Literaturtips

  • Hallo,
     
    dann müsste aber auch festgelegt werden, ob´s dann nur für Literatur über Bienen gelten soll oder ob dann auch andere Bücher vorgestellt und diskutiert werden sollen
     
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo,


    der Drohn ist meist schwer zu verstehen. Aber von Schamanen weis ich das sie Heilkräfte aktivieren können.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Zusammen,
    den Vorschlag eine Ruprik Literaturtips ins Forum aufzunehmen würde ich auch begrüßen, möchte aber gleich ein "Bedingung" einfügen. Das einbringen eines Literaturtips sollte aber immer mit einer Rezension einhergehen.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk


  •  
    Moin , moin aus Hamburg
    danke für die Buchempfehlung:p_flower01:Ich werde mich da gerne einlesen.
     
    Ich würde das Einrichten einer solchen Rubrik auch sehr begrüßen.
     
    Ich glaube,dass es auch durchaus zum Forum passt. Ich find hier eine Gemeinschaft von Menschen, die zumindest ein gr0ßes gemeinsames Thema /Interessengebiet hat. Ich habe festgestellt, das ich mit manch einem viele Berührungspunkte auch in vielen anderen Bereichen habe.
    Bienenhaltung ist ja schließlich auch nicht nur Honigernte. Gerade wenn man auf die Wurzeln der Bienenhaltung in den letzten 100 Jahren zurückblickt, so sind es vor allem auch die vielseitig interessierten und belesene Menschen gewesen die Imkerei der heutigen Zeit entschieden geprägt haben. Ein breites Wissen und Kenntnisse vieler Lebensbereiche und der in diesen Bereichen lebenden Menschen ermöglicht doch erst gewisse geistige Entwicklungen dadurch auch Veränderungen.
     
    Niemand ist ja gezwungen, z.B die Buchempfehlungen zu lesen oder sich mit gewissen Thesen auseinanderzusetzen. Zunächst einmal muß ich ja die "Türen" erkennen können um sie öffen zu können.
    Ich bleibe neugierig !
     
    Mit adventlichen Grüßen
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Dann möchte aber darum bitten,
    - daß auf der einen Seite eine Liste mit Autor, Titel, Verlag und weiteren geordnet angelegten sachdienlichen Hinweisen eingerichtet wird in der dann jeder seine Empfehlungen ordentlich einträgt
    - und daß von jedem eingestellten Titel ein Link zu der entsprechenden Besprechung und der daraus folgenden Diskussion eingerichtet wird.


    Andernfalls erwarte ich ein wenig unübersichtliche Zustände hier.


    An die Gestaltungsverantwortlichen:
    Läßt sich das einrichten?


    fragt


    Der Bienenfreund

    „Der Mensch hat das Vermögen, sich den Naturgesetzen nicht zu fügen. Ob es Recht oder Unrecht ist, von diesem Vermögen Gebrauch zu machen: das ist der wichtigste, aber auch der unaufgeklärteste Punkt unserer Moral.“
    Maurice Maeterlinck „Das Leben der Bienen“, Jena 1906, 4. Auflage, S. 21

  • Hi zusammen,


    informativ wäre auch, das jeweilige Inhaltsverzeichnis einzustellen - falls das copyrightmäßig erlaubt ist...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • gut, Ideen und Vorschläge haben wir jetzt reichlich.
    Wir finden diese Idee ebenfalls interessant und werden darüber beraten ob und wie wir das Thema angehen.
    Wäre denn jemand bereit dieses Unterforum zu moderieren?



    Beste Grüße
    Hartmut

  • Herzlichen Dank Markus:p_flower01:
    und :liebe002: von Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Gute Idee!
     
    neben aktuell noch erhältlichen Titeln wäre auch eine Unterrubrik mit nicht mehr erhältlichen, antiquarischen oder nur in kleiner Auflage/Eigenverlag etc. erschienenen Büchern. Bei solchen Raritäten könnte vielleicht sogar ein Austausch in Form von Kopien oder noch besser eingescannten Exemplaren erfolgen.