Beutenheizung

  • Hallo Micha.


    Bin da eher kritisch!
    Vom Stromverbrauch steht gar nichts, und ob's sinnvoll und bienengemäss
    ist, musst du selber rausfinden:wink:
    Es wird halt überall versucht, Geld zu machen!!


    Viele Grüsse Melli...!

    Die Bienenzucht ist die Poesie der Landwirtschaft. [v. Ehrenfels.]

  • Was haltet Ihr davon?
    Gruß Micha


     
    Total super !!!!!!:daumen:Wer so etwas benötigt sollte unbedingt hiernoch mal reinschauen.
    http://www.bauanleitung-online…_product.php?id=550207902
     
    http://www.hundekleidung.com/h…kleidung_wintermantel.php
    Es geht doch nicht über artgerechte Tierhaltung. Habe gerade angefragt ob es die Dinger auch für Bienen gibt:wink:.
     
    Mit herbstlichen Grüßen aus Hamburg
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Daniel,
    letztens habe ich in Stockholm Trikots vom Fußballverein für "Doggies" gesehen:daumen:.
    Und das für Deine "Bienis":daumen:.
    30.000 Bienen im HSV-Trikot mit "Seeler"-Beflockung beim Heimspiel:daumen:.
     
    DIE Marktnische, nix mehr mit Bestäubungimker:lol:.
     
    Grüße
    Thorben

    Schere das Schaf und töte den Bären. Nie umgekehrt!
    Mongolische Weisheit.

  • Moin Michael,
     
    vielleicht mal auf St. Pauli :lol:
     
    Aber nie bei St.Pauli.
    Immer HSV, seit 1946!! Selbst das damalige, 1961, Riesenangebot für eine Million D-Mark zu Inter Mailand hat "Uns Uwe" abgelehnt:daumen:.
     
    Kant zitierst Du ja selbst:wink:.
     
    Gute Nacht,
    Thorben

    Schere das Schaf und töte den Bären. Nie umgekehrt!
    Mongolische Weisheit.

  • Ist schon okay, Thorben,


    es sollte ja nur ein Ulk sein. Ich dachte da nur an den Bronzefuss, den St. Paulianer mal schön braun angepinselt hatten.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-


  • .... , Ganz offen gesagt : Gar nichts.


    Genau diese Spielereien haben einen großteil unserer Bienenvölker ,unter anderem, zu dem gemacht was sie heute sind.
    Ein krankes , schwächliches Wesen das beim geringsten Anlass in die ewigen Jagdgründe geht.

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Ehrlich gesagt war ich da auch am nachdenken.
    Nicht das ich´s in die Tat umsetzen wollte, aber, wenn doch die Völker nicht aus der Brut gehen, wenn sie beheizt werden, dann wäre das doch eine Möglichkeit um gaaaanz schwache Völker zu starken Völkern im Frühjahr zu machen.
    Oder wie siehts aus?

  • Genau das mein ich.
    .... und das "gaaaanz" schwache Volk, das eigendlich nicht überlebensfähig ist (weil z.B. schlechte Königin, oder krank, oder schlecht angepasst, oder,oder, ...), und normalerweise dem natürlichen Selektionsprozeß zum Opfer fallen müsste, entwickelt sich zum starken Trachtvolk.
    ...., und darf sich nun weitervermehren, und seine irgendwo schlechten Gene weitervererben. :confused:
    Für den Imker sicherlich ein momentaner Erfolg. Für die Arterhaltung eine "Minikatastrophe". Aber tausende "M-katastrophen" seit Imkergenerationen sind heute zum Überlebensproblem geworden. (nicht nur für den Imker).


    Der Biene zu helfen halte ich für gut. Aber Tierliebe und Gewinnstreben treiben manchmal kuriose Blüten, nicht immer zum Vorteil der Arterhaltung.

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • dann wäre das doch eine Möglichkeit um gaaaanz schwache Völker zu starken Völkern im Frühjahr zu machen.
    Oder wie siehts aus?


     
    Moin , Moin aus Hamburg,
    Nur die Harten kommen in den Garten !
     
    Sicherlich sollte man versuchen seine Völker möglichst gut ein /auszuwintern. Nur Verluste sind naturgewollt und in keinster Weise unnatürlich. Ich bin immer verwundert wenn "normale " Imker sich über Jahre mit "Nullverlusten" brüsten. Meines Erachtens kann eine "Nullverlustauswinterung " über Jahre nicht natürlich und gesund sein.
    Bevor es jetzt Nackenschläge hagelt : Ausnahmen bestätigen sicherlich die Regel. :wink:
     
    Grüße aus dem dunklen und mit 12 C° schon recht kalten Hamburg
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hi


    Zitat

    Zitat von sebbele Beitrag anzeigen
    dann wäre das doch eine Möglichkeit um gaaaanz schwache Völker zu starken Völkern im Frühjahr zu machen.
    Oder wie siehts aus?


    Wie denn Sebbele, erklär mal ?
    Du kannst immer nur soviele Bienen auswintern, wie Du auch eingewintert hast. Minus die natürlichen Abgänge.
    Und wenn dein gaaaanz schwaches Volk im März nur 1000 Bienen zählt, kannst Du deine Heizung so hoch stellen wie Du willst, im April sinds dann keine 20.000.
    Oder?

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-