Brutfrei September

  • Hallo Leute!


    Haben heute bei schönem Sonnenschein nach längeren Zögern ein Volk nochmal kontrolliert! Es fiel mir auf, weil seit einiger Zeit (ca.2 Wochen) kein Pollen eingetragen wird. Alle anderen sind fleißig und bringen reichlich Pollen.


    Habe die Kö (Fit und Vital) gefunden jedoch nicht eine Brutzelle oder wenigstens frische Stifte! Habe davon gehört dass die Kö während der AS Behandlung u.U. aus der Brut!


    Die AS Behandlung habe ich ende August begonnen und war vor zwei Wochen beendet!


    Kann mir jemand ne Ferndiagnose geben?


    Danke



    SCHWARZER

  • Hallo
    Wie alt ist die Kö. Entweder ist sie ausgeschossen, wegen dem Alter oder schlechter Begattung oder wenn es eine junge ist hat etwas auch nicht mit der Begattung geklappt.
    Ich empfehle Dir sofort noch umzuweiseln wenn das Volk noch stark ist. Sonst Auflösen oder über ein Wirtschaftsvolk geben und so überwintern lassen.
    Freundliche Grüsse
    Hugo

  • Hallo!


    Die Kö ist von diesem Jahr! Weiß allerdings das das Volk kurz nach der Begattung Nachschaffungszellen angesetzt hatte die ich entfernt habe. Dacht das ihr Dunft noch nicht so gut war! Ist zudem ne kleine Kö! Kaum größer als ne Arbeiterin!


    Habe auch gleich an deine Gedanken zwecks Umweiselung gedacht! Da das Volk noch recht stark ist, werde die neue unter Zuckerteig zusetzen! Zum glück hatte ich noch einen Minischwarm.......


    Drück mir die Daumen!



    Grüße,



    SCHWARZER

  • Moin Schwarzer,


    meine Carnikas sind zu einem großen Teil bereits brutfrei! Lass die Kirche im Dorf, wenn die Bevölkerung stimmt. Momentan habe ich bei über 30% gänzliche Brutfreiheit, bei mindestens nochmal so vielen nur noch handteller große Brutnester. Die Kisten sind einfach voll, der Bien will ruhen!


    Gruesse
    seb

  • Hallo seb,


    da muss ich Dir zustimmen. Hier auch. Ich hatte das Vergnügen, zusammen mit dem Kreisveterinär meines Vertrauens ca 20 Völker durchzusehen. Über 30% sind brutfrei.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • . Hier auch. Ich hatte das Vergnügen, zusammen mit dem Kreisveterinär meines Vertrauens ca 20 Völker durchzusehen. Über 30% sind brutfrei.


     
    Moin , Moin aus Hamburg,
    setzt Ihr jetzt schon Oxalsäure (geträufelt) ein ? Der Bien könnte im Winer ruhen.
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hi Daniel,


    ich würde warten, bis der Flugverkehr endgültig vorbei ist.
    Du kannst Dir sonst immer noch eine Re-Invasion einfangen.
    Ich mach`s im Dezember.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hi Daniel,
    ich würde warten, bis der Flugverkehr endgültig vorbei ist.
    Du kannst Dir sonst immer noch eine Re-Invasion einfangen.
    Ich mach`s im Dezember.


     
    ....habe ich mir auch gedacht. Man sollte ja vor allem auch Standweise behandeln. Meine Völker haben noch teilweise bis zu 4 Waben große Brutnester. So wirklich brutfrei sind die selten.Erst wenn es wirklich kalt wird. Wie läuft das eigentlich mit der Behandlung in warmen Ländern ? Da ist ja eigentlich immer Tracht / Brut / Flug / Ernte. :roll:
     
    Grüße aus dem schönen Norden an einem wunderschönen Herbsttag. Heute Abend gibt es noch mal frischgemachten Zwiebelkuchen mit Federweißen und zum Abschluß frisches Brot aus dem Holzbackofen mit Ziegenkäse. (Nur ein Tipp für alle die, die überlegen, was man am Wochenende mal kochen/backen könnte :wink:)
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Vielen Dank für eure Hinweise!


    Habe heut mal zwei weitere Völker als Referenz geprüft! Beide völlig Brutfrei! Kö vorhanden!



    Jedoch habe ich festgestellt das diese Völker 2-3 Waben mit leeren glänzend geputzten Zellen zur Verfügung hatten. Im Gegensatz dazu war das gestern angesprochene Volk das komplette Brutnest mit Futter vollgepackt!


    Wie auch immer, die alte ich raus und die neue schon unter Futterteig drin! Hoffe ich hab nichts falsch gemacht!


    War trotzdem über die Brutfreiheit im September sehr verwundert! Habe in den vergangenen Jahren die Völker ab September in Ruhe gelassen!



    Grüße,




    SCHWARZER

  • Hallo Daniel
    In Ländern wo durchgebrütet wird, wird mit Brutentnahme gearbeitet. Dann behandelt und hier wird dann alles gebraucht was schnell und massiv wirkt. Oder dann als alternative mit Ameisensäure, welche aber nur im kleineren Bereich verwendet wird. Grosse Imkereien können diesen Aufwand nicht treiben.
    Mit freundlichem Gruss
    Hugo

  • Nö Daniel,


    mir ist der Aufwand zu hoch.
    Ich weiß ja nicht, welches Volk brutfrei ist und welches nicht.
    OS-Behandlung daher nur im Dezember, und dann in einer Rutsch, fertig.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Freunde,
    Brutfrei,oder was auch immer,heute Ende September, wurde ich bei schönem sonnigem Wetter von ALLEN Völkern in Entfernung von etwa 3 metern sofort angegriffen,und T-shirt Helmut hat sich mal eben so 30 -40 Stiche eingefangen.
    Habe ich noch nie erlebt.
    Warum werden so viele Bienen grundlos geopfert ?
    Muß ich mal in die Völker schauen?
    Drohnen sind keine mehr vorhanden,bis auf Warre'2,da gehen Drohnen ein und aus.
    Warum sind die Bienen im Moment so agressiv ?
    fragt
    Helmut

  • Hallo Daniel,
    ich will das Pulver jetzt auch noch nicht verschiessen. Die Milbenlast in den Völkern ist sehr unterschiedlich obwohl alle einheitlich mit Ameisensäure behandelt wurden. Die die noch zu viele haben bekommen Oxalsäure in einer anderen Darreichnungsform, um nicht zweimal zu träufeln. Ameisensäure ist mir mitlerweile wegen des großen Prozentsatzes der Brutfreiheit zu heiss.
    Gruesse
    seb