Bienen nach Totalbauerneuerung aggressiv

  • Liebes Forum,


    ich habe vor drei Wochen eine Totelbauerneuerung bei einem Volk gemacht. Das Volk wurde am selben Standort vor eine saubere, desinfizierte Beute mit Mittelwänden und gekäfigter Altmutter abgekehrt. Zwei Tage später habe ich die Annahme der Weisel kontrolliert: alles ok.


    Das Volk wird fleißig gefüttert und baute die Mittelwände bisher auch gut aus.


    Nun fällt mir auf: jedesmal, wenn ich das früher sehr sanftmütige Volk zum Futtergeben öffne, werde ich übel angegriffen. Mehrere Angreifer summen aggressiv in Augenhöhe vor meinem Schleier herum, gestern wieder ein abrupter unverhoffter Stich in die Hand, und dieser war nur nur einer von mehreren...


    Irgendwelche Erklärungen, warum sich das Verhalten dieses ehemals braven Volkes so schnell ändern konnte???

    Viele liebe Grüße aus dem Saarland!
    Kai Kopmeier
    __________________________


    Das Staunen ist eine
    Sehnsucht nach Wissen!

  • Hallo,
     
    also ich als Neulling würde sagen: Du hast Deinen Bienen richtig Streß gemacht:
     
    -Wintervorrat weg,
    -Brut weg,
    -Pollen weg,
    -nur noch Mittelwände, nichts wo sie was lagern können,
     
    und dann kommt da so einer und macht die Kiste auf....
     
    Wäre ich auch im Streß
     
    ist vielleicht zu vermenschlicht, aber das sagt mir jetzt so mein Gefühl....
     
    Viele Grüße
    Andrea
     
    PS: warum dieser Eingriff zu diesem Zeitpunkt?

    nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

  • Naja, ich bin dazu übergegangen, ohne Schutz zu Imkern, unglaublich, der Angstschweis, welcher den Vollschutzschweis ausglich, ist jetzt auch weg.
     
    Aber seit 6 Tagen sind meine Völker miß drauf, schon ca. 7 Stiche kassiert, 4 davon, als ich nur das Gläschen Zuckerwasser auf´m Ableger wechseln wollte.
     
    Meine Prognose-schwüles Wetter

  • Hallo Kai,
     
    Du hast die Beute desinfiziert und danach vermutlich nicht richtig ausgewaschen!:) Wenn es die Bienen trotzdem schaffen, mit Propolis alles zu überziehen, wird bald Ruhe sein. Andernfalls nicht!
     
    Herzliche Grüße, Torsten

  • Hallo Jungs,


    momentan wird geräubert, was das Zeug hält!
    Also Vorsicht, und wundert euch nicht über gestresste Bienen, da geht nämlich zur Zeit böse die Post ab.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Das heiße und schwüle Wetter ist bestimmt auch ein Grund, bei mir sind Sie in dieser Woche auch sehr Angriffslustig heute früh zwei Stiche in das T-shirt
    abbekommen, war nur kurz mal beim Nachsehen wegen des Gewitter gestern ob alles ok ist.

  • Hallo Kai,


    ich schließe mich als Einsteiger der PS-Frage von Andrea (gujaclea) an: Warum Totalbauerneuerung? Macht man das immer zu bestimmten Zeitpunkten, nach bestimmten Ergeignissen, wozu?:)


    Aggressiv fand ich meinen Ableger jetzt auch und machte das schwüle und heiße Wetter dafür verantwortlich, dann fand ich Buckelbrut und las, dass Drohnenmütterchen besonders aggressiv sein sollen - oder machen die alle mit unruhig und aggressiv? Ich wurde in jede Hand gestochen in kurzem Abstand.

  • Wenn einmal ein Angriffsstich gefallen ist riecht es hald auch nach Angriff
    Daß dann weitere Stiche fallen ist ja wohl klar.


    Ich denke das ist auf das schwüle Wetter zurückzuführen. Heute waren morgends alle friedlich. Letzte Woche war das nicht so.


