Varroagitter ???

  • Liebe Imkerkolegen
     
    Da ich gerade ältere Beuten umrüste, bin ich auf der Suche nach dem idealen Maschenmaß für das Varroagitter. Jeder Imkereifachhandel hat so ungefähr andere Maße.
    Reicht 1.2 mm oder sind 2,4 mm zu groß. Fragen über Fragen.
     
    Lg
    Andy

  • Danke für die schnelle und konkrete Antwort.
    Kann ich da eigentlich auch Kunststoffgitter nehmen ? Eigentlich ja, außer das sie etwas empfindlicher auf Beschädigungen sind.
    Säurebeständig ist es ja.
     
    Gruß
    Andy

  • Hallo,
    mein Rat: Nimm Edelstahlgitter. Alles andere ist sparen am falschen Ende.
    Der Varroa ist es sicher egal durch welches Gitter sie fällt, wenn sie fällt.
    Aber auf Dauer (Witterung, Säure, mechanische Belastung etc.) ist Edelstahlgitter unschlagbar.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Honigdieb,
    Also mein Vater hat vor 20 Jahren Varroagitter eingebaut, verzinkter Draht, Kunststoff, verschiedene Maschenweiten. Die tausch ich jetzt alle aus, durchgerostet, brüchig geworden (Kunststoff), vor allem, wenn der Draht zu dünn ist und nicht verschweißt, schiebt er sich weg und dann kommen die Bienen durch und du findest das Loch nicht.
    Ich nehm jetzt den, den auch der Weber verkauft, heißt richtig "Drahtgewebe Wst.Nr. 1.4301/MW: 2,3/Dr. 0,5" - also dünner sollte der Draht nicht sein!
    (Hab den Drahtgewebehersteller vor Ort, da kauft auch der Weber)
    Schönes Wochenende!

  • Ahoi, Eisvogel,
    das kann ich nur unterschreiben, Edelstahl und nix anderes mehr.
    Aber wenn das Geld knapp ist, und die Auswahl 1qm Edelstahl oder 5qm Alugitter lautet, muß man manchmal Kompromisse machen - umbauen kann man ja später immer noch.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von sabi(e)ne ()