Wärmemeister v. Holtermann

  • :-D jetzt lach mich nicht aus, aber es gibt diese Heizdecken, die auch nur 50W haben, und nur heizen, wenn Masse darüber liegt (also das Oberbett, oder darunter, wie die Matratze). Die gibt es in verschiedenen Größen, allerdings sind die neuen Modelle mit Selbstabschaltung nach 3 Std versehen, aber das kann man bestimmt leicht umgehen, die größte (80x1,30) kostet 30€.
    Alternativ würde ich nach Terrarienheizfolien schauen, die arbeiten auch in so einem Bereich.
    159€ sind jedenfalls nackter Wucher.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hey;-)


    hab mal ein bisschen rumgeschaut und bin auf einen Einkocher gekommen. Von 0-100°C stufenlos regelbar. Gibts bei ebay schon für knapp 70 euro.
    Was haltet ihr davon?


    Alles liebe


    EichholzFan

  • Hallo Eichholzfan,
    was hast Du vor, Honig erwärmen oder Wachs schmelzen?


    Gruß
    Billy the Mountain

    Zweifle nicht - an dem - der dir sagt - er hat Angst -
    aber hab Angst - vor dem - der dir sagt - er kennt keinen Zweifel (Erich Fried)

  • Hallo,
     
    geht im Einkocher beides:
     
    - Ich stelle ihn auf ca. 35° C ein und nach einem Tag ist ein Hobock so, dass ich ihn nochmal durchrühren und dann abfüllen kann.
     
    - auf 75° C eingestellt kann ich Wachs schmelzen und auf ca. 65° C so langsam abkühlen, dass der meiste Dreck am Boden des festen Wachses liegt.
     
    Gruß
    Werner

  • Beim Einkocher aber erstmal mit einem Thermometer testen. Unser versuch hat ergeben, dass unser Einkocher ungenau war. Es war wärmer als eingestellt.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Hey,


    wieviele Liter Inhalt muss der Einkocher denn haben, damit ein Hobbock da reinpasst?
    Stellt man den Hobbock dann einfach rein und lässt es laufen, oder muss man irgendwas beachten?


    Danke für die Antworten:)


    der ebay durchsuchende EichholzFan

  • Hey;-)
     
    ja aber wenn man den Hobbock im Waserbad erwärmt, kann es dann nicht passieren, dass der Honig Wasser zieht, weil der Deckel nich 100% dicht ist?
    Weiß jemand, wieviel Inhalt der Einkocher haben muss, damit ein 12, 5 Kg Eimer hinein passt?
     
    Alles Liebe
     
     
    Eichi:Biene:

  • Hallo,
     
    es stimmt, dass das eingebaute Thermometer nachgemessen werden muss.
     
    Dass der Honig Wasser zieht habe ich nicht festgestellt.


    Die genaue Litergröße weiß ich im Moment nicht, aber es scheint eine Standartgröße zu sein. Es passt auf jeden Fall ein 40 Liter Hobock rein. Dann passt allerdings der Deckel nicht mehr drauf.
     
    Gruß
    Werner

  • ...wenn man den Hobbock im Waserbad erwärmt, kann es dann nicht passieren, dass der Honig Wasser zieht, weil der Deckel nich 100% dicht ist?


    Hi, ich erwärme ab und zu auch Eimer im Einkocher.
    Mit oder ohne Deckel - da passiert nix in der kurzen Zeit.
    Es steigen ja keine Dampfschwaden vom kochenden Wasser hoch.
    Sollte zumindest nicht...:lol:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Wir haben auch einen alten Kühlschrank zum auftauen. Der Hobbock steht auf einem Lochblech mit Füßen. Unter dem Lochblech ist eine Glühbirne mit einem Ventilator angebracht.


    Beim unteren Bild sieht man über dem Hobbock einen Fühler liegen. Wenn die eingestellte Temperatur nicht erreicht ist, werden Glühbirne und Ventilator (sind gekoppelt) aktiviert. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, schalten sie sich wieder ab.


    Kernstück der Anlage ist das Schaltgerät:




    Viel Spaß beim Nachbauen, besser machen !

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Hallöchen !!
     
    Ich mache mir über einen solchen Aufbau auch schon Gedanken. Mich würde interressieren, welche Glühlampenstärke sich als zweckmäßig gezeigt hat.
    Die Steuerung werde ich einfacher gestallten. Werde eine fertige Digitale Regelung aus dem Zoohandel für Terrarien nutzen. Kosten ca. 35-45 € und enthalten alles in einem Gerät. Diese Geräte gehen zwar nur auf ca. 2°C genau, aber ich denke wenn ich den Honig auf 36-37°C erwärme reicht auch und dann hab ich noch etwas Spielraum um die Überhitzung zu verhindern.
     
    Danke für die Bilder, das macht die praktische Umsetzung einfacher.
     
    Torsten

  • Hallo Christian, dat Ding sieht fast so aus, wie meiner...
    Ich habe mir nur die ganze Elektronik geschenkt.
    60W-Glühbirne, Ventilator drüberblasen lassen und Türloch mit Steckthermometer.
    Damit komme ich auf keine 40°C.
    Laufzeit ca. 24 Stdn.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.