• Huhu !


    Habe dieses jahr das Problem noch 20 Waben im Sowa schmelzen zu müssen.
    Leider wird das wohl bei den niedrigen Temperaturen dieses Jahr nimmer klappen.
    Hat schonmal jemand versucht einen dampferzeuger an den Sowa anzuschliessen ?
    Mir extra Kisten für den Sowa anzufertigen wäre ja kein Problem,wenn ich nur wüsste wohin damit ... Mein Keller ist jetzt schon übervoll :-(

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Moin Lagerfeuer,


    das wird nur funktionieren, wenn Du den SoWa wärmedämmst.


    Je nach Konstruktion: Die zu dämmenden Teile mit Haushaltsfolie auskleiden und mit Bauschaum ausfüllen.
    So wird es dicht und herausnehmbar.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Moin Lagerfeuer,
     
    das wird nur funktionieren, wenn Du den SoWa wärmedämmst.
     
    Je nach Konstruktion: Die zu dämmenden Teile mit Haushaltsfolie auskleiden und mit Bauschaum ausfüllen.
    So wird es dicht und herausnehmbar.


     
     
    Warum?
     
    das einzige Problem könnte meines Erachtens daraus resultieren, dass der Sonnenwachsschmelzer unter dem heißen Dampf leidet, dafür ist das übliche Holzgehäuse nicht gemacht.
    Eine Wärmedämmung ist sicherlich sinnvoll, aber bestimmt nicht Voraussetzung, dass ein Dampfwachsschmelzer funktioniert. Schlechte Isolierung führt halt dazu, dass mehr Dampf über einen längeren Zeitraum benötigt wird, um die Waben ausreichend zu erhitzen, dass das Wachs möglichst vollständig ausschmilzt.
     
    Ich schmelze mein Wachs in einer vollkommen unisolierten 5-EURO-Kunststoffkiste mit 15 EURO-eBay-Dampferzeuger. Das funktioniert problemlos. Die Ausbeute ist besser als beim Sonnenwachsschmelzer, die fehlende Isolierung macht sich höchstens durch länger Schmelzzeiten und den damit verbundenen höheren Stromverbrauch bemerkbar.

  • Warum?


    Hallo Wulle,


    ich habe einen Uralt-Dampfgenerator auf Rädern.
    Ist `ne ziemlich große Kiste und war eine der ersten Modelle zum Bodenreinigen.
    Damit wird es ohne Dämmung nicht heiß genug.
    Aber wahrscheinlich sind die heutigen, relativ kleinen Dampfer viel leistungsfähiger.
    Mit meinem Altgerät bekomme ich die Waben nur bei sehr nahem, fast direkten Kontakt geschmolzen.
    In ein paar cm Abstand kann man die Hand hinhalten...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Habe gerade mal bei ebay geschaut, da habe ich aber leider keine günstigen dampferzeuger finden können :-(


     
    Gibt's wohl auch nicht jeden Tag. Ich hab auch wochenlang Beobachtet und auf einige Dampferzeuger geboten, die am Ende, wenn man Porto und Verpackung mit einrechnet, teurer weggingen als sie im Baumarkt verkauft werden.
    Irgendwann hatte ich dann Glück, der "gebrauchte Dampferzeuger war sogar noch in der ungeöffneten Originalverpackung:daumen:

  • An alle, die einen Dampferzeuger zum Wabenschmelzen benutzen:


    Welche Leistung hat euer Gerät?
    Wie seid ihr damit zufrieden?
    Würdet ihr euch mit eurer Erfahrung für ein stärkeres Gerät entscheiden?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • 2 KW wird in einem alten Hobock mit Drahtzwischenboden-Einsatz betrieben.


    Funktioniert... die Energiebilanz ist allerdings nicht so Top. Rein ökologisch und ökonomisch gesehen ist es sicherlich besser beim Tausch den schlechteren Preis für Verunreinigungen im Wachs in Kauf zu nehmen.


    Auch beim Kerzengießen reicht SoWa mit anschließender Klärung im Wachstopf. Wenn man den Wachs Zeit zum klären gibt, dann bleiben auch Pollenrückstände am Topfboden, die das gleichmäßig Abbrennen stören können.


    Aber ich kann auch diejenigen Verstehen, die sich am Anblick von sauberen Gold... äh ich meine Wachsbarren erfreuen können und entsprechend Aufwand betreiben.

    ...drama makes the world go round... darf ja bloß nicht langweilig werden!

  • Moin


    Ich habe mir den Dampfmeister mit Plastiktrommel geleistet, als die Preise dafür noch OK waren.
    Der Dampfmeister hat ~ 2000W.


    Ich schmelze übriggebliebene Waben im Winter damit aus, die es nicht mehr durch den Sonnenwachser geschafft haben.
    Ich bin mit der Leistung soweit zufrieden.
    Für meine kleine Imkerei mit etwa 6 - 10 Völkern ist es ausreichend.


    Ich werde dieses Jahr eine ausgemusterte Segeberger Kiste mit Wanderboden umfunktionieren zum Schmelzbehälter. Der Dampfmeister wird daran angeschlossen.
    Da ist dann gleich die Isolierung eingebaut und es entsteht hoffentlich nicht so viel Abwärme.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Patrick Weiskorn ()

  • Hallo Dampfer und Nichtdampfer,
    SOWA mit Dampf - geht gegen die Tanne! Der Dampf sucht sich seinen Weg zum Holze (Moppelkotze) und dann wars das. Da nützt auch keine Dämmung! Ne Styro-Box, ein Kuchenblech und ein Dampfer, dann geht es ab.
    Jetzt zum Dampfer: Dampfreiniger (keine D-Ente, hat zu wenig Bums), Tapetenlösegerät ODER ein großer Topf mit Wasser untergestellt, fängt gleich das Wachs auf.
    Manchmal schießt man fürn kleinen Taler einen Wachsboy, der Trester geht dann durch den Ofen. Wenn die E-Heizung nicht mehr geht -nen Propankocher drunter als Austausch. Für Bienenhäuser ohne Stom gut nutzbar.
    Knäcke

  • Hallo Knäcke,


    ich hab`s jetzt 3x gelesen, und bin so klug als wie zuvor... :confused:
    Geht`s etwas verständlicher?
    Vielleicht steh ich ja auch auf der Leitung... :oops:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Radix,


    die Geheimsprache von Knaecke sagt mir auch nichts. Sorry, aber selbst beim 5. Lesen kam ich nicht dahinter.
    Also, Radix, so mach ich es:

    • Altes Maischefass, 60ltr, Kunststoff, mit Deckel

      • Loch für Dampfschlauch im Deckel, ca 15mm


    • Tapetenablöser Baumarkt, 2000W, ca. 24,95 €
    • Loch in Maischefass, unten, als Ablauf, Durchmesser 8mm


    fertig !
    Als Ablaufschale ein alter Eimer.
    Sieb o.ä. brauchst Du nicht.
    Fass eventuell etwas schief hinstellen, Keil hinten drunter.
    Das Wachs läuft zügig durchs Loch ab, der Trester bleibt drin.
    Das so gewonnene Wachs wird später nochmals aufgekocht und durch einen Damenstrumpf gesiebt.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-