Drohnen jetzt noch!!

  • Moin


    Kollegen ein paar Völker ziehen noch Drohnenbrut an. Ist das normal, lass die mal so. aber bisel komisch. Oder vermissen die Ihre Drohnen, im Frauen laden.
    Wusste schon immer das es nicht ohne kerle geht.:roll:

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Nabend Micha aus Leipzisch,


    ein paar Drohnen halten die immer auf Reserve. Das ist eigentlich ein gutes Zeichen.


    Beste Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallo zusammen,
    einer meine Völker haben auch noch Drohnen und nicht mal wenige. Ein gebbrumme ist Mittags um 15 Uhr, da fliegen die Drohnen zur Hochzeit und finden wahrscheinlich keine Braut mehr :-(


    Die andere Völker haben keine mehr.


    Glaube mal, das es ende August vorbei ist und auch da die Drohnenschlacht beginnt.


    Gruß Markus

  • Moin


    Kollegen ein paar Völker ziehen noch Drohnenbrut an. Ist das normal, lass die mal so. aber bisel komisch. Oder vermissen die Ihre Drohnen, im Frauenladen.
    Wusste schon immer das es nicht ohne Kerle geht.:roll:


    Hallo Micha,


    unnormal ist es nicht :-D Allerdings schmeißen jetzt auch die stärksten Völker langsam die Drohnenbrut raus. In einigen Völkern geht auch eine geringe Anzahl Drohnen über den Winter. Das muss kein Zeichen für eine minderwertige Königin sein.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Moin , Moin aus Hamburg,
    Es bleiben meiner Erfahrung nach immer ein paar Drohnen im Volk. Ein Luxus, den der Bien sich leistet, da es sich ja um reines Erbmaterial der Mutter handelt.Der Bien ist ja als ein Ganzes zu sehen. Das ganze besteht in diesem Falle aus einer Königin, Arbeiterinnen und Drohnen. Alle zusammen sind "der Bien". Auch wenn die Menge schrumpft wird meiner Meinung nach das Verhältniss der Bestandteile beibehalten. Nur so ist das Lebewesen ausgewogen und gesund.
    Meiner Meinung nach ist der praktische Aspekt dabei der:
     
    Sollte der Bien aus irgendwelchen Gründen zu Beginn des Frühjahres seine Königin verlieren, so könnte er aus den eigentlich ganzjährig vorhandenen begatteten Eiern eine neue Königin nachziehen, die dann bei eintretendem Flugwetter zumindestens Ansatzweise begattet werden würde. Das Volk könnte dann später umweiseln.
     
    Mit freundlichen Grüßen aus dem bedeckten Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Wie machen Bienen das? Koitus interruptus?


    :lol: Ne, das geht nicht. Entweder ganz oder gar nicht. Da eine Königin für eine perfekte Begattung eine größere Anzahl an Drohnen benötigt (ich habe schon Zahlen über 30 gehört) braucht Sie einen richtigen Drohnenschirm (hohe Flugdichte an Drohnen zur richtigen Zeit , über die richtige Dauer, bei richtigem Wetter und vor allem richtigen Temperaturen).
    Wenn dieses nicht gegeben ist, bekommt sie nicht genug Sperma. Dieses würde zu einer eingeschränkten Legetätigkeit bzw.verkürzten Lebenszeit führen. Die Bienen merken das und weiseln bei Bedarf um. Eine Königin die schlecht legt, ist im zeitigen Frühjahr immer noch besser, als eine ,die gar nicht legt. Diese ist ohne imkerlichen Eingriff das Todesurteil für ein Volk.
     
    Grüße aus der Nachbarschaft
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)