Enddeckelungswachs Schmelzen oder Schleudern

  • Hallo,


    bislang habe ich es im Sonnewachsschmelzer eingeschmolzen und den enthaltenen Honig dann entsorgt.
    Habe jetzt aktuell 30-40 Völker, da fällt schon einiges an Enddeckelungswachs an.
    Überlege nun wie ich den Honig vom Enddeckelungswachs gewinne.
    Es gibt die Möglichkeit von entsprechenden Schleudern/Zentrifugen oder speziellen Schmelzern zum Trennen des Wachses und Honigs.
    Welche Erfahrungen habt ihr, bzw. empfiehlt ihr?


    Grüße
    Imkersamson

    41 Jahre alt, 1/1 Langstroth kompatibel mit offenem Gitterboden,Oxal- und Ameisensäurebehandlung

  • Hallo


    ich würde ein Baumwolltuch nehmen und würde es abtropfen lassen und später pressen das dürfte die billigste Möglichkeit sein aber.


    Eher was für den Eigengebrauch finde ich


    MFG Toma

  • Ich lasse in einer aufgesetzten Zarge in einer Schale das Entdeckelungswachs von den Bienen auslecken.
     
    Mit freundlichen Grüßen
    IMME

  • Hallo Imkersamson,


    im Buch "Ertragreich imkern"von Franz Lampeitl, wird beschrieben das man das Entdecklungswachs mit 35-40 Grad warmen Wasser auswaschen kann und das Honigwasser zum verfüttern nehmen. Es sollte nicht länger als 2-3 Tage stehen , da es sauer werden kann. Das getrocknete Wachs ist dann gut für Mittelwände zu verwenden.
    Ich mache es auch so und das Entdecklungswachs kommt dann in den Sonnenwachsschmelzer.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo


    ich schleudere es in Edelstahldrahtkörben (Sonderanfertigung eines Freundes)
    es gibt auch Säckchen dafür zukaufen


    das honigfeuchte Restwachs kann man in die Futtereinrichtung geben,
    aber nur geringe Füllhöhe.


    Gruß Uwe

  • Hallo Uwe,


    deine Edelstahldrahtkörbe interessieren mich, da ich auch so einen "Freund" habe. Sprichst du hier von einem Korb, der in die Schleuder gehängt wird, oder von mehreren. Sind es Taschen? Wieviel passt denn da rein?


    Gruesse
    seb

  • Hallo


    es sind einfach zwei Zylinder (feinmaschig) mit Boden
    Durchmesser ist so bemessen das sie in die Schleuder gehen
    ich nutze zwei Stück
    einfach gegenüber reinstellen, den Rest macht die Schwerkraft.
    gleichmäßig befüllt läuft die Schleuder fast ruhig - je nachdem wie viel Menge drin ist.
    Schätze meine auf 2 bis 3 Liter


    Gruß Uwe

  • Ich nehme 2 Wäschesäcke (eigentlich für die Waschmaschine) und schleudere damit den E.-Wachs.
    In die Schleuder habe ich einfach passende Absperrgitter gehängt, gegen die die Säcke dann drücken.


    Den Rest wasch ich für`s Futter aus.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Bei dieser Anzahl von Völkern funzen solche Formen: http://www.kaesereibedarf-leidinger.com/
     
    die nur noch mit mehr Löchern und Gewichten, wie z.B. sauber Steine erweitert werden sollten.
     
    Dann sanft in Quellwasser schmelzen, ein alter Kaffeehalbautomat aus einer Großküche kann da auch helfen:u_idea_bulb02:
     
    Bei Melizitose und anderen schnell kandierenden Honigen sollte man den Honig nur noch zur Metherstellung verwenden. (HMF)
    Bitte nicht den Bienen füttern!
     
    Entdecklungswachs kann super zu Sortenkerzen verarbeitet werden!
     
    Schon mal an einer Heidewachskerze oder Kastanienkerze gerochen:daumen:
     
    Danke
    der
    Drohn

  • Suchte so eben nach Methoden des besten Deckelwachsumgangs. Wir haben 4 Völker und das Entdecklungswachs mit Baumwolltuch gepresst (kraftaufwändig und langwierig schon für nur vier Völker!!!) und jetzt in den Sonnenschmelzer - das Ergebnis ist ne ziemlich klebrige Angelegenheit, bei der noch fast ein Glas Honig rausgekommen ist (!!!), auf welchem sich die Wachsschicht oben und an den Seiten des Glasbehälters absetzt, also auch hier muss man den Honig noch vom Wachs abwaschen. Nächstes Jahr lassen wir probeweise die Bienen das EDW ausnaschen, vielleicht haben wird ann endlich einigermaßen reines Wachs im Schmelzer...

  • Ich gebe das Entdeckelwachs immer gleich in ein Sieb. Dann stell ich das ganze immer schön warm in die Sonne und lass es einen Tag abtropfen.
    Durch die Wärme läuft es einwandfrei. Danach ist eig fast nichts mehr dran und es kommt in den Sonnenwachsschmelzer. Funktioniert einwandfrei :daumen:
    Achja, das was aus dem Entdeckelwachs läuft tu ich immer gleich extra in ein großes Glas uns ess es selber ;-)


    Liebe Grüße,
    die Feuerwehrbiene

  • Hallo !
     
    Wir machen aus dem Deckelwachs einen Aufgesetzten (nicht zu hohe % Zahlen da sonst Wachsgeschmack).
    Oder in dünner Lage den Bienen zum füttern gegeben.
     
    Dann Sauber für Sowax !!!
     
    Gruß
    B.K. A.l.e.x.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.


  • Wir machen aus dem Deckelwachs einen Aufgesetzten (nicht zu hohe % Zahlen da sonst Wachsgeschmack).
    Gruß B.K. A.l.e.x.


     
    :daumen::daumen: 
     
    Viele Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)