Drohnenbrütigkeit erkennen (dringend)

  • Hallo zusammen,
     
    ich hab ein Volk übernommen, das abgeschwefelt werden sollte, da es den ganzen Sommer über keine befriedigende Leistung brachte.
     
    Ich hab heute rein geschaut, da sind auf 4 Rähmchen Brut in den unterschiedlichen Stadien, die Königin konnte ich trotz dem relativ wenige Bienen vorhanden sind, nicht finden.
     
    Jetzt stellt sich mir die Frage: Entweder ich hab die Kö übersehen, und sie ist so schwach, das sie den ganzen Sommer nicht recht in Fahrt kam.
     
    Oder:Da Brut vorhanden ist, ist die Kö tot und eine Arbeiterin legt Eier.
     
    Schauen die verdeckelten Zellen genau so aus, wie normale Drohenzellen, also höherer Deckel?
     
    Und dann müssten doch nur Drohnen schlüpfen, oder verstehe ich das falsch, ich hab nämlich im ganzen Volk keine einzige Drohen gesehen.
     
     
    Ich würde das Volk gerne retten, indem ich eine neue Kö zusetze, allerdings nur, wenn das auch Sinn macht.
     
    Übrigens wurde das Volk nach dem Schleudern nicht gefüttert, wodurch es auch noch geschwächt sein dürfte, trotzdem haben sie es geschafft, za. 1/2 Wabe mit Fütter zu füllen.
     
    Für Tips wäre ich sehr dankbar.

  • Armer Günther,


    sieht überhaupt nicht gut aus. Die kriegst du auch nicht über den Winter.
    Aber zu deiner Frage, Buckelbrut ist wie Drohnenbrut, nur in Arbeiterinnenzelle.
    Der gewölbte Deckel ist gleich, aber die Zelle und somit der Deckel ist kleiner.


    Auch umweiseln nutzt jetzt nichts mehr.
    Das liebevollste, was du tun kannst, feg die überbleibenden Bienen bei gutem Wetter vor
    andere Beuten ab, die werden sich dann einbetteln.


    Beste Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Moin , Moin aus Hamburg,
    1)kleiner Test : gehe an das Volk und öffne den Deckel. Was siehst Du ? Was hörst Du ?
     
    Beobachtung : Die Bienen auf den Rähmchenoberträgern stecken Dir das Hinterteil entgegen und Du kannst den Stachel deutlich sehen. Sieht ein wenig wie das Sterzeln aus. Du hörst nach einem kuzen aufbrausenden Summton ein leises gleichmäßiges Summen.
     
    :daumen:Hier ist zumindestens eine Königin drin. Stärke ?
     
    Wenn die Bienen nicht zu sehen sind oder ziellos umherirren un das ganze mit einem jaulenden, lang anhaltenden Summton verbunden ist :
     
    :evil: Hier ist vermutlich etwas nicht in Ordnung.
     
    Wenn Du reinschauen möchtest : Eiwaben von Drohnenbrütigen Völkern enthalten sehr häufig mehrere Stifte je Zelle.
     
    Wenn Du danach immer noch nicht schlauer bist, gibt es weitere Möglichkeiten. Bei 4 gleichmäßig bestifteten Brutwaben wirst Du vermulich aber die erste Reaktion sehen.
     
    Umweiseln würde ich aber in jedem Fall in Erwägung ziehen. Eigentlich sind jetzt überzählige Königinnen aus Völkerauflösungen gut und günstig zu bekommen. Viele bei uns halbieren jetzt zur Zeit Ihre Völkerzahlen mit Königinnen aus dem Vorjahr.
     
