Tote Bienen im Wanderstand

  • Hallo zusammen,


    ich habe meine zwei Völker in einem Wanderstand. Heute habe ich mal wieder seit längerem das Dach des Wanderstandes angehoben und einen Blick reingeworfen. Da ist mir aufgefallen, dass im gesamten Wanderstand neben und hinter den Beuten einige Tote Bienen liegen. Ich habe so um die 30 gezählt. :-(


    Muss man sich da Sorgen machen?:confused::confused::confused:


    Die letzten warmen Tage im Nov sind sie schön geflogen, da war durch einen Blick auf das Flugloch nix auffälliges zu erkennen. Auch von Räuberei keine Spur.


    Gruß Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,
    Dreißig Bienen von zwei Völker, die jetzt um 15000 bis 20000 Bienen haben,
    macht pro Volk eintausenstel Verlust.
    Da lauern woanders ernstere Gefahren für die Bienen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • ... Da ist mir aufgefallen, dass im gesamten Wanderstand neben und hinter den Beuten einige Tote Bienen liegen. Ich habe so um die 30 gezählt. :-(


    Muss man sich da Sorgen machen?:confused::confused::confused:


    eventuell ja, das könnten tote Bienen sein, die vor der Beute lagen, und MÄUSE richten da ihr Depo ein. Achte also arauf, das keine Mäuse in die Beuten können.


    MfG Bienenhansi

  • Hallo,


    neben und hinter den Beuten tote Bienen ist schon ungewöhnlich. Vielleicht ist da ein Specht oder Mäuse am Werk, die die Bienen stören. Da würde ich mal öfters hinschauen.


    Groß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Zusammen,
    Hallo Wolfgang,
    wie ist denn die Abdeckung beschaffen?
    Es kann sein, das die Flugbienen sich auch nach hinten verirren und dort umkommen.
    Das Mäuse sich Vorräte an toten Bienen anlegen, glaube ich weniger.
    Wenn Mäuse am Werk wären, würden die Bienleichen angenagt und zerteilt sein.
    Ich neige zur ersten Möglichkeit, wobei dies im Moment zahlenmäßig nicht so ins Gewicht fällt.
    In den Sommermonaten könnten allerdings dann die Verluste dadurch schon enorm werden.
    Also genau beobachten und Abhilfe schaffen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo zusammen,


    allen vielen Dank für die Infos, hat mir doch etwas die Sorgen genommen :daumen:


    Ich habe vor drei Wochen die Beuten im Wanderstand zurückgezogen und die Einflugöffnung des Wanderstandes komplett mit Drahtgitter zugemacht (Maschenweite 6,3mm) um Mäuse und Vögel von den Beuten fern zu halten.


    Insbesondere die Vögel hatten sich fürstlich bedient - saßen morgens am Flugbrett und haben die kalten, langsamen Bienen wie vom Präsentierteller abgepickt :evil:


    Mäuse dürften keine im Wanderstand drin sein, hab aber trotzdem heute mal genau reingesehen um eventuell Spuren oder Mäusekot zu sehen - war nix zu finden.


    Wahrscheinlich ist es so wie Lothar schreibt, man muss es statistisch sehen...


    Hier mal ein Bild von meinem Wanderstand, steht in meinem Garten:


    P.S.:
    Meine Bienen wollen nicht, dass es Winter wird. Die fliegen wie die Wilden. Gestern nachmittag um 16 Uhr (schon ziemlich dunkel) bei ca. 6°C ziemlicher Flugbetrieb!


    Gruß Wolfgang

  • Hallo Freeze
    Hast ja einen mehr als komfortablen Pultständer. Für die kalte Jahreszeit würde ich jedoch dieses Vordach abmontieren. Die Beuten haben in der kälteren Zeit bei Dir nur Schatten, daher auch die starren Bienen, welche sich beim Flugloch steiffrieren. Am Flugbrett muß die Sonnenwärme anstehen, wie sollen sie im Winter Ihre Reinigungsflüge (alle vier bis sechs Wochen ) durchführen können. Du willst doch im Frühjahr voll durchstarten :daumen:
     
    Gruß
    Franz aus der Steiermark

  • Hallo Wolfgang,


    super Stand, lass alles so wie es ist. wenn es noch nicht warm genug ist, sollen die Bienen ruhig in der Beute bleiben. Bei direkter Sonneneinstrahlung bedeutet das im Winter nur Bienenverluste.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)