Bienenimporte, Ermittlung von Zahlen zum Bienensterben

  • Werbung

    Im aktuellen Bienenjournal 01/2009, Seite 4+5 werden die Gefahren von Bienenimporten beschrieben.


    Dort wird ebenfalls beschrieben, dass der Export von Königinnen mit wenigen Begleitbienen wie folgt zunahm:


    2005 = 95.500 Königinnen
    2006 = 185.735 Königinnen
    2007 = knapp 400.000 Königinnen.


    Pro Jahr verdoppelt sich die Anzahl der importierten Königinnen nach Europa (also nicht nur Deutschland).


    Laut D.I.B. wurden in Deutschland 2006 eine Anzahl von rund 700.000 Bienenvölkern gehalten. Siehe: http://www.deutscherimkerbund.…ba21f911cdae9f36dda76.png. Das bedeutet, dass heutzutage eine fast gleich große Anzahl Königinnen in Frankfurt abgefertigt wird, wie es Bienenvölker in Deutschland gibt. :eek:


    Sicher werden nicht alle Bienenköniginnen in Deutschland landen, die sind ja für ganz Europa bestimmt. Doch wie viele Bienenvölker gibt es in Europa?
    Wie viele Königinnen sind für Deutschland bestimmt?


    Wo sind die Statistiken zu den Paketbienen?


    Der Gedanke ist, dass tatsächliche Ausmaß des Bienensterbens in Deutschland anhand von messbaren Größen wie den Importzahlen von Bienenvölkern und Königinnen zu messen. Rückschlüsse anhand der gemeldeten Importe bei gleichzeitigem Rückgang der gemeldeten Bienenvölker in Deutschland können interessante Mittel sein, um das Ausmaß des Bienensterbens in Deutschland zu erfassen.


    Anzahl gemeldeter Völker des Vorjahres
    minus Rückgang der Völker zum aktuellen Jahr
    minus Einfuhr von Paketbienen
    gleich Überlebende Völker


    Also wenn 2006 800.000 Bienenvölker gemeldet waren
    minus 50.000 Bienenvölker weniger im Jahr 2007
    minus ??.??? Paketbienen und Bienenköniginnen
    gleich Überlebensrate?


    Ob man da auf die so oft zitierten 20-30 % Verluste kommt?


    Welche indirekten Messgrößen wären denn noch denkbar für die Ermittlung des Bienensterbens?


    Gruß,
    Bernhard

  • Zu geil, den Faden hat Bernhard gestartet, und dessen neuer Mentor Binder importiert lustig aus bella Italia - wie sich die Zeiten ändern! Darf man bestimmt nicht (mehr) pauschal verteufeln, so KS aus Italien! Ozeanien war immerschon mit Eurasien im Krieg!!!


    🤔

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Nicht nur die Zeiten ändern sich

    Früher oder später ist das Hemd näher wie die Jacke

    Die Realität holt dich immer ein, besonders wenn du von deiner Arbeit leben musst

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Nicht nur die Zeiten ändern sich

    Ich glaube gar nicht das sich die Zeiten so stark geändert haben. Wir haben 150-200 Jahre hinter uns in denen die Bienen europaweit ständig getauscht und verkauft wurden (OK - seit der Varroa nicht mehr so sehr) - die Bahn hat diese oft weit über tausend Kilometer, lange Zeit sogar völlig kostenlos, transportiert - bis in die 60er/70er Jahre war viele Bahnmitarbeiter auch Imker, vor allem die Schrankenwärter...

  • Zu geil, den Faden hat Bernhard gestartet, und dessen neuer Mentor Binder importiert lustig aus bella Italia - wie sich die Zeiten ändern! Darf man bestimmt nicht (mehr) pauschal verteufeln, so KS aus Italien! Ozeanien war immerschon mit Eurasien im Krieg!!!


    🤔

    Guten Tag rase , Deine Kommentare sind für mich nicht immer eineindeutig, meistens glaube ich sie trotzdem deuten zu können. Angesichts der Gefahr des Kleinen BK habe ich mich schon gewundert, dass in diesem Forum Werbung von Bienenimporteuren eingestellt wird. Andererseits sind wir in der EU, da ist Italien handelsrechtlich kein Ausland. Es gibt also nur eine moralische Schranke. Und es besteht eine große Versuchung gerade für Erwerbsimker Winterverluste Ende März mit KS aus Italien auszugleichen, die mit 1,5 Kg Bienen sich schnell entwickeln. VG