jetzt mal ehrlich, wann und wie füttern !

  • hallo - ich bin etwas sehr verwirrt, wegen der unterschiedlichen auffassung zur fütterei.
    ich habe einen ableger (vor ca. 6 wochen) und ein abgeschleudertes volk (vor etwa 4 wochen) übernommen. aber irgendwie fehlt mir ein kleiner leitfaden zur fütterei.
    mein eigentlicher imkerpate, von dem ich den ableger habe, riet mir diesen immer regelmässig mit kleinen portionen zu füttern um ihn "schön in gang zu bringen". habe ich gemacht, und läuft auch prima !
    das richtige einfüttern würde er mit mir im september machen.
    von einem anderen imker (gleicher verein wie mein pate) habe ich das volk übernommen. der sagte mit ich sollte am besten zeitnah (bis mitte august) schon mal einiges (was heisst denn das ?) an futter geben, wenn möglich futterteig und dann nach der as-behandlung weitermachen.
    mein pate sagte mir dann jedoch, dass ich das volk mal shön in ruhe lassen sollte, damit die sich noch selbst wieder ein bischen futtervorrat anlegen (tracht haben wir noch ein bisschen - viele gärten + ein bischen sonnenblumen + phacelia) - das auffüttern würde er dann im september in 2 abschnitten (insgesamt 15 liter flüssigen ambrosia) machen...
    von anderen höre ich, dass sie seit august immer jeden zweiten tag einen liter geben.....manche sagen es sei egal, ob man es vor der as-behandlung macht, andere sagen man soll frühestens nach der ersten as-behandlung im september einen ersten schwung geben und dann nach einer zweiten as- behandlung im oktober nochmal das gleiche.
     
    wie kann ich mich denn nun als newcomer der fragestellung am besten nähern ??
     
    gruss
     
    florian
    PS ich will sie doch nur gesund und gut über den winter bringen....

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Benutze die Großmachtaste und Du wirst umgehend Antworten erhalten.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin Florian,


    ... Ich hab' zwei davon in Deine Tastatur einbauen lassen. "Shift" steht da drauf oder es ist ein hohler Pfeil nach oben drauf abgebildet. Wenn man diese Taste - eine davon reicht - drückt, während man eine andere Buchstabentaste bedient, dann erscheint ein großer Buchstabe. Deshalb Großmachtaste.


    Große Buchstaben sind im Deutschen sehr wichtig. Wichtiger als rechte Richtigschreibung, weil sie das Lese vereinfachen und weil sie beim hier üblichen großen "Du" einen Rest Hochachtung vorm Gegenüber zu Ausdruck bringen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ja, ich mag grosse Buchstaben auch. Wenn Du Leute, die kleinschreiben ignorieren willst, dann tu das. Aber musst Du in jeden Thread wo jemand auf Gross/Kleinschreibung verzichtet schreiben, dass Du nicht antwortest, bis der Betreffende "richtig" schreibt?
    Das ist unproduktiv und off topic.

  • ach so - um gottes willen, da stand ich wohl auf dem schlauch ! wusste gar nicht, dass es hier um ironie oder beleidigungen geht, ich dachte es ginge darum, anderen zu helfen...zumindest in fragen rund um die imkerei.
     
    aber gut, falls du dich auf diese weise profilieren musst, immer gerne. das halte ich mal ganz locker aus, ich kenne meinen abi-schnitt (übrigens inkl. deutsch lk!)....man muss aber im leben mehrere dinge können: zum 1.) nicht gleich jedem zeigen wie geil man ist, weil man glaubt, das maschineschreiben erfunden zu haben (obwohl du damit wahrscheinlich mal ganz weit vorne bist, hut ab!) 2.) auch mal einfach akzeptieren, dass andere leute eben einfach andere prioritäten setzen (also ich meinte ausser einer doktorarbeit im klugscheissen - an welcher uni konnte man das nochmal belegen ?).
     
    aber ich würde sagen, du machst dir in ruhe ein pils auf und baust dir einfach noch ne dritte grossmachtaste (übrigens ein sehr feines deutsch !!) an deine tastatur - in der zwischenzweit finde ich dann ne lösung für meine bienen, damit es ihnen gut geht und dir hoffentlich bald auch noch viel besser (man sagt ja, aller guten dinge sind drei :wink:). oder mach dir besser drei pils auf, dass passt dann auch bessr zu den tasten und du wirst dann auch ruhiger und konzentrierst dich dan wieder auf das wesentliche, nämlich die inhalte !!

