Aufnahme Pollen

  • Hallo!
    Kann mir bitte jemand sagen wieiviel Pollen eine Biene pro Tag aufnimmt? Habe aus der Literatur einen Wert von 15.6 mg Pollen/Tag/Biene. Kommt das hin? Hat jemand andere Daten (inkl. Referenz).
    Danke!


    LG, Daniela

  • Danke für diesen Gedankengang! :p_flower01:


    Er führte mich geradewegs zu:


    A Rortais, G Arnold, MP Halm, F Touffet-Briens - Apidologie, 2005
    Modes of honeybees exposure to systemic insecticides:
    estimated amounts of contaminated pollen and nectar
    consumed by different categories of bees1


    Zitat

    Abstract – The hazard posed to honeybees by systemic insecticides is determined by toxicity tests that are designed to study the effects of insecticides applied on the aerial parts of plants, but are not adapted to systemic substances used as soil or seed treatments. Based on the available data found in the literature, this paper proposes modes of honeybees exposure to systemic insecticides by estimating their pollen and nectar consumption. Estimates are given for larvae and for the categories of adults which consume the highest amounts of pollen, the nurse bees, and nectar, the wax-producing bees, the brood attending bees, the winter bees, and
    the foraging bees. As a case study, we illustrate these estimates with the example of imidacloprid because its concentrations in sunflower nectar and in sunflower and maize pollens of seed-dressed plants have been precisely determined, and because its levels of lethal, sublethal, acute, and chronic toxicities have been extensively investigated.


    Apis mellifera / systemic insecticide / exposure / imidacloprid / nectar / pollen


    aus: http://www.apidologie.org/arti…ido/pdf/2005/01/M4053.pdf


    Lohnt sich zu lesen - am Ende gibt es eine deutsche Zusammenfassung.


    Viele Grüße!


    Bernhard

  • Weitere Arbeiten die vermutlich Angaben zum Verbrauch von Pollen enthalten:


    K Crailsheim, LHW Schneider, N Hrassnigg, G … - J. Insect Physiol, 1992
    Pollen consumption and utilization in worker honeybees (Apis mellifera carnica): dependence on individual age and function


    MJ Szolderits, K Crailsheim - JOURNAL OF INSECT PHYSIOLOGY, 1993
    A comparison of pollen consumption and digestion in honeybee (Apis mellifera carnica) drones and workers


    D Babendreier, N Kalberer, J Romeis, P Fluri, F - Apidologie, 2004
    Pollen consumption in honey bee larvae: a step forward in the risk assessment of transgenic plants
    aus: http://www.edpsciences.org/art…ido/pdf/2004/03/M4006.pdf



    Die Zeitung Apidology ist zwar schweineteuer im Abo, aber vielleicht sollte man sich überlegen, die zusammen anzuschaffen. Da geht einiges an den Imkern vorbei, was äußerst interessant ist.


    Bernhard

  • Hallo!


    @ Bernhard: Danke für die Links. Kenne die Zeitschrift auch. Das tolle daran ist ja auch, dass man einige Artikel auch gratis runterladen kann.


    @ Dieter: Sorry, aber war eine rein fachliche Frage. Was man aus diesen Daten herausliest bzw. wie man sie anwendet, kann gerne diskutiert werden.


    LG, Daniela

  • Zitat

    @ Dieter: Sorry, aber war eine rein fachliche Frage. Was man aus diesen Daten herausliest bzw. wie man sie anwendet, kann gerne diskutiert werden.

    Hallo Daniela,
    genau die - fachliche Frage habe ich auch herausgelesen. Nur, was ist aus der „fachlichen“ Antwort herausgekommen? Von Biologie sehr weit entfernt. Stattdessen eine Diskussionsgrundlage in Richtung GVO.


    Wichtig – sehr wichtig!


    Wenn aber jede Antwort in die Richtung geführt wird, ist jede weitere Diskussion überflüssig.
     
    Herzliche Grüße
     
    Dieter

    Götter haben die Zeit erschaffen - von Eile haben sie nichts gesagt!

  • Hallo Dieter!


    Komme von einer anderen Richtung und sehe das Thema wahrscheinlich daher von einer anderen Perspektive.
    Dachte dabei auch nicht an GVO sondern eher an systemische PSM. Um da eine realistische Abschätzung des Risikos für Bienen machen zu können, sind solche Daten natürlich wichtig. Denke doch auch, dass es mittlerweile genug Daten von Wissenschaftlern gibt um zu diesem Punkt eine qualifizierte Aussage treffen zu können.


    LG, Daniela

  • Hallo Dieter,


    da ich der Anwortgebende war, hast Du mit...


    Zitat

    Nur, was ist aus der „fachlichen“ Antwort herausgekommen? Von Biologie sehr weit entfernt. Stattdessen eine Diskussionsgrundlage in Richtung GVO.


    ...wohl mich gemeint.


    Ich habe vier Arbeiten genannt, in denen Pollenkonsum und deren Quantität eine Rolle spielen.


    Wo bitte schön siehst Du denn da ein Abgleiten in eine Diskussion über GVO? :confused:


    Oder wolltest Du mit deinem Hinweis darauf eine solche anfangen? :confused:


    Die Frage bezog sich auf Pollenkonsum und alle Antworten bezogen sich genau auf diese Frage. Nur weil sich eine der genannten Arbeiten Pollenkonsum im Kontext von GVOs ansieht - ist es da nicht übertrieben von einer abgleitenden Diskussion zu sprechen?


    Mal die Kirche im Dorf lassen.


    Bernhard