von der Wuz ihrer Unterschale... :wink:
    Geht auch mit Wild und ist was vom Feinsten:


    Man nehme eine Unterschale (alternativ Rehrücken) und schneide alles an Fett und Knochen weg.
    Darauf achten, daß eine glatte Fleischoberfläche entsteht, ohne tiefe Einschnitte oder Gezottels.


    Mit folgenden Gewürzen (am Besten grob zerstampft, sonst fein gemahlen)...


    pro kg Fleisch:
    40g Nitritpökelsalz (Fleischerfachhandel oder lieber Metzger)
    2g weißer Pfeffer
    1g Rosmarin
    1g Koriander
    2g Puderzucker
    1g Senfmehl
    5 Wacholderbeeren
    1 TL Honig


    ...das Fleisch gründlich einreiben.


    Gib das gute Stück in einen Folienbeutel und zieh` ihn auf Vakuum.
    Leg ihn in den Kühlschrank (nicht Tiefkühlschrank) und wende ihn jeden Tag einmal. Dabei die sich bildende Lake in`s Fleisch einmassieren.
    Das nennt man "Trocken-Pökeln".


    Pökeldauer 1 Tag/cm Dicke + 2 Tage.


    Dann das Fleisch rausholen, unter kaltem Wasser abspülen und 3-5 Tage in einem kalten Raum aufhängen und durchbrennen (reifen) lassen.
     
    Dann 3 - 4x kalträuchern (Beim Jäger oder Metzger).
    Kannst ihn auch zu mir bringen... :roll:


    Damit ist der Lachsschinken fertig.


    Gaaaanz dünn aufschneiden (dazu evtl. kurz anfrosten, dann schneidet er sich besser).


    Lääääcker!!!:daumen:


    Aber für Weihnachten isset zu spät...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Nun hatte ich eine Stunde hier ein Rezept geschrieben speziell für dich lieber Hartmut und als ich dann eben auf senden drückte kam die Meldung sie sind nicht angemeldet:evil:
     
    dieses Menü wäre es gewesen:
     
    Medallions vom Schmalrehrücken
    Honig-Eschalotten
    Wirsingpüree
    Glacierte Edelkastanien
    Steinpilzspätzle
     
    Schade! Kannst mich aber anrufen, dann eben noch mal mündlich, zum nochmal schreiben habe ich keine Lust mehr!
    Wo ist das denn hin?
     
    Frohe Weihnachten
    wünscht allen
    Markus

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gast013 ()

  • Hallo Markus,
     
    ich bin mal ein bisserl schadenfroh und frag mal frech, warum du solche langen Texte nicht einfach in Word oder ähnlichen Programmen schreibst?
     
    1. Hast du dann das Rezept für spätere Gelegenheiten immer noch an der Hand.
    2. Das könntest du dann per Copy Paste hier einfügen.
     
    Weihnachtliche Grüße
     
    René

  • Och Markus, nu aber, das man so lange an einem Beitrag schreibt, damit rechnet niemand. 40 Minuten sollten reichen, so ist es derzeit jedenfalls eingestellt.
    Ansonsten hat es René auf den Punkt gebracht.


    Dennoch Danke für Deine Bemühungen, die Rezeptzusammenstellung klingt sehr gut....


    Beste Grüße und frohe Weihnachten
    Hartmut

  • Das ist ja ärgerlich mit dem verlorenen Post. Ich empfehle einmal alles markieren und Ctrl-C dann hat man es in der Zwischenablage und kann es wieder einfügen wenn nötig. Dauert zwei Sekunden und spart jede Menge Ärger.
    (Offensichtlich das Rezept für Windows. Wer was anderes hat wird das sicher übersetzen können... )

  • Hallo Markus!


    Du siehst: Es wird dir kaum etwas anderes übrig bleiben, als es
    noch mal zu schreiben.


    Alle warten nur darauf, einschliesslich mir.
    BIIIIITTE!!!

  • Hallo Hartmut,


    die Frage ist möchtest Du Filet aus dem Rücken schneiden oder Ihn als Braten verwenden. Wenn Du Filet nimst würde ich entweder ein Fond oder eine Suppe aus dem Knochen machen. Das Resept eignet sich für beide Arten. Man nehme das Fleisch würze es mit Salz und Pfeffer, brate es in einer Pfanne an. Stelle eine Marinade aus Honig, Salz, Pfeffer, Rosmarien und Tymian, Schwarzes Johannisbeeren Gelee her. Lege darin das Fleisch und lasse es einen Tag ziehen. Während das Fleisch auf Niedertemperatur gart wird aus dem Johannisbeeren Gelee und einem Mix aus Früchten (Tiefkühl Beerenmix) Honig, Salz, Pfeffer zuletzt abgschmeckt mit dem Bratenfond aus dem Ofen eine Sauce bereitet. Dazu passt dreierlei Püree. Grundpüree ist immer Kartoffelpüree verfeinert mit Sellerie, Möhren und als drittes Erbsen.
    viel Spaß beim kochen
    eine frohe Weihnacht und gutes Neues Jahr
    casandra