    Wobei ich dabei auch unterschieliche Verhalten festgestellt habe. Obwohl alle Königinnen von einer Mutter stammen waren welche komplett friedlich, einige haben geheult und zwei sind beim Öffnen aufgeflogen. Schon witzig. Das bemerkt man aber nur wenn man komplett ohne Schutz imkert.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Das bemerkt man aber nur wenn man komplett ohne Schutz imkert.


    Darf ich fragen, wieso? Ich setz mir zwar nur manchmal einen Seppelhut auf, kann mir aber nicht vorstellen, dass ich in Montur alles, was Du schreibst, nicht mitkriegen würde..


    Und frag gleich noch, wenn Totalbauerneuerung, wann am besten?


    Grüße von Lisa

    Die Menschen sind wunderliche Säugetiere

  • Liebe gujaclea, lieber Holbee,


    die Totalbauerneuerung habe ich aus folgendem Grund gemacht:


    - ADIZ / die Biene /IF, Ausgabe 6/2008, Artikel S. 8-10: "Gesunde Winterbienen durch rechtzeitige Brutentnahme"


    - neu entfachter Bautrieb durch Kunstschwarmbildung


    - Sauberes Wabenwerk und neue, ordentlich ausgebaute Waben für die Winterbienenaufzucht


    - Frisch desinfizierte Beuten (in 5% Natronlauge im Frühjahr geschrubbt) ohne Nosemasporen und sonstige Krankheitserreger


    - kurzer Brutstopp - gut gegen die Varroa und andere Brutkrankheiten


    - die Brutwaben sind alle in einer Brutscheune verfrachtet, nach dem Schlupf werden die Bienen (und nur diese!) dem erneuerten Volk als Verstärkung zugekehrt.

    Viele liebe Grüße aus dem Saarland!
    Kai Kopmeier
    __________________________


    Das Staunen ist eine
    Sehnsucht nach Wissen!

  • Also:


    In diesem Falle muß ich bei den Terminen zur Totalbauerneuerung an die Experten in diesem Forum verweisen.


    Laut dem Artikel in der "die Biene" hat die Belegstelle zuletzt am 14.07. alle Brutwaben entnommen. Vor drei Wochen habe ich in Anlehnung an dieses Datum am 13.07. eine Totalbauerneuerung gemacht.


    Die Bienen bekamen nur Mittelwände (ich habe hierbei keine Fangwabe mit offener Brut benutzt), die noch junge Königin hat mir Leistungsmäßig gut gefallen, weswegen ich diese nicht gegen eine Zugekaufte ersetzt habe.


    Anschließend habe ich das Volk sofort flüssig gefüttert.
    Bis heute hat es zwei Zargen Mittelwände komplett sauber und schön ausgebaut. Pollen wird auch eingetragen.

    Viele liebe Grüße aus dem Saarland!
    Kai Kopmeier
    __________________________


    Das Staunen ist eine
    Sehnsucht nach Wissen!

  • Lieber Kai,


    deine interessanten Ausführungen über die Totalbauerneuerung erstaunen mich, siehe da, ich sehne mich nach mehr Wissen, ich bin ja auch ein Newbie:u_idea_bulb02::p.


    Vielen Dank für deine Antwort:wink:.

  • Hallo Zusammen,
    Hallo Kai,
    das ändert sich wieder, wenn Du nicht nur "alte Tanten" im Kasten hast,
    sondern die ersten Jungbienen vorhanden sind.
    Die "alten Tanten" sind ganz schön giftig...
    Warum totale Bauerneuerung?
    Weil man seine Waben heutzutage nicht mehr ewig benutzt,
    dies Krankheiten vorbeugt,
    die Bienen vitaler werden (auch leider mal in Richtung Stechlust),
    erfolgreiche Imkereien und Imker dies auch tuen oder taten
    (Lüneburger Heide, Bruder Adam),
    die Bienen in Nichtspättrachtgebieten jetzt ohehin nicts besseres tuen können.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.