Buckelbrut und schlaffe Königin - ratloser Anfänger braucht Hilfe

  • Hallo zusammen,


    ich habe vor zwei Wochen mit der Imkerei angefangen, habe zwei Carnica-Ableger übernommen. Bei der Durchsicht letzten Sonntag stellte ich bei einem Volk Weiselzellen fest. Ziemlich ratlos, was ich damit machen sollte, habe ich die Weiselzellen ausgebrochen.


    Es gab vor einer Woche bestiftete Zellen in diesem Volk und es gab verdeckelte Brut.


    Heute habe ich bei diesem Volk wieder eine Durchsicht gemacht und wieder drei Weiselzellen gefunden und ausgebrochen. Ich fand trotz peinlicher Suche keine bestifteten Waben. Die Königin ist definitiv vorhanden, ist leicht zu erkennen (ist gekennzeichnet). Zusätzlich habe ich einen kleineren Bereich mit Buckelbrut (ca. 15 Zellen) gefunden.


    Wie geht man in einem solchen Fall vor? Die Königin scheint definitiv die Eiablage eingestellt zu haben. Kann/soll man jetzt noch Umweiseln oder gar einen Ableger bilden.


    Bin für jeden fachkompetenten Ratschlag dankbar!


    Von einem Bekannten könnte ich einen Buckfast-Ableger bekommen. Kann man einen Buckfast-Ableger mit einem Carnica-Volk vereinigen? Darf man eine Buckfast-Königin in ein Carnica-Volk einsetzen - oder wird das dann eher eine Katastrophe?


    Gruß Wolfgang

  • Hallo, Wolfgang,
    kill die Alte und setz den Ableger über angefeuchtetem gelochtem Zeitungspapier auf, und fang am nächsten Tag an zu füttern.
    Sollte klappen.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabi(e)ne,


    Sorry - ich muss nochmal nachfragen. Du meinst, ich soll die zwei Carnica-Ableger vereinigen? Oder soll ich das Carnica-Volk mit dem Buckfast-Ableger meines Bekannten vereinigen (vorher natürlich die schlaffe Carnica-Königin killen...)?


    Gruß Wolfgang

  • [quote='freeze','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=164067#post164067']Hallo zusammen,


    Heute habe ich bei diesem Volk wieder eine Durchsicht gemacht und wieder drei Weiselzellen gefunden und ausgebrochen. Ich fand trotz peinlicher Suche keine bestifteten Waben. Die Königin ist definitiv vorhanden, ist leicht zu erkennen (ist gekennzeichnet). Zusätzlich habe ich einen kleineren Bereich mit Buckelbrut (ca. 15 Zellen) gefunden.


    Wie geht man in einem solchen Fall vor? Die Königin scheint definitiv die Eiablage eingestellt zu haben. Kann/soll man jetzt noch Umweiseln oder gar einen Ableger bilden.


    Hallo,
    das Volk wollte/will still Umweiseln - das Zellenbrechen bringt letztendlich nichts - die Bienen werden es immer wieder versuchen. Die Königin ist vermutlich nicht vollständig begattet bzw. hat sonstige Mängel. Die Drohenbrut ist von der Königin - Afterweisel legen keine Eier wenn eine Königin im Volk ist - selbst wenn sie Mängel hat !
    Habe im Moment auch einen solchen Fall - ließ die Bienen machen und vor Kurzem hab ich reigeschaut und eine junge geschlüpfte unbegattete Königin neben der alten eierlegenden Königin gefunden - die Bienen halten die beiden auseinander. Die alte wird erst gekillt wenn die Junge begattet ist und selbst in Eilage geht. Ich habe die Sache nun frühzeitig beendet und die Alte entfernt.


    Sind Weiselnäpfchen vorhanden die bestiftet sind ? Wenn wirklich keine Stifte mehr im Volk sind hilft nur noch das Vereinigen mit einem anderen Volk. Ich bevorzuge das Aufsetzen über Riechgitter - die fehlerhafte Königin musst du natürlich entfernen. Nach zwei Tagen kannst du dann das Gitter wegnehmen
    Du kannst das Buckfastvolk verwenden - dies ist kein Problem und gibt mit Sicherheit keine Katastrophe.

    Gruß
    Christian

  • [quote='freeze','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=164067#post164067'] Hallo, ..... Christian


    Bitte zum zitieren die letzte Eckklammer mit "/Quote" nicht löschen.
    Dann ist das Zitat besser zu erkennen. Siehe hier oben...


    In dem Zusammenhang an Alle:
    Es ist übersichtlicher, in Zitaten nur das wesentliche stehen zu lassen und nicht immer den ganzen Text zu wiederholen.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.