Fürstenreform Honigpreisdumping mit Dib Hilfe

  • ...aber Fürstenreform und die anderen Abfüller bestehen doch nur weil irgendwelche Imker halt ihren Honig aus welchen Gründen auch immer an die Abfüller ein paar Euro fünfzig verramschen. ...



    Lieber Hobbyimker,
    anscheinend kennst Du dieses Konzern nicht:lol:
    Die sind auf Hobbyimker nicht angewiesen:u_idea_bulb02:

    Danke fürs denken
    der
    Drohn

  • Hallo,
    das ist eine idiotische Diskussion. Wie soll der DIB auf die Preisgestaltung Einfluss nehmen. Es ist schon 10x gesagt, Imker verkaufen ihren Honig an Großabfüller. Auch Kleinimker wurden vor einem Monat angebaggert. Hier ist der liebe Drohn nicht informiert, weil er nicht in einer Homepage des Landesverbandes unter >Mein Imker< auftritt. Hier erhält man Anrufe von Leuten mit Wespennestern, Lehrern, welche tote Bienen wollen und Mails von Honigabfüllern. Nur keine Honigkunden. Ich kenne auch Imker die verkaufen Honig zu besten Konditionen bei Rewe und Edeka. Imker kaufen Beuten, Rähmchen und Bienenfutter wo es am billigsten ist oder? Wenn sie sich selber dem Markt stellen müssen fängt das Geschrei an. Egal, ob es in Versammlungen des DIB, der Berufsimker oder Buckfastimker ist. Wer die Parteien der freien Marktwirtschaft wählt, kann sich nicht wundern, wenn er den freien Markt hat. Ich denke, die größten Schreier wählen auch noch die Partei, welche behauptet es gäbe eine soziale Marktwirtschaft.:):):):). Da ging doch letzte Woche mein Bildschirm kaputt, wo habe ich ihn gekauft? Scham.
    Den billigsten Honig gibt es im Neutralglas. So ist es.:lol::lol::lol: Ist da der DIB auch schuld? Bauern sind zum Teil in Milchgenossenschaften organisiert. Die müssten doch auch einen höheren Preis durchsetzen können. Geht nicht weil, weil die...

    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo,


    das Thema ist zwar mehrfach diskutiert. Dennoch: @ Remstalimker "schlaue" Imker verkaufen ihren Honig nicht an Großabfüller. Und "schlaue" Imker verkaufen ihren Honig im Neutralglas oder im DIB-Glas "teuer", jedenfalls "Aufwand angemessen" Mehr mag ich nicht mehr schreiben, es gab bereits sehr!! viele Vermarktungstipps.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo,
    das ist eine idiotische Diskussion. ........... Remstalimker

    Einmal editiert, zuletzt von gast50 () aus folgendem Grund: Tippfehler



  • Hallo,
    Und ich habe Kunden, bei denen es so wie jetzt kaum noch Honig zu essen gibt, Ich bin nämlich ausverkauft, trot einen halben Euro Teurer wie die anderen Imker.
    Wird Zeit das Wieder Honig gibt, meine Neffen sitzen auch auf dem trockenen.
    Ich konnte aber noch ein Glas für Folda rette, hätt ich auch fast verkauft.

    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

    Die Natur päppelt keine Schwächlinge!

  • Hallo,

    Imker haben in den vergangenen Jahrzehnten immer behauptet der Honigpreis wäre gleich dem Butterpreis. Butterpreis das Pfund heute 1,30 €. Ist doch schön, dass nicht eine Kopplung ähnlich Öl- und Gaspreis gelang.

    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo,

    Imker haben in den vergangenen Jahrzehnten immer behauptet der Honigpreis wäre gleich dem Butterpreis. ....




    Ist doch noch immer so:cool:
    http://www.gourmet-versand.com/index.php?site=article_show&id_category=138&id_article=1048

    äh...Remsi...eigentlich geht es hier nicht um Honigpreise, sondern um die Verflechtungen des DIB mit Abfüllern und den daraus gewonnen Margen für diese, die wieder dadurch die Preise der Hobbyleute kaputt machen könnten!

    Alles klar:Biene:

    der
    Drohn

    Einmal editiert, zuletzt von gast013 () aus folgendem Grund: http://www.gourmet-versand.com/cat331/page0/honige-der-imkerei-philomel.html

  • Der Preis der Hobbyleute ist nur dann in Gefahr, wenn sie ihn selbst zu niedrig wählen
    oder sie einen Preis verlangen der nicht der angepriesenen Qualität entspricht.

  • Hallo Drohn,
    Danke für die Belehrung, bist du kooomisch:

    Zitat

    äh...Remsi...eigentlich geht es hier nicht um Honigpreise, sondern um die Verflechtungen des DIB mit Abfüllern und den daraus gewonnen Margen für diese, die wieder dadurch die Preise der Hobbyleute kaputt machen könnten!

    Dass du daneben liegst kommt eigentlich nie nimmer vor:lol::lol::lol::lol::lol::lol::lol:. Lieschen Honigmaul informiert sich über den Butterpreis in der Zeitung und liest heute 250 g kostet 0.65 €. Sie will auch nicht Indischen Butter, somdern deutschen Markenbutter und deutschen Honig aus der Remstalimkerei.

    Gruß
    aus dem Remstal

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hier in diesem Fred geht es nicht um Butter- oder Honigvergütungen!

    Sondern um Konzerne die Vergütungen fürs unterschriftleisten bekommen!!

    Ohne dass je ein Schweißtropfen an Arbeit vergossen wurde!

    Eine Vertragsunterschrifft dort, schmeißt mehr Geld ab,
    als Deine Liesa jemals an Teutonen gesehen hat!!!

    Der
    Drohn

  • Zur Erinnerung,
    darum ging es:

    Zitat


    Ich war heute beim neueröffneten Edekamarkt und fragte,ob Sie an Deutschem Honig interessiert seien in D.I.B.Gläsern .Diese lehnten ab und meinten Sie haben ein Vertrag mit ,,Fürstenreform ,,verkaufen den Honig 500 gramm für 2,99 Euro im Imkerbundglas mit Bandeole .
    Für mich steht fest ich trete aus aus dem D.I.B.


    Um den Honigpreis und dass einer vorher da war oder?
    Und nicht um, ich zitiere dich:

    Zitat

    Sondern um Konzerne die Vergütungen fürs unterschriftleisten bekommen!! Ohne dass je ein Schweißtropfen an Arbeit vergossen wurde!
    Eine Vertragsunterschrifft dort, schmeißt mehr Geld ab,
    als Deine Liesa jemals an Teutonen gesehen hat!!!


    Ob Fürtsenreform da etwas bekommt, könnte man ja jetzt recherchieren.
    Gruß

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: