Leerzarge unterstellen

  • Henry :


    Hallo Henry, ich habe eben den Thread "Wintersitz einrichten" (in:"September" von 2006) gelesen, in dem du die untergestellte Leerzarge für den Winter empfiehlst, und das klang für mich überzeugend. Meine beiden Völker überwintern auf zwei Zargen (Segeberger, DNM). Wir sind hier im Wald, es gibt viele Waldspitzmäuse - oder Zwegspitzmäuse.


    Einige Infos konnte ich nicht so schnell wie ich es wünschte heraus finden. Deshalb bitte ich dich, meine Fragen (kurz und knapp wie ich es schon von dir kenne) zu beantworten:


    1. Leerzargen - bedeutet das eine Zarge ohne Rähmchen, Mittelwände usw.?
    2. Wann wird die Leerzarge untergestellt, auch noch jetzt im Oktober?


    Ich danke schon mal für deine Antwort :Biene:!


    Grüße aus der Nordheide
    Holbee

  • 1. Leerzargen - bedeutet das eine Zarge ohne Rähmchen, Mittelwände usw.?

    Ich stellte noch so ne Dreckswabe und ne MW rein, als Kletterwabe, wennse im Frühjahr alle auf's Klo müssen und schnell wieder rein wollen.

    2. Wann wird die Leerzarge untergestellt,

    16:34 Uhr :wink:

    auch noch jetzt im Oktober?

    Wann immer die frei und verfügbar ist. Also auch nach dem Einfüttern oder sogar noch nach Einstellung des Bienenfluges.


    Ich muß allerdings zugeben, daß ich - aus Materialmangel - nur noch unter wenigen Völkern Kletterzargen habe. Auf den Wagen nicht mehr, da sitzen die ja ohnehin auf 30-40cm über Boden und bei den Einzelbeuten hab ich Böcke aus Resteholz drunter. Die schneien auch nicht mehr ganz zu. Und die Mäuse sitzen jetzt lieber unter den Kisten als drin.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hi Henry,


    ich danke für deine schnelle Antwort.


    Zitat

    16:34 Uhr :wink:

    - versteh ich nicht (muss ich's verstehen?)


    Holbee

  • 16:34 Uhr ist der Überbegriff für egahal:wink:!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ohne jetzt allzu rechthaberisch wirken zu wollen.
    Aber der Überberiff für Egal ist 17.59 Uhr oder 88.
    16.34 Uhr ist das für scheißegal.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Ohne jetzt allzu rechthaberisch wirken zu wollen.
    Aber der Überberiff für Egal ist 17.59 Uhr oder 88.
    16.34 Uhr ist das für scheißegal.


    Was man hier alles lernen kann ........:roll::u_idea_bulb02::roll:



    Holbee

  • Alles total falsch, wie so oft zitiert kann die richtige Antwort nur 42 lauten!


    Dat isset! 42 Leerzargen unterstellen. Erhöht den Stock um gut 9,3m. Bis die Mäuschen oben sind, sind sie verhungert. Abspannen des Bienenturms nicht vergessen und schon mal einen Steiger-Vermieter kontaktieren: http://www.arbeitsbuehne-mieten.de/
    (Oder lieber gleich die B-Stöcke ins Geäst hängen? - Wg. Naturnähe und so...)
    :wink:

  • Alles total falsch, wie so oft zitiert kann die richtige Antwort nur 42 lauten!


     
    :roll: 42 .:roll:
     
    42 ist doch die Kuh :cool: Das können wir jetzt aber gerade noch gelten lassen:wink: 
     
    Du alter Genießer:wink:
     
    Daniel


    (egal ist jedenfalls 88 )

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Drohne Daniel () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • Mit der Leerzarge das erscheint mir sinnvoll. Aber ich hatte jetzt eher gedacht die Zarge unter die komplette Beute zu setzen um den Mäusen evtl ein durchfressen durchs Bodengitter zu erschweren.
    Ich habe oben auf den Beuten Steine liegen. Sichert ihr die Beuten noch zusätzlich mit Spanngurten für den Winter?

  • Ich habe oben auf den Beuten Steine liegen. Sichert ihr die Beuten noch zusätzlich mit Spanngurten für den Winter?


    Hallo Sherry,


    ich habe je einen Ziegelstein drauf.
    Vor Sturm oder jetzt über Winter nimm ich so einen Zeltspanner (mit den 3 Löchern) und spanne mit Kunststoffschnur.
    Spanngurtschlösser rosten.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.