• Hallo euch allen!
     
    In dem Buch "So imkern wir in der Segeberger Kunstoff-Magazinbeute" von Werner Schundau steht, dass man bei einzargigen Ableger, die man überwinter will, eine Zarge mit einer Kletterwabe als Windfang unter das Volk setzen soll.
     
    Bringt diese Zarge sehr viel, oder ist es nur Raum, den die Bienen heizen müssen?
    Würdet ihr eine Zarge unter das Volk setzen oder es bleiben lassen?
     
    Alles Liebe;-)
     
     
    Eichi

  • Hi Eichi,


    die Bienen heizen nicht, nie, niemals, never, die gesamte Beute.
    Das ist so eine Meinung, die von Imkergeneration zu Imkergeneration weitergegeben wird.
    Die Bienen heizen nur die Flächen im Nest, auf denen sie sitzen und evtl. brüten.
    Im -wenn vorhanden- Brutnest schwankt die Temperatur nicht, ansonsten gibt es im Bienensitz sehr wohl wärmere und kältere Orte.
    Die Kletterzarge bringt sehr wohl was.
    Die Bienen kommen aus der kalten bodennahen Luft raus und haben ein schönes Luftpolster unter sich.
    Wenn Du sie noch mit älteren Waben oder mit Pollenwaben bestückt hast, putzen die Bienen sie blitzeblank und Du kannst sie im frühen Frühling einschmelzen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hey;-)
     
    Dann warte ich mal ein bisschen bis es wieder wärmer ist, und mache die Zargen unter das Volk.
    Oder sollte ich das jetzt schon machen?
     
    Alles Liebe;-)
     
    Eichi

  • Hallo Eichi,


    um es ebenfalls nochmals zu bestätigen, was Michael schreibt, zur Abwechslung mal was aus alten Zeiten. So sollte beim Bau eines Bienenhauses darauf geachtet werden, daß die unterste Reihe der Beuten mindestens 40cm besser 50cm über dem Erdboden stehen. Von einem Imker aus Norwegen bzw. aus Schweden weiß ich das dort grundsätzlich Kletterzargen benutzt werden und da ist der Winter ein 1/2 Jahr lang.
    Also machs so, deine Bienen werdens dir im Frühjahr danken.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,


    habe mir im Frühjahr auch 2 Segeberger Zargen mit hohem Unterboden (System Celle) zugelegt. Volk 1 sitzt auf 2 Zargen und Volk 2 (Ableger) sollte auf 1 Zarge überwintern.
    Die Idee mit der Kletterzarge würde ich auch gern ausprobieren und meine Frage an Euch ist, wie diese ausgestattet wird:


    - Zarge untersetzen und mittig eine Wabe????
    - Zarge untersetzen und mit mehreren Waben ausstatten???


    Gruß Niels