• Mir ist nicht ganz klar was in das fass kommt : Nur die Altwaben oder die kompletten alten Rahmen.Ich würde vermuten das es mit den Rahmen ne ordentliche Sauerei werden könnte...

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Hallo Lagerfeuer,


    es kommen die kompletten Rahmen rein.
    Bei mir 8 Dadantwaben.
    Die sind nachher so blitzeblank, dass sie nur noch mit einem alten Messer etwas abgekratzt werden müssen.
    Der Draht ist in der Regel noch gut erhalten.
    Ich habe mal ein Backthermometer ins Fass gehalten, da entstehen Temperaturen von 120°C.
    Nach der Entnahme der Waben kippe ich den Trester aus dem Fass auf eine Karre und entsorge ihn im Kompost.

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • ...kippe ich den Trester aus dem Fass auf eine Karre und entsorge ihn im Kompost.


    Hi Michael, noch eine Frage:


    Wird der Trester incl. dem ja immer noch innewohnendem Wachsrest im Kompost wirklich abgebaut?
    Klappt das innerhalb eines Jahres ("das ist meine Kompost-Systemzeit"...)?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • ...Da müsste ich mal meinen Kompost fragen, keine Ahnung
    Der öiegt nämlich in der ecke meiner Obstwiese und darf da so vor sich hin arbeiten.

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • Ich hätte da ein paar Bedenken, daß die Glas- oder Plexiglasscheibe am SoWa "die Grätsche" macht



    Um die mach' Dir mal keine Sorgen, die hält die maximal 120 Grad locker aus. Problematisch wird es eher wie knäcke schon schreibt mit dem Holzgehäuse vom SoWa. Das könnte aufquellen und sich verziehen, wenn es nicht gut und wasserfest verleimt ist, könnte es ganz die Grätsche machen. Vielleicht ist aber auch diese Befürchtung unbegründet, der Dampf wirkt ja nicht tagelang sondern allenfalls ein paar Stunden. Wenn danach alles gut trocknen kann, hält es ein gutes Holzgehäuse wohl auch aus.

  • Also die Glasscheibe in meiner Seeküche-da wo der Wasserdampf des Teekessels dagegenströmt, die hats nicht so locker gesehen.

    Ich als Glaser kann euch da sagen, das gewöhnliches Einscheibensicherheitsglas ESG, sehr Temperaturbeständig ist-ist auch in den Backöfen als Glasscheibe drinn. Aber das andere...

  • Also die Glasscheibe in meiner Seeküche-da wo der Wasserdampf des Teekessels dagegenströmt, die hats nicht so locker gesehen.

    Ich als Glaser kann euch da sagen, das gewöhnliches Einscheibensicherheitsglas ESG, sehr Temperaturbeständig ist-ist auch in den Backöfen als Glasscheibe drinn. Aber das andere...



    Da wo der Dampf vom Teekessel dagegenströmt wird Die Glasscheibe punktförmig schnell und recht stark erhitzt, das gibt natürlich Spannungen im Glas.....
    Wenn man darauf achtet, dass der Dampf sich einigermaßen gleichmäßig im Wachsschmelzer verteilt und eben nicht direkt gegen die Scheibe geht, dürfte es keine Probleme geben.

  • ich verwende zwei alten Zargen.
    an der unterer hab ich unten Ablaufblech angeschraubt und seitlich vier Latten als "Füße", und eine Bohrung für den Schlauch.
    Zwischen oberer und unterer Zarge ein Stück vom alten Gardinenstoff lose durchhängend eingeklemmt, zum auffangen vom Trester. In die obere Zarge kommen die Waben, ein Stück weniger wie normaleweise rein passen. In ca 20 minuten ist der Vorgang mit dem schmelzen abgeschlossen.
    Dampferzeuger hab ich für 12,50 EUR inkl. Versand ersteigert.