Heilwirkung von Honig, wo ist das Wissen?

  • Hallo !
     
    Ich hatte neulich ein interessantes Gespräch mit einem Arbeitskollegen, dieser ist gebürtig aus dem ehemaligen Jugoslavien und war ganz erstaunt darüber, das es in Deutschland verboten ist Honig als Heilmittel anzupreisen.
     
    In dem Gespräch erfuhr ich das verschiedene Honige unterschiedliche Heilwirkungen haben (zB soll Akazienhonig in Kamillentee hervorragend gegen Streßsymptome sein etc.), das Thema würde ich gern vertiefen.
     
    Nun wäre meine Frage: Wo kann man denn hierzulande solches Wissen erlangen?
    Gibt es da verbotene Bücher zu?

  • .............., hatten wir erst vor 2 - 3 Tagen hier:
     
    http://www.apitherapie.de/
     
    Gibt auch ne CD, ausgez. von der Apim.
     
    Heilwerte aus dem Bienenvolk.
     
    Man lese auch alte Kräuter-Hexen-Alchemisten-Bücher etc.
     
    Mann, kann auch div. Verlage durchstöbern (advert., hier nicht erw., logo)
     
    Allein hier im forum, kriegst Du durch links eine Menge Stoff.
     
    Das alte Wissen, erfährst Du durch Fragen, die Antworten, wirst Du dafür nicht vergessen.
     
    Gruß Simmerl

  • Ich hoffe Werbung ist erlaubt aber ich denke wer gut ist hat es auch verdient!
     
    Sehr beeindruckt bin ich von diesem Buch:
    Apitherapie. Die Heilkraft von Honig und Co (Taschenbuch) 
     
     
    Werde die Tage mal etwas über Honig raussuchen.
    Vorab schon einmal:
    "Das Spektrum reicht von der Behandlung von Asthma, Gelenkerkrankungen, Magengeschwüren, Neurosen über Verbrennungen bis hin zu Karies und Hautkrankheiten. Bei Asthma soll eine Honigkur in Form von Honiginhalationen helfen. Bekannter dürfte das sogenannte Bienengift sein, das äußerlich angewendet, bei Gelenkerkrankungen oder Arthrose helfen soll. Bäder mit Bienengift werden eine schmerzstillende und Kreislauf stärkende Wirkung nachgesagt.usw...."



    Gruß Dennis

  • So, jetzt habe ich ein paar Infos.
     
    Allgemeine Wirkung:
    Allgemeine Kräftigung bei Müdigkeit und Leistungsschwäche
    Stärkung der Widerstandskraft.
    Stärkung der Nerven.
    Beseitigung von Schlafstörungen.
    Kräftigung des Herzmuskels.
    Antiseptische, entzündungshemmende Wirkung.
    Durchblutungsfördernd, Aterienverkalkung.
    Füörderung der Verdauung.
    Entgiftung der Leber.
    Positiv in der Schwangerschaft.
     
    Wirkung der einzelnen Sorten:
    Obstblüte: Positive Wirkund bei Allergiker, kräftigend und schmerzlindernd.
     
    Löwenzahn: Blutreinigend, Verwendung auch bei Nieren, Leber und Gallenleiden.
     
    Raps: Beruhigend und entspannend.
     
    Akazie: Positiv bei Husten, allgemeine Erkältungskrankheiten, blutreinigend.
     
    Lindenblüte: Antiseptisch, beruhigend, Schlafstörungen.
     
    Waldhonig: Atemwegserkrankungen
     
    Edelkastanie: Reinigend, hemmt die Neigung zu Trombose, hilft bei Erschöpfung und Appetitlosigkeit.
     
    So denn, mein Beitrag zum Thema..
     
    Gruß Dennis

    Gruß Dennis....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von honig ()

  • Das alles klingt ja gut und schön aber solche Aussagen werden meist auch bei fragwürder Selbstmedikamentation getroffen. Die Frage ist, wo diese "Infos" her sind. Viel interessanter sind Verweise auf medizinische Studien die diese Wirkungen belegen.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Die Webseite von denen schreckt mich ab ;)
    Ich habs da aber gefunden allerdings auch ohne Verweise. Ich hoffe, dass in den Büchern, welche da angeboten werden, wenigstens Referenzen enthalten.
    Grüße
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Nein nicht wirklich - weil das dann wie Rumgenörgel klingen würde ;)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Im Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt , Heft 48 v.7.11.2008 wird Honig mit Beispielen als Heilmittel gepriesen, allerdings steht dort auch: " Bei Verbrennungen keinen Honig einsetzen!"
    Weiß wer, warum?
    Uli, der bisher auf alle Wunden Honig tat.

  • Genau sowas wollte ich mal lesen.
    Danke
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Moin , moin aus Hamburg


    @ Honigdieb Andy;: :p_flower01::liebe002:


    Danke !


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)