Varroamilben - Befall "stark"?

  • Hallo,
     
     
    ich habe in der letzten Zeit meine AS-Behandlung in 3 Etappen an meinen 3 Vökern durchgeführt und dabei folgendes Ergebnis erhalten:
     
    1) beim ersten Mal habe ich die Milben leider nicht ausgezählt, aber rein optisch entsprach der Befall dem der 2ten Behandlung und das war:
     
    2) Ableger, im Juni gebildet: ca. 70 Milben
    starkes Volk, grosser Honigertrag: ca. 100 Milben
    schwächeres Volk, geringer Honigertag: ca. 800 Milben!!!
     
    3) die Milbenmenge der 3ten Behandlung werde ich heute auszählen, ich habe aber schon mal einen Blick darauf geworfen und das Ergebnis entspricht in etwa der 2ten Behandlung!
     
     
    70 oder 100 Milben scheinen mir ja nicht viel, aber 800???
     
    und kann es sein, dass sich dieser hohe Milbenbefall negativ auf die "Bienenmenge" im Stock bzw. den Honigertrag ausgewirkt haben?
     
    und soll ich die Behandlung bei diesem hohen Befall fortsetzen oder ist eine weitere Behandlung schlecht für die Bienen???:confused:
     
    Fragen über Fragen...
     
    und schon mal Danke für die Antworten! :p_flower01:
     
     
    harry

  • :daumen:


    Hallo harry


    Ich würde weiter behandeln. Wenn Du alles richtig machst, kann dabei nichts schief gehen.


    Auf keinen Fall die Winterbehandlung Nov./Dez. vernachlässigen!


    Gruss Jon


    :daumen:


  •  
    und soll ich die Behandlung bei diesem hohen Befall fortsetzen oder ist eine weitere Behandlung schlecht für die Bienen???:confused:


     
    ...weiterbehandeln!
    Meine Völker haben über 1400 Milben durchschnittlich..... und man sollte weiter behandeln,. Schlecht für die Bienen ist nur eine hohe Milbenlast im Herbst/Winter. Jetzt müssen Winterbienen erbrütet werden ,die keine "Milbenbisse" haben ,damit sie auch so alt werden ,dass sie im Frühjahr starke Völker aufbauen können.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Nabend, Gerold,
    langsam fällst du mir auf, wieso hast du einen so hohen Milbenbefall?
    Für dieses Jahr ist das nicht normal. Wie weit sind die nächsten Imker weg?
    Hast du Standimkerei?
    Irgendwas stimmt nicht.


    Beste Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallöle Imkers,
     
    meint Ihr den Milbenfall pro Tag:confused::confused::confused:
     
    .... und ich mache mir Sorgen bei 13/Tag. Das geht ja dann wohl.
     
    Gruß
    Lulu

  • Moin, Lulu,
    hast du den Milbenfall ohne Behandlung?
    Die Kurzbehandlung sagt uns in etwa den wirklichen Milbenbefall voraus.
    Entsprechend müssen wir (leider) reagieren.
    Beste Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Guten Abend,
    Man sollte einfach nur auf Gerold hören(in diesem Fred)
    Hakt Bienenudos Rumschleimerei ab,und hört auf Fachleute,


    Ich war in der festen Überzeugung,das dieses Jahr bei mir nichts anbrennt.
    ALLE Völker haben geschwärmt. ALLE !!!
    Ich war mir ganz sicher,dieses Jahr hat die Biene die Milbe überlistet.
    Kein Milbenfall !
    Nun denke ich mir,um allen zu zeigen,das ich alles im Griff habe,gebe ich mal ebend ein wenig Ameisensäure von Unten.
    Rummelebumms : da sind ja doch Milben !!!
    Ich habe diesen Test sonst im Juli gemacht.
    Ende August scheinen sich die Milben wieder formiert zu haben.
    Also ist Behandlung angesagt,ob unten was liegt oder nicht !!!
    Gruß
    Helmut

  • Nabend, Helmut,
    >hakt bienenudos Schleimerei ab<
    Erstmal bin ich bienudo und ich schleime nicht.


    Beste Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • langsam fällst du mir auf, wieso hast du einen so hohen Milbenbefall?
    Für dieses Jahr ist das nicht normal.


    Oh doch lieber Udo, schließlich hatten wir im heurigen Jahr um eine Bienengeration mehr. Offenbar kam dies auch der Milbe zugute.


    Wenn Du wenig Plagegeister auf den Windeln hast, stimmt eventuell mit der Dosierung etwas nicht, was wiederum den Milben zugute kommt.:cool:


    Josef

  • guten morgen!
     
    habe gestern nach der 3ten behandlung wieder neu ausgezählt, folgendes resultat:
     
     
     


     
     
     
    ciao
    harry

  • guten morgen!
     
    habe gestern nach der 3ten behandlung wieder neu ausgezählt, folgendes resultat:...


     
    ...jo, so ist das mit der Vermilbung der Völker, meine obige Aussage, dass ich über 1400 Milben pro Volk gezählt habe, stimmt auch schon wieder nicht mehr (Aktualisierierung im Link weiter oben)..... Es fallen zwar nach jeder Behandlung weniger Milben, aber es sind noch viel zu viele in den Völkern.
    Wer jetzt stark befallene Völker übersieht, wird Probleme bekommen.....

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • wieso les´ich hier immer wieder Sätze wie"Milbenabfall nach der Kurzzeitbehandlung-sagt was über Milbenstand in der Beute", oder "Du brauchst einen Indikator-AS oder so".
    Dann hat man einen unnatürlichen Milbenabfall der nix-aber auch gar nix mit der tatsächlichen Restmilbenmenge zu tun hat.
    Natürlichen Milbenabfall, ohne Behandlung auszählen-entsprechen den Empfehlungen multiplizieren und dann nach der Behandlung auszählen.
    Fielen dann nur wenige Milben in Bezug auf die errechnete Restmilbenmenge muß weiter behandelt werden-sind die meiste gefallen dann is gut, so wenig wie möglich-aber soviel wie nötig behandeln.
    Und wenn einer glaubt es ist garnicht nötig-dann ist es halt garnicht nötig.
    Also:
    Ergibt die erste Auszählung 8000 Milben, sind tausend (G)gefallene nach der Behandlung wenig-weiter behandeln.
    Ergibt sie allerdings 1200-ist genug der Greul. Träufeln im Winter und verdisch.
    Reinvasion ist natürlich nicht berücksichtigt.
    Moin.