PSM und die Folgen

  • Moin,
    ich hab grad in der neusten Mother-Earth-News einen hochinteressanten Artikel gefunden.
    Es gibt von DowAgroscience ein Herbizid namens Aminopyralid, was ziemlich offensiv Pferde- und Rinderhaltern gegen ausdauernde/mehrjährige Unkräuter empfohlen wird, zugelassen in den USA seit 2005, trotz einer Halbwertszeit von 553 TAGEN(!).


    Und dieses Zeug macht "KillerKompost", sprich nachdem die Pferde/Rinder auf solchen Weiden waren, und ebenfalls diesen Stoff aufgenommen und mit ihrem Mist wieder abgegeben haben, dieser Mist zuerst eine Weile im Misthaufen vor sich hinrottete und dann an Gärtner abgegeben wurde, killt dieser Stoff immer noch Tomaten, Salat, Bohnen und andere empfindliche Pflanzen (soviel zu "Pferde/Rindermist ist der beste Dünger")


    Interessanterweise hat der Vorgänger dieses Produkts, Clopyralid, bereits 2001 in Washington, Pennsylvania und Neuseeland zu exakt dem gleichen Schaden geführt, auch er hat eine Halbwertszeit von etwa 530 Tagen.


    Kann mir jemand voller Überzeugung versichern und mit Quellen belegen, daß sowas bei uns NICHT vorkommt?:cool:
    Und kann mir jemand angesichts der Liste zugelassener Pestizide/Herbizide/Fungizide bitte versichern UND schriftlich belegen, daß das ALLES keinen Einfluß auf die Bienen resp. die Umwelt hat?
    Es gibt Tage, da fragt man sich wirklich, wofür man das alles ("grün leben") macht, wenn die Sch***Konzerne ohne jede Rücksicht auf Natur und Umwelt (Menschen hier eingeschlossen) für Geld wirklich ALLES tun...:evil:
    Ich hab soooooo *zeig* einen Hals.....:evil:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen