Mehr Mut zum Naturwabenbau

  • Liebe Imker/innen,
     
    in allen Betriebsweisen ist Naturwabenbau möglich.
    Es zeigt sich, daß hier vitalere Bienen entstehen.:daumen:
    Was denkt ihr darüber, gibt es Hemmschwellen? Wenn ja, welche?
    Schreibt es extensiv.:wink:
    Liebe Grüße El Cid

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Liebe Imker/innen,
     
    in allen Betriebsweisen ist Naturwabenbau möglich.
    Es zeigt sich, daß hier vitalere Bienen entstehen.:daumen:
    ...


    Was redest Du da??!!


    Hast Du Ahnung?? Wo sind die Beweise?!


    Auszug aus der 3centaufführung:


    Denn die einen sind im Dunkeln
    Und die andern sind im Licht.
    Und man siehet die im Lichte
    Die im Dunkeln sieht man nicht.


    Irgendwie kennt der Drohn Dich:cool:



    Der
    Drohn

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von gast013 () aus folgendem Grund: http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1214582720659.shtml

  • Nein, der Anfang war nicht gut!
    Es gibt keine Beweise, dass Naturbau vitalere Bienen erzeugt!
    Naturbau ist einfach stinknormal für den Bien!
    Das benutzen von schon vorhanden Waben aus leeren Wohnungen ist auch stinknormal für den Bien!


    Was nicht normal ist, ist, dass ständig an Ihm operiert wird!!


    Das schwächt, und dafür gibt es Beweise!!


    Udo mag ein wirklich gutes Herz haben:daumen:aber Anfängern ein Zeug zu verzählen das nicht stimmt, lässt die dann unglaubwürdig erscheinen wenn sie das nachplappern!


    Der
    Drohn

  • Hallo,
    dafür braucht es keine Literatur, du kannst es selbst ausprobieren.
    Im Frühjahr einfach ein Volk konventionell behandeln, mit wöchentlicher Totaldurchsicht, Zellenbrechen, Schröpfen von Brutwaben für Ableger, etc., und ein gleichstarkes, wo du nur alle 10 Tage eine(!) Wabe mitten aus dem Brutnest ziehst und nach dem Stand des Verhonigens schaust und bei etwa 80-90% dann einen kleinen vorweggenommenen KS mit der alten Königin machst, und danach dann nichts mehr außer weitere HR aufzusetzen.
    Der Unterschied ist sowas von auffällig.:wink:
    Und mit Naturbau vs MWs inkl. verschiedener Wabenabstände nochmal potenziert.
    Wie gesagt, Literatur gibt es nahezu keine, aber ausprobieren ist einfach.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen


  •  
    Hallo, Markus,
     
    da ich kein Wissenschaftler bin, kann ich gar nichts beweisen. Ich kann nur vergleichen. Beweise müssen wiederholbar sein, erst dann sind sie
    wissenschaftlich belegbar.
    Meine Bienen habe ich aus Liebhaberei, schon lange, ich seh das nicht
    so verkrampft und akribisch.
    Ich bin nur der Meinung, wenn die Bienen ihren Bautrieb ausleben können,
    (wie auch den Schwarmtrieb), daß sie gesünder (vitaler) leben.
    Das sind meine rein persönlichen Erfahrungen.
    Ein Mensch in einem schadstofffreien (3 f richtig?) Haus, mit zufriedenem
    Umfeld usw., fühlt sich auch wohler, oder?
    Natürlich ist Naturbau stinknormal, aber wenn sie immer nur Mittelwände
    mit bestimmten Zellgrößen aufgedrückt kriegen, läßt das nachdenken.
    Meine Bienen benutzen auch ausgebaute Waben, haben sie ja selber im
    Vorjahr gemacht.
    Die Betriebsweise im Naturwabenbau ist sehr extensiv, soll heißen,
    nicht viel Operationen gegenüber der konventionellen. Und wenn, dann
    anders und wenig.
    Da ist bedeutend weniger Arbeit nötig.
    Die Vitalität ergibt sich, daß der BIEN frei wählen kann, was er wie wann
    wo baut.
    Alles nur Theorie, besuch mich, bei mir ist die Praxis.:p
    Beweisen kann ich aus obengenannten Gründen garnichts.
    Muß ich nicht.:wink:
    Und grüß deinen imaginären Udo von mir.:daumen:
     
    LG EL- Cid


    Und danke Ralph, Sabine und pafeo.

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Danke, Hardy
    hab ein f übersehen. Und zum Thema? Hab gelesen du hattest Kuntzsch-Hochmaß?
    Warum nicht mehr? Hab einen Luxembourger Kollegen, der im Naturbau ohne Drähte
    damit arbeitet und sehr große europäische Erfolge damit hat. Hochwaben im Warmbau,
    nach hinten erweiterbar, wie eine Höhle....
    Liebe Grüße El-Cid

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Moin el-Cid,


    Ich habe Kuntzsch-hoch im Kaltbau. Vorne Brutraum, mit Flugschlitz über die ganze Breite.
    Honigraum also hinter einem festen Absperrgitter dem Brutraum.
    Zum Arbeiten optimal für den Imker.
    Nix schweres mehr heben.
    Nur, die Bienen kapieren es nicht, daß der Honig in einer Golz-Beute nach hinten gehört.
    Mal klappt es, mal nicht. Dann ist der Brutraum total zugetragen.


    Nächstes Jahr mache ich noch 1 Versuch in Golz.
    Wenn es dann wieder Probleme gibt, bleibe ich beim DN-8-Waben-System.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Radix () aus folgendem Grund: Korrektur

  • Hallo Hardy,


    wenn du willst, kann ich dir die Adresse von dem Luxembourger Imker vermitteln.
    (Über PN) Vielleicht weiß er Rat und kann in Sachen Kuntzsch helfen?


    Liebe Grüße, El-Cid

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo