schwache Völker auflösen

  • Hallo zusammen,
    ich möchte zwei schwache Völker, die dieses Jahr ihre Chance leider nicht nutzen konnten auflösen. Ein Erhalt kommt nicht in Frage, da ich meinen Bestand etwas verringern möchte.
    Ich werde die Völker noch ein paar Futterwaben erzeugen lassen, sie mit AS behandeln und wollte dann ab Mitte August etwas unternehmen.
    Dazu sind mir zwei Möglichkeiten in den Sinn gekommen.
    Entweder die Völker mit starken Altvölkern, oder mit vielversprechenden Ablegern zu vereinigen.
    Was würdet Ihr tun und wie würdet Ihr dabei vorgehen?

  • Hallo Boris2,
    die Frage ist zunächst zu kären,warum sind die Völker schwach?
    Ich gebe hier meine Erfahrung,meinen Rat ab:
    Ich vereine ungern schwache mit starke( gute) Völker,noch schlechter finde ich ein schwaches Volk mit einem Ableger zu vereinen. ich würde auch keine Futterwaben mehr ausbauen lassen.Das Risiko ist mir,in allen Fällen, zu hoch!
    Ich würde die Bienen abfegen und die schwachen Völker auflösen.
    es grüßt
    Trachtquelle

  • Hallo, Boris,
    wenn deine Völker schon ab Fruhjahr schlapp waren und es einfach nicht über die kritische Grenze geschafft haben (Stichwort Massenwechsel - manche Völker sind einfach zu klein, um mehr Brut pflegen zu können, als Bienen abgehen, halt Pech gehabt, leider), würde ich es so machen, wie du vorgeschlagen hast: füttern bis zur absoluten Sättigungsgrenze, ggfs auch noch Waben ausbauen lassen, und dann wabenweise den Ablegern beigeben, spätestens Mitte September.
    Nicht als Ganzes irgendwo aufsetzen, das kriegen die Bienen nicht gebacken mit ihrem Raumgefühl.
    Ein Krankheitsrisiko sehe ich da nicht, wenn du AFB frei bist.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,
    AFB habe ich geprobt, alles ok. Auch Milben habe ich kaum. Das hatte ich ja in einem anderen Thread schon geschrieben. Die beiden Ausreißer mit etwas über 10M/d verlieren noch ordentlich nach der Behandlung. Beim Rest fällt erwartungsgemäß wenig. Dazu gehören auch die "Problemkinder".
    Ich denke, die Königin ist einfach nicht gut genug gewesen. Bei der Auswinterung waren sie noch relativ gleich auf mit den anderen Völkern, nur dann kam eben nichts mehr. Sie machen zur Zeit 1,5 Zargen voll und haben recht wenig Brut, aber genug Futter und Raum.
    Und wenn ich den Völkern dann nach Entweiselung Ableger mit Zeitungspapier untersetzte?
    Wie ist das für das Raumgefühl?
    Wenn ich das schon Mitte August mache und dann erst so richtig einfüttere, reicht das den Bienen den Wintersitz einzurichten?
    Prinzipiell habe ich Dich doch richtig verstanden, Sabine, die Leistung der Völker den Ablegern zuführen, oder?
    Danke soweit für eure Antworten.