Plötzlicher Milbenfall

  • Hallo Leute,


    ich habe direkt nach dem Abschleudern im Juli mit Apilife behandelt,
    2 Wochen später nochmal - sind nicht besonders viele Milben gefallen.
    Heute habe ich die letzte Ration Futter auf die Völker gesetzt und
    bei der Gemülldiagnose festgestellt, dass plötzlich mehr Varroen da sind
    als vorher.


    Habe gestern die Gemüllschlitten sauber gemacht um heute gut
    sehen zu können wie viel pro Tag fällt - der Befall ist sehr unterschiedlich, aber im schlimmsten Fall ca. 10 Varroen. Das ist mir eigentlich zu viel.


    Ich habe noch nie mit OS gearbeitet. Soll ich noch warten bis die Völker brutfrei sind (hab ich nicht kontrolliert - wollte die Völker nicht auseinander nehmen) oder evt. gleich behandeln?


    Welche Methode wäre jetzt gut?


    Danke für Eure Tips!


    Grüße


    Hucho

    10 Völker, 5 auf kl. Hoffmann im Bienenhaus, 5 auf Dadant im Garten

  • Welche Methode wäre jetzt gut?
    Danke für Eure Tips!
    Grüße Hucho


     
    Moin , Moin aus Hamburg ,
    wenn es noch warm genug bei Euch ist , würde ich es noch einmal mit Ameisensäure probieren.
     
    Oxalsäure ist einfach aber nur wirksam, wenn die Völker wirklich brutfrei sind. Das ist vermutlich zu früh. Hier macht man das um Weihnachten rum.
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Daniel,


    Danke für den Tip,


    morgen solls bei uns max. 16 ° C - die Vorhersage für die nächsten Tage ist recht kühl. Ich hab die meisten Völker mit Varroaboden - da könnte ich die Schwammtuchmethode anwenden, eins jedoch ohne Varroaboder - was wäre da gut?


    Ich hab Trogbeuten, die Völker sitzen auf ca. 12 - 16 Waben, soll ich da zwei Schwammtücher nehmen oder eins?


    Grüße


    Hucho

    10 Völker, 5 auf kl. Hoffmann im Bienenhaus, 5 auf Dadant im Garten

  • Möglicherweise sind diese Völker bereits aus der Brut gegangen-deshalb der erhöhte Mlbenabfall. Reinvasion wäre ein anderes Kalieber. Oxalsäure geträufelt sollte man nur anwenden wenn´s kalt is´und die Völker engsitzen.
    Sonst fällt mir erstmal nix ein. Tschö


  • Ich hab Trogbeuten, die Völker sitzen auf ca. 12 - 16 Waben, soll ich da zwei Schwammtücher nehmen oder eins? Grüße
    Hucho


     
    Moin , Moin aus Hamburg ,
    ich bewirtschafte ein anderes Betriebssystem .Daher steige ich hier lieber aus , weil ich davon keine ahnung habe. Für " Deutsch Normal Maß " gilt 2 ml pro Wabe. Im Zweifelsfalle , falls hier keine Info kommt, würde ich mal bei einem Bieneninstitut (z.B Celle ) anrufen oder über Flächenberechnung /Volumenberechnung ran gehen.
     
    Bitte die Erfahrung ins Forum stellen . Viel Erfolg !
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)