taz Panther Preis für Michael Grolm - wenn Ihr ihn wählt!

  • Hallo an Alle,


    Unter
    http://www.taz.de/zeitung/tazn…minierte2008/nominierung3
    könnt Ihr dazu verhelfen, daß Michael Grolm, Imkermeister und Gendreck-Weg-Aktivist zum taz-Panther des Jahres 2008 gewählt wird.


    Auf diese Leserwahl möchte ich Euch gerne aufmerksam machen. EUR 5000 preisgeld sind für diese Initative, Vertreten durch Michael Grolm ein gutes Geld. Da hier keine Gemeinnützigkeit rechtlich festgestellt werden kann, sind die Möglichkeiten, an Spendengelder zu kommen bei Gendreck Weg deutlich geringer - umso wichtiger, hier eine gute Chance zu haben.


    Näheres erfahrt Ihr unter dem Link oben - die Abstimmung läuft noch bis zum 6. September.


    Auch er ist auf seine Weise ein Bienenfreund


    deshalb unterstützt ihn


    Der Bienenfreund

    „Der Mensch hat das Vermögen, sich den Naturgesetzen nicht zu fügen. Ob es Recht oder Unrecht ist, von diesem Vermögen Gebrauch zu machen: das ist der wichtigste, aber auch der unaufgeklärteste Punkt unserer Moral.“
    Maurice Maeterlinck „Das Leben der Bienen“, Jena 1906, 4. Auflage, S. 21

  • Erledigt !:p_flower01:

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • ... und hier noch ein kleiner Artikel aus dem neuen Spiegel, Seite 173, Guido Westerwelle, 47, FDP-Parteichef, wird von Bienenzüchtern attackiert: "Wer als Imker CDU oder FDP wählt, kann als Türke auch die NPD wählen", heißt es im Newsletter der Bonner Imkerei "Honighäuschen". Der Seitenhieb auf die FDP gilt vor allem ihrem Gentechnik-freundlichen Spitzenpolitiker Westerwelle, der nun als solcher gebrandmarkt in Form einer "Bannmaske" (lustiges Bild - Ihr müsst es euch unbedingt angucken!!!) im Internet zu sehen ist: Genmanipulierte Pflanzen stellen nach Ansicht vieler Imker eine extreme Gefahr für die empfindlichen Bienen dar. Nach alter Imkertradition soll eine Bannmaske alles Übel von den Bienenstöcken fernhalten. Westerwelle wird dagegen mit Hörnchen aus - mutmaßlich genmanipulierten - Maiskolben auf der Stirn und Heuschrecken auf den Brillengläsern als "Schutzheilger der Agro-Industrie" verhöhnt.
     
    Morgen auf jeden Fall: GUT! WÄHLEN GEHEN!

  • Hallo Lysistrata,


    am Freitag habe ich diese Bannmaske und fünf dazugehörige Bienenvölker auf dem Platz vor dem Alten Rathaus in Bonn aufgestellt. Es war als Demonstration angemeldet. Einige Imker aus der Umgebung hatten sich auch eingefunden und demonstrierten gegen die Grüne-Gentechnik-freundliche FDP. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier:


    http://honighaeuschen.de/index.php?id=321


    In dem Beitrag sind auch Pressestimmen aus Express, stern und Neue Rhein Zeitung zum Thema Bannmaske und FDP zu sehen.


    Übrigens hat der Deutsche Berufs- und Erwerbs Imkerbund erstmalig in seiner Geschichte dazu aufgerufen, einen "größtmöglichen Sicherheitsabstand auf dem Wahlzettel einzuhalten."


    http://honighaeuschen.de/filea…-DBIB-FDP-Wahlboykott.pdf


    Wir hatten Plakate aufgestellt, mit dem Angebot, "garantiert FDP- und Grüne-Gentechnik-freien Honig" zu probieren.


    Die FDPler machten gewaltig Streß bis hoch ins Polizeipräsidium, die Bonner Polizei hat uns aber bravourös vor der Partei geschützt, die sich insbesondere den Schutz der Bürgerrechte auf die Fahnen geschrieben hat. Nebenbei bemerkt, es waren in Reichweite auch Freizeitimker dabei, die im Hauptberuf Polizisten sind. Die FDP wollte erreichen, daß die Bienen als Waffen eingestuft werden und hatten versucht, Prof. Wittmann vom Bonner Bieneninstitut zu diesem Urteil zu bewegen. Jaja, die FDP hat Angst vor Bienen...


    Wir wurden dann polizeilich abgeriegelt, erst mit 3m, dann mit 5m Abstand - mit dem Ergebnis, daß unsere recht provokanten Plakate viel besser zu lesen waren, sehr zum Ärger der FDP. Die Aussagen auf den Plakaten kamen ebenfalls vom Berufsimkerverband.


