Honigbonbons oder -Gummibärchen

  • Hallo,


    hat jemand ein Rezept, wie man leckere Honigbonbons oder Honiggummibärchen selbst machen kann? Oder ist der technische Aufwand zu groß, um das in der heimischen Küche zu machen?


    Gruß


    Peppy

  • Hallo Peppi,


    Bibliothek (Fernleihe) > Hobbythekbücher.


    Herstellung einfach. Macht Spaß.
    Zum Verkauf "handgemacht" aber zu zeitaufwändig.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Wie versprochen, das Rezept:
     
    Man nehme: 150 ml Apfel-Sanddorn-Saft, 4 EL flüssigen Honig, 3 g Agar Agar, 2 g Zitronensäure und lasse dies in einem Topf aufkochen und 4 min weiterkochen.
    Dann 1 TL Zucker und 3 g Apfelpektin mischen und mit dem Schneebesen unterrühren; 1 min weiterkochen lassen.


    Die Masse auf ca. 35°C (Körpertemperatur) abkühlen lassen.
    Zwischenzeitlich ein Backblech mit 750g Stärkepulver füllen und glattstreichen. In dieses Stärkebeet werden die Formen eingedrückt. (Wenn man das Buch hat, werden die Formen mitgeliefert, Buchtitel muss ich nachliefern, das liegt zu Hause)


    In diese Stärkeformen wird die Fruchtgummimasse gegossen. Das Blech kommt dann für 3 Stunden in den Kühlschrank oder bei diesem Wetter in’s Freien.


    Fruchtgummis aus den Formen heben und mit einem trockenen Pinsel abstauben; weitere drei Stunden fest werden lassen.


    Ich werde jetzt auf dem Nachhauseweg zu Zutaten kaufen. Ob es dann funktioniert kann ich in den nächsten Tagen sagen.
     
    Gruß
    Werner

  • So, nun habe ich es probiert!
     
    Also, das köcheln ist kein Problem.
     
    Das mit dem Stärkebett muss ich noch üben. Fest sein ist nicht das Problem. Wenn ich mit dem Fingen eine Mulde reindrücke und gieß dann die Masse rein, gibt es eine Kugel (wär noch eine Idee) drück ich allerdings den Formstempel rein, bleibt immer an irgendeiner Ecke Stärke an der Form hängen. (Vielleicht ist die Stärke zu stark oder ich:p?)
     
    Ich geb nicht auf. Momentan stehen die Bären auf der Terasse und kühlen aus. Kalt genug ist es ja auf der Alb, und vor allem schneereich, aber ich glaube, das spielt hier keine Rolle.
     
     
    Noch ein Link auf das Buch. Wie gesagt, das Buch ist Klasse. Es sind eine unmenge Rezepte drin und die Formen. http://www.amazon.de/gp/reader…ref=sib_dp_pt#reader-link
     
    Dann viel Erfolg beim Nachmachen.
     
    Gruß
    Werner

  • Mein Bild ist irgendwo auf der Strecke geblieben. Ich versuchs nochmal.


    Links sieht man die nötige Stärkung und rechts den Rest der Masse. Gierig wie ich bin, musste ich die doppelte Menge machen und ich brachte sie einfach nicht auf dem Blech unter.


    Gruß
    Werner

  • Hallo Werner,
    ich habe das mit dem Rezept der Hobbythek nicht auf die Reihe gebracht.
    Gratulation. Lass dich nicht einschneien. Bald sind Ferien, du hast es verdient, nicht nur wegen den Honigsuperdupperdummigummibärchen von dor Alb ra. Dort wo sie am höchsten ist
     
    Gruß
    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Am Geschmack der Honigbären muss ich noch arbeiten.


    Hallo Werner, versuch`s mal mit den "Frusips" von Spinnrad.
    Bei uns in den Apotheken erhältlich).
    (Die sind hochkonzentriert und ungesüßt.
    Zucker dann nach Deinem Geschmack.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Honigbärchen wie lieb:liebe002::p_flower01:
     
    Welches Stärkepulver hast Du verwendet?
    Der Drohn hat mal von Talkum gehört, dass das besser funzen soll?!
    Und Gelantine sollte doch auch dabei sein, oder ist das pfui wegen den ausgekochten Knochen...lol:
     
    Der
    Drohn
    Guido : wäre das was für Fulda:daumen:

  • Hallo Markus,
     
    das war einfache Stärke, wie man sie beim Lidl zum Backen und Kochen benötigt.
     
    Thema Gelatine: Es war mein erster Versuch, und da habe ich mich an das Rezept gehalten. In diesem Rezept, wie in allen anderen Rezepten aus dem von mir genannten Buch, wird keine Gelatine verwendet. Ob das noch aus den ablehnenden Zeiten von BSE kommt, weiß ich nicht. Aber es war nicht der letzte Versuch, weil ich die Gummitierchen lieben (zum essen).
     
    Gruß
    Werner