weiselloses Volk

  • Hallo,
    ich habe dieses Jahr mit dem Imkern angefangen und habe mir bis zum Herbst 6 Völker aufgebaut.
    Nun stehe ich aber vor einem Problem:
    Als ich Anfang Oktober meine Völker nochmal vor dem Winter kontrollieren wollte, stellte ich fest, dass ein Volk ungewöhnlich agressiv war. Anders als bei den anderen Völkern konnte ich hier keine Königin finden (habe im Spätsommer alle gezeichnet) und auf einer Wabe fand ich auch eine verkrüppelte Nachschaffungszelle! Da dies eins der beiden Völker war, die ich von einem anderen Imker übernommen habe, nehme ich an, dass die Königin wahrscheinlich schon älter als 1 Jahr war. Wollte es eigentlich nächstes Jahr umweiseln, aber dass das dumm war, weiß ich jetzt auch. Jedenfalls denke ich, dass nun keine Königin mehr im Volk ist, bin mir aber auch nicht sicher. Hab dann 2 Wochen später nochmal kurz reingeschaut, aber ohne Erfolg. Im Nachhinein ist mir klar, dass ich lieber mal ne Weiselprobe hätte machen sollen.
    Hab dann 2 andere Imker gefragt, was ich jetzt machen soll, und die meinten, ich solle bis nächstes Frühjahr abwarten, und dann gegebenenfalls mit einem anderen Volk vereinigen.
    Da aber alle 6 Völker sehr stark sind und einen guten Wintersitz haben, würde ich dieses Volk schon gern erhalten. Deshalb wollte ich fragen, ob es auch noch eine andere Möglichkeit gibt. Mir ist schon klar, dass man jetzt eigentlich so gut wie gar nichts mehr machen kann, aber bevor ich wieder was falsch mache, frag ich lieber mal nach.
    Wäre es vielleicht möglich, jetzt noch ne Königin einzuweiseln, oder ist das dumm, weil vielleicht schon ein eine Arbeiterkönigin drin ist? Kann man das irgendwie prüfen?
    Ich hoffe, ihr könnt mir vielleicht ein paar Ratschläge geben,
    Liebe Grüße, Luisa

  • Hey Luisa,
    also jetzt noch eine Königin einzuweiseln halte ich nicht für ratsam. Es ist schon zu kalt drausen und du musst ja auch kontrollieren, ob sie die neue Königin annehmen oder abgestochen haben. Außerdem wüsste ich niemanden, der dir jetzt noch eine vernünftige Königin verkauft.
    Ich würde wirklich bis zum Frühjahr warten, und dieses Volk mit einem anderen vereinigen, falls wirklich keine Königin mehr drinn ist. Wenn sie bis dahin schon eine Drohnenmutter haben, musst du die Bienen in der Nähe des Standes ins Gras fegen, damit die Drohnenmutter nicht mit ins neue Volk kommt.


    Alles Liebe


    Eichi

  • Hallo, Luisa,
    herzlich willkommen hier!
    Und nein, jetzt kannst du überhaupt nichts machen, außer warten bis zum Frühjahr. Außerdem kann es gut sein, daß du eventuell eine vorhandene nachgeschaffte ungezeichnete Königin übersehen hast - Oktober ist nicht so die Zeit für wirklich gründliche Kontrollen, und auch nicht mehr für Weiselproben - da sind nicht mehr viele Völker so in Brut, daß man bedenkenlos eine offene Brutwabe klauen könnte.
    (Außerdem ist das dann noch vorhandene Brutnest zu wichtig, um da dran rumzuschrauben - nicht wegen eines anderen Volks.)
    Im März siehst du doch, ob sie Arbeiterinnenbrut haben oder nicht.
    Auf die Hände setzen und abwarten.:wink:


    Und nein, die Bienen weiseln NICHT automatisch alle Königinnen älter als 1 Jahr um - das ist ein Gerücht, und vor allem weiseln sie dann nicht auf den letzten Drücker vor dem Winter um.
    Wenn keine Tracht mehr ist, sind die Völker allgemein galliger, das ist normal und gut gegen Räuberei.:wink:
    Normalerweise reicht es, am Flugloch zu beobachten, ob Pollen reinkommen = Brut, und meist bedeutet das auch = legende Königin.
    Man muß als Imker nicht jedesmal die Königin jagen, wenn man reinguckt, das ist nur Streß für alle.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Luisa,


    habe auch ein Volk bei dem die Weisel (eine schöne Große) Mitte Oktober tot vor dem Flugloch lag. Habe mir auch raten lassen nichts mehr zu unternehmen. Die Bienen fliegen auch wie die anderen Völker und sammeln Pollen. Bei unseren Bienen lernt man nie aus.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Danke für die schnellen Antworten.
    Dann werd ich mal bis zum Frühjahr warten. Hätt ich wahrscheinlich auch so gemacht, aber Nachfragen ist halt besser als dann noch was falsch zu machen.
    Grüße, Luisa

  • Hallo Luisa,
     
    dein größtes Problem ist, dass du geheim bleibst. So kann dir keiner helfen, abgesehen von guten Ratschlägen. Wir haben auch einen im Verein mit diesem Problem. Es konnte nicht gelöst werden, weil er ja Carnica hat und die Spender nur Buckfast.
     
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Remstalimker,
     
    wäre dass nicht die Chance im Buckfast unterzujubeln:wink:.
     
    Aber grundsätzlich die Frage: Wäre es möglich, einem Carnicavolk eine Buckfastkönigin zuzusetzen. Zu dieser Jahreszeit und/oder Allgemein.
     
    Gruß
    Werner


  • Auf jeden Fall.
    Hab ich dieses Jahr gemacht , allerdings schon im Sommer. Den Bienen wars offensichtlich wurst wie die Mutti aussieht.

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Hallo Werner,

    Zitat

    Aber grundsätzlich die Frage: Wäre es möglich, einem Carnicavolk eine Buckfastkönigin zuzusetzen. Zu dieser Jahreszeit und/oder Allgemein.

    Ich habe vor einem Monat umgeweiselt, weil ich vorher 4 Wochen weg war. Etwas schwächere Völker bekamen einfach die MInipluswaben drauf mit der Königin. Da gibt es und gab es ab Anfang Oktober noch nie Probleme. Es lässt sich da auch besser Arbeiten, weil die Räubereigefahr gering ist. Ich glaube man könnte um diese Zeit auch die Königin mit Rauch einfach "reinlaufen" lassen. Mach ich nicht, weil ich ein Angsthase bin. Ich denke um diese Zeit geht auch Buckfast in Carnica. Probleme gab bei mir eigentlich nur, als ich Schehles Hybridbiene einweiseln wollte.
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo,


    ich hatte im letzten Winter das selbe Problem: ein Volk weisellos durch den Winter gebracht. Im Frühjahr war zum Glück noch kein Drohnenmütterchen aktiv. Also einfach eine Brutwabe mit Eiern und jüngster Brut eingehängt - und siehe da, die lieben Mädels haben Ruck Zuck eine neue Königin gezogen.


    Viele Grüße aus dem Rheingau


    Andreas