    Ich muß es an dieser Stelle wirklich betonen, wir hatten die freundliche Unterstützung von Polizei und Ordnungsamt, die sich schon beim Aufbau von der Friedlichkeit des Demonstrationsmittels Biene überzeugt hatten. Morgens hatte ich die Kästen geöffnet und im Beisein der Polizei mehrere Waben mit Bienen gezogen und herumgezeigt.


    Aber wie schon geschrieben, der ausführliche Bericht steht auf der Seite.


    Gruß, Klaus

  • Einen ausführlichen Bericht gibt es hier:
    http://honighaeuschen.de/index.php?id=321
    Aber wie schon geschrieben, der ausführliche Bericht steht auf der Seite.

    Ach Klaus, wenn's da doch schon steht, dann stehts doch schon im Internet. Warum dann nun nochmal ausführlich hier? Reicht es Dir nicht, daß die Massen auf Deiner Anti-FDP-Demo Dir zujubeln? Mußt Du auch hier noch nach Komplimenten fischen?


    In diesem Forum sind die User in erster Linie an Imkerei interessiert und später erst an der FDP. Sie sind Imker. Das unterscheidet es von andern. Auch gibt es FDP-Wähler hier und Linke, Bibeltreue und Nationale. Bring sie doch in Deinem Forum gegeneinander auf!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Henry, glaubst Du ernsthaft, ich müsse nach Komplimenten fischen? Bei jedem Mailing an meinen Verteiler bekomme ich positive wie negative Rückläufe. Die reichen von "Super" bis "Wir boykottieren Ihren Honig".


    Es tragen sich in meinen Imkerbrief Leute ein und aus, manche sind des Lobes voll, andere würden mich am liebsten teeren und federn.


    Wenn man eine Überzeugung hat und zu dieser Überzeugung auch steht, bleibt das nicht aus. Damit kann und muß ich leben.


    Und wenn der Express etwas von Promi-Imker schreibt, dann muß ich damit auch leben. Gefällt mir auch nicht wirklich. Ist eben Boulevard-Stil. Erreicht aber jede Menge Leser, die vielleicht doch noch mal etwas nachdenken.


    Aber dann sehe ich in meinen Zugriffsstatistiken auch wieder umfangreiche Besuche der FDP-Bundesgeschäftsstelle. Oder habe die wenig amüsierten Gesichter der FDPler vor Augen. Und dann bin ich mir sicher, daß es richtig war, so zu handeln.


    Oder habe am späten Abend nach Ende der Veranstaltung Polizisten da, die nach Dienstschluß in Zivil wiedergekommen sind und jetzt privat ihre Meinung sagen. Uns sogar ermuntern, das wieder zu machen.


    Am Rande bekam ich auch mit, wie hypernervös die FDPler auf Jugendliche reagierten, die ein Recht auf Bildung für alle forderten, die Rathaustreppe besetzt hielten und einmal "Zugabe" brüllten, als Westerwelle sich wieder in allgemeinen Schwafeleien erging. Ein FDPler hatte die Polizei aufgefordert, die Rathaustreppe räumen zu lassen und die Personalien eines jungen Mannes festzustellen, bloß weil aus dessen Rucksack ein Schal herauslugte und eine Sonnenbrille am Revers hing. Die Polizei ging nett und freundlich hin, fragte die jugendlichen Gegendemonstranten das eine oder andere und kamen mit den Worten zurück, da stünden intelligente, nette, junge Leute, die nur ihre Meinung sagen wollten. Nichts passiert außer Zwischenrufen, kein Grund zum Einschreiten für die Polizei.


    Abgesehen davon, es ist das Grundrecht in der Demokratie, in der ich aufgewachsen bin, seine Meinung zu sagen.


    Mfg


    Klaus

  • In diesem Forum sind die User in erster Linie an Imkerei interessiert und später erst an der ....

    (Politik???)


    Lieber Henry,
    es macht hier den Eindruck, als würden Dir politische Imker nicht passen - damit übst Du eine Art von moralischer Zensur aus - ich habe den Eindruck, damit schadest Du Dir und dem Forum
    meint


    Der Bienenfreund

    „Der Mensch hat das Vermögen, sich den Naturgesetzen nicht zu fügen. Ob es Recht oder Unrecht ist, von diesem Vermögen Gebrauch zu machen: das ist der wichtigste, aber auch der unaufgeklärteste Punkt unserer Moral.“
    Maurice Maeterlinck „Das Leben der Bienen“, Jena 1906, 4. Auflage, S. 21

  • Hallo,


    ich finde die Kommentare von Henry gut und in Ordnung. Es gibt Spielregeln in diesem Land und die müssen von Allen eingehalten werden, deshalb habe ich auch keine Sympathien für Herrn Grolm.


    Gruß Micha

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von michah ()