Unauffällige Trachtpflanzen

  • Wie der Titel schon sagt, bin ich auf der Suche nach Trachtpflanzen, in erster Linie Gräser oder Blütenpflanzen, die unauffällig an Waldrändern oder Böschungen ausgesäht werden können, ohne das sich jemand (der Besitzer)daran stößt.
     
    Ideal wären natürlich Pflanzen, die sich selber wieder aussähen oder winterhart sind.

  • Am besten, Du guggst, was bei Dir in der Nähe an unbearbeiteten Flächen von selbst wächst.. denn Waldrand ist nicht Waldrand... Pflanzen können da sehr wählerisch sein. An unterschiedlichen Waldrändern hier bei uns wachsen total unterschiedliche Pflanzen... sonst nimm ein gutes Pflanzenbuch, schlag Waldränder und Auen auf, und sä, was dort beschrieben steht. Was dann echt wächst, ist vermutlich beheimatet und stört auch nicht... und sät sich selber aus, weil ja heimisch (und somit auch für die heimischen Insekten super)


    Sorry, genauer gehts nicht, weil Natur verflixt regional individuell ist


    Grüße von Lisa


    (vor allem bringst Du so das Ökosystem nicht so schnell durcheinander)

    Die Menschen sind wunderliche Säugetiere

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ysgawen ()

  • Spitzwegerich ist sehr unauffällig (aber wahrscheinlich überall schon vorhanden) und liefert offensichtlich reichlich Pollen. Ich beobachte hier bei mir häufig Bienen mit dicken Pollenhöschen beim Sammeln an den Blütenständen.


    Gruß
    Klaus