Braucht die Biene den Imker?

  • Biene ohne Imker überlebensfähig?(Varroa mal ausgeblendet) 50

    1. ja (37) 74%
    2. nein (10) 20%
    3. ich weis nicht (3) 6%

    Also, daß möcht ich doch mal genauer wissen.
    Der Drohn behauptet keine Mellifera ohne Imker.
    Da keine Resonanz kam bin ich leicht irritiert.
     
    Glaubt ihr das auch?
    Ich würde nicht mal meine Hand ins Feuer legen, daß sie alle an der Varroa eingehen würden.
    Überzüchtet und deshalb lebensunfähig ohne Imker ist meines Erachtens auch Quark.
    Die Betriebsweise macht die Biene überlebensfähig-nee.
     
    Also blende ich mal die Varroa aus und frage euch:
    Keine Biene ohne Imker:

  • Hallo sebbele,


    In einer intakten Natur braucht die Biene den Menschen nicht. Der Mensch braucht die
    Biene zur Freude und seiner Gesundheit.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • und wo gibts intakte Natur? Nirgends! Denn selbst dort wo alles in Ordnung wäre, gibt es Varroa, die alles aus dem Lot bringt und den Imker unentbehrlich macht.

  • und wo gibts intakte Natur? Nirgends! Denn selbst dort wo alles in Ordnung wäre, gibt es Varroa, die alles aus dem Lot bringt und den Imker unentbehrlich macht.


    "Nirgends" ist falsch. Vielleicht "Nirgends in Deutschland" oder vielleicht gerade noch "Nirgends in Europa" aber das wars dann schon mal. Die A.M. in Europa hat bei der Varroa ohne Imker nicht so gute Karten aber in Afrika oder Südamerika sieht das anders aus (das zumindest las ich).
    Nur so mal am Rande um mal mit klug zu tun :p
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • ich denk die Bienen kommen alleine zu recht auch ohne Imker und Menschen,die probleme entstanden Hauptsächlich durch den Menschen was die Bienen angeht und auch alle anderen Handlungen oder? gruß manfred

  • Die mit der Varroa als natürlicher Parasit zurechtkommenden Bienenart(en) hab ich nicht gemeint.
    Ich bezog mich auf das Varroaproblem in Europa, insbesondere auf Deutschland. :wink:

  • Die mit der Varroa als natürlicher Parasit zurechtkommenden Bienenart(en) hab ich nicht gemeint.
    Ich bezog mich auf das Varroaproblem in Europa, insbesondere auf Deutschland. :wink:


    Hallo Sam,


    "natürlich" ist der Parasit auch in Afrika oder Südamerika nicht, doch gibt es dort aufgrund wildlebender Völker ("intakte Natur") eine natürliche Auslese. In Europa, insbesondere in Deutschland, wird diese bei den gehaltenen Bienen noch nicht zugelassen...von einigen Ausnahmen mal abgesehen.


    Gruß vom Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • eine natürliche Auslese.


    Hm bisher dachte ich das die A.m. scutellata durch einen kürzeren Brutzyklus als die unsere Honigbiene sich der Varroa erwehren kann.
    Mit Auslese hat das da wohl nichts zutun oder irre ich da?
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Nu haben sich ja doch einige beteiligt.
    Schade daß meine Fragestellung so unglücklich ausfiel. Oben steht"braucht die Biene den Imker?" und unten"Biene ohne Imker überlebnsfähig?".
    Ich werds wohl in die Tonne treten.

  • Hm bisher dachte ich das die A.m. scutellata durch einen kürzeren Brutzyklus als die unsere Honigbiene sich der Varroa erwehren kann.
    Mit Auslese hat das da wohl nichts zutun oder irre ich da?
    Olli


    Hallo Olli,


    es gibt in Afrika und Südamerika nicht nur A.m.scutellata, aber wem erzähle ich das:wink:
    Zum Nachlesen gibts hier einen alten Hut von 1984 zu A.m.iberiensis x ligustica x carnica Mischungen in Uruguay: LINK Apidologie


    Gruß vom Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Ja ich weiß - habe letztens was von Br Adam über eine Reise in Afrikanische gefilde gelesen, wo er eine bestimmte Bienenrasse (leider entfallen) untersuchen wollte.
    Danke für den link übrigens :)
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"