...ich hab da mal ne Frage !

  • An Euch Spezis der Magazinimkerei !
    In meinem ersten (Imker) Leben habe ich Hinterbehandlungsbeuten bewirtschaftet. Jetzt habe ich mir vor kurzem mehrere Völker/Ableger in Langstroth Magazinen zugelegt. Der Verkäufer hat mir geraten, zwischen den Waben und dem oberen Deckel die Folienabdeckung zu belassen, bzw sie wieder draufzutun, nach Entnahme des Wandergitters.
    Ist das nicht n bissel Wiedersprüchlich? Auf der einen Seite, trockenen Kästen anzustreben und andererseits sie mit Folie abzudecken ?
    Wie sind Eure Erfahrungen ?

  • Hallo Apis Melliferus,


    da streiten sich die Geister.
    Geh mal unter "suchen", wir haben darüber schon viel Herzblut vergossen.
    Wenn Du nicht genügend findest, kommen wir wieder darauf zurück.
    Versprochen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Apis M,


    Ich versuch es mit den Magazinen das 2. Jahr, aber ohne Folie und bin der Meinung das es ohne günstiger ist für die Bienen. Nachteil sie bauen oft am Deckel, können aber oberhalb der Waben wechseln. Die Luftzirkulation dürfte auch besser sein.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Drobi
    Ich habe Zander mod.2/3 Zargen. Da ich im nächsten Jahr die Warre ausprobieren möchte fand ich die Heu Abdeckung der Beute gut. Nun bin ich der Meinung, das man das auch bei dem Zander ausprobieren kann. Habe nach der Einfütterung auf die Futterzarge einen Gitterrahmen gelegt und darauf einen Teppichboden. Es kann meiner Ansicht noch genügend Luft aus der Beute austreten um keine Stockung der Luft eintreten zu lassen und eine Schimmelbildung hervor zurufen. Ich hoffe das im nächsten Jahr meine Bemühung mit Erfolg gekrönt ist. Was ist deine Meinung?
    Gruß siggi

  • Hallo Drobi
    Ich habe Zander mod.2/3 Zargen. Da ich im nächsten Jahr die Warre ausprobieren möchte fand ich die Heu Abdeckung der Beute gut. Nun bin ich der Meinung, das man das auch bei dem Zander ausprobieren kann. Habe nach der Einfütterung auf die Futterzarge einen Gitterrahmen gelegt und darauf einen Teppichboden. Es kann meiner Ansicht noch genügend Luft aus der Beute austreten um keine Stockung der Luft eintreten zu lassen und eine Schimmelbildung hervor zurufen. Ich hoffe das im nächsten Jahr meine Bemühung mit Erfolg gekrönt ist. Was ist deine Meinung?
    Gruß siggi


     
    Hallo, zusammen,
     
    zur ZARGENABDECKUNG,
     
    bitte keinen Teppichboden, wer weiß, was da alles drin ist.
    Am besten ist Stroh, ich benutze Strohgefüllte Leerrahmen zum Einengen.
    Das müßte auch oben funktionieren, habe es aber noch nicht ausprobiert.
     
    Als Auflage nehme ich ein Leinentuch in Bienenwachs getränkt.
    Das hat sich bewährt.
     
    Beste Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Bauen die Bienen denn nicht an das Leinentuch begeistert an?


    An die Folie wird ja auch immer etwas angebaut, aber am Leinentuch wird das sicher viel mehr, oder?


    Fragende Grüße
    Barbara

  • Barbara,
    da ist ja noch der Wachsüberzug. Da verhalten sich die Bienen ganz anders.
    Frag mich nicht, wieso.
    Beste Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallo Udo
    Dein Wachstuch wird doch von den Biens voll eingearbeitet. Mein Teppichboden hat einen Abstand von 7mm zu den Wabenträgern durch das Absperrgitter was unter den Teppichboden liegt. Sonst muß ich wie bei der Warrebeute ein kleine Strohzarge machen und dann die Abdeckung. Oder?
    Gruß siggi