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Siehst du doch, fürs Kleinschreiben gibts kein Unterschreibfeld :lol:


    Mensch, machs doch dir und uns nicht so schwer! Seit Ur-Zeiten ist hier die ortsübliche Schreibweise die deutsche Groß-/Kleinschreibung! Stand sogar bis vor kurzem in den verbindlichen Forenregeln. In anderen Foren mag es anders sein. Hier isses SO. Mag konservativ sein, ich lese so einfach leichter, besser, schneller!

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Moin, Florian,


    zu deinen Bienenfragen.
    Erstmal gibt es beim Umgang mit Tieren und spez. Bienen kein starres Verhaltensmuster.
    Nicht nur bezgl. der Flüssigfütterung.
    An deiner Stelle würde ich mal in die Völker schauen, ob die schöne Honigkränze angelegt
    haben. Wenn das ok ist, erstmal in Ruhe kurz gegen Varroa behandeln, vorher Windel
    säubern und nach paar Tagen Milben zählen. Dadurch weißt du ungefähr, wie stark
    deine Schlußbehandlung sein darf.
    Mit dem Wissen um gedeckelte Brut kannst du ausrechnen, wie stark das Volk sich
    noch entwickelt.
    Es gibt so "Faustregeln" wie, eine gedeckelte Brutwabe besetzt nach dem Schlupf
    zwei Wabengassen oder 2 kg Futter pro Wabe.
    Ich mach das mehr nach Gefühl. Es hängt ja auch von deiner Umgebung und der Witterung ab, ein Zuviel an Futter ist auch nicht gut, dann hat die Brut keinen Platz,
    bezw. der Wärmehaushalt in der Wintertraube wird gestört.


    Beste Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • ok, sehr gerne, hab ich verstanden - werde mich auch gerne daran halten. Ich mag es nur nicht, wenn manche meinen, dass sie es auf eine so arrogante Art und Weise kommunizieren müssen, wie die person, deren schriftliche Äusserungen sich etwas weiter unten auf der Seite finden. Aber dazu gibt es wahrscheinlich keine Anleitung in den Forenregeln; ist auch nicht nötig, sollte eben jeder selbst drauf kommen. Also gut, da ich ehrlich gesagt keine Lust habe den ganzen Beitrag nochmal zu schreiben, werde ich mich anderweitig um eine Antwort bemühen. Wird schon werden...

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Hallo weimaraner,
    hier in diesem Forum gibt es User die seit Jahren fast jeden Tag hier ihre kostbare Zeit verbringen um sich mit anderen auszutauschen. Natürlich lernen auch diese noch dazu, doch hauptsächlich geben sie den unzähligen Neulingen Hilfestellungen. Davon lebt das Forum, ohne diese würde es dieses in der heutigen Form nicht mehr geben. Dann gibt es welche, die einige Fragen beantwortet haben möchten, teilweise andere Prioritäten setzten und über kurz oder lang hier wieder verschwinden. Also oft solche, die sagen wir mal etwas eigennützig handeln.
    Was will ich eigentlich damit sagen?
    Ich kann schon verstehen, wenn hier Leute Tag ein und Tag aus auf Anfängerfragen eingehen und diese auch immer vorher lesen müssen, dass diese etwas Entgegenkommen erwarten.
    Immerhin hat sich Henry die Mühe gemacht,auch wenn sie dir etwas auf den Magen schlug, dich darauf hinzuweisen. Andere wundern sich nur weshalb keiner antwortet.
    Ich denke aber, deine Bienen sind dir so viel wert, dass die Benutzung der Großmachtaste dir keine Mühe macht.
    Gruß Peter

  • weimaraner : im zweifelsfalle "Immer" Auf Den paten Hören, Das Macht Am anfang Noch Mit Am Meisten sinn, Vor Allem Wenn Er Sich Auch Mal Vor ort Einen überblick Verschafft Hat. soll Bei vielen Über jahrzehnte Gut Gegangen Sein. danach Weiß Man Es Dann Auch.


    Ansonsten merke ich wieder hier ist der Eine oder Andere doch näher am Wasser gebaut als man erwartet hätte. Ich finde Ironie erfrischend und nicht beleidigend, aber was dem Einen die Großschreibung, das ist dem Anderen dann wohl die Ironie.
    Es sei denn die Anspielung auf die Erinnerungen an das Abitur waren ein ironischer Schlag gegen Henrys Alter. Dann ist natürlich alles anders.


    Achja und ich bin für eine Umbenennung der Großmachtaste in Großmachttaste.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Tommy Tulpe () aus folgendem Grund: Trotz Deutsch LK Rechtschreibfehler gefunden