    Viel Erfolg und Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo,
    dazu habe ich auch eine Frage:
    Königin oder Arbeiterin?
    ich habe in diesem Jahr auch einen Ablerger abgefegt. Dieser hatte auch eine Arbeiterin als "Königin" (?). Nur wenige Drohnenzellen verteilt über die Brutwaben. Kein richtiges Brutnest.
    Diese Königin ist schwer zu erkennen gewesen, da sie die Größe einer Arbeiterin hatte. Habe sie nur am Hinterleib erkannt. Nach dem Abfegen hat sich dann bei mir eine Traube um diese "Königin" gebildet. Sie saßen dann bis zum nächsten Tag unter einem anderen Volk. Erst als ich diese Bienentraube wieder in eine Beute schlug und die Drohnenbrütige Arbeiterin gequetscht hatte, konnte ich sie mit Erfolg abfegen.
    War das jetzt eine selbst geschaffene Königin, welche nur zu klein geraten ist, oder eine Drohnenbrütige Arbeiterin?
    Gruß,
    Jörg


  •  
    Drohnenmütterchen sind für's menschliche Auge nicht erkennbar.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Wenn du Englisch kannst, lies mal
    http://apimo.dk/programs/speci…r_Queens_by_Jay_Smith.pdf
    nichts hat mir mehr geholfen.
    Es gibt alle möglichen Mischformen, nichts wirklich eindeutiges.
    Bei drohnenbrütigen Arbeiterinnen sind meist mehrere vorhanden, aber in jedem Volk sind eh mehrere davon da, die nur nicht oder nur oben im HR legen - wo sollte sonst Drohnenbrut ÜBER ASG herkommen?
    Die Zustände im Volk sind eben nicht immer eindeutig und schwarz oder weiß - es gibt auch unzählige Grautöne...
    Bei Menschen ist ebenso, es werden jedes Jahr Babies geboren mit primären Geschlechtsmerkmalen des einen, aber Chromosomen des anderen Geschlechts...
    Es gibt nichts, was es nicht gibt.


    Ich würde sagen, du hast eine "echte", aber zu kleine Königin drin, eben weil du keine Drohnen hast.
    Machen kannst du da nicht wirklich was, außer du siehst sie zufällig beim Legen und kannst sie abfangen - alles andere bringt nix.:-(

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Naja, gesehen und gefangen hat er sie ja...
    Ich würde vermuten, dass sich um Afterweisel keine Trauben bilden, weil die ja kein Königinnenpheromon verteilen - liege ich da richtig?

  • Danke für die Tips aber ich weis immer noch nicht, ob es Sinn macht umzuweiseln.
     
    Ich dachte, ich stelle zwei Zargen übereinander, dazwischen ein Absperrgitter.
    Dann fege ich alle waben in die obere ab, hänge die leeren Waben in die untere.
     
    Vorrausgesetzt, die Kö bleibt oben, macht es jetzt um diese Zeit noch Sinn so etwas zu probieren?
     
    bienudo sagt nein, Daniel ja, was meint Sabi(e)ne, und andere?

  • Lieber Günther,


    es tut mir auch weh.
    Du kriegst Ende August kein Volk mehr hochgezogen, lieber ein Ende mit Schmerzen
    als Schmerzen ohne Ende.
    Laß sie einbetteln, dann hast du ein gutes Gewissen, alles andere ist Qual.


    Liebe Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Vorrausgesetzt, die Kö bleibt oben, macht es jetzt um diese Zeit noch Sinn so etwas zu probieren?


     
    Moin , Moin aus Hamburg ,
    wenn Du sie abfegen willst, warum fegst Du sie nicht ca. 50Meter vor der Beute auf ein weißes Laken ab ? Alles was fliegen kann, fliegt zurück. Nicht fliegen können Drohnenmütterchen , legende Königinnen und ganz junge Bienen (Varroakrüppel auch nicht :evil:).
    Vorher organisiert Du Dir natürlich eine vernünftige Königin. Diese setzt Du dann ca. 2 Tage später im Käfig zu (dann erst holen) oder Du vereinigst die Völker.
     
    Mit schon ziemlich müden Grüßen aus dem nächtlichen Hamburg.
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)