Nach Erkenntnissen von Ian Rumsey modifizierte Warrébeute

  • Hallo miteinander,


    ich nehme mir die Beobachtungen von Ian Rumsey sehr zu Herzen. Ich habe daher die Vorgaben von Rumsey genommen und die Warrébeute auf diese hin untersucht. Nun habe ich die Warrébeute modifiziert und möchte ein Experiment starten, dass die Erkenntnisse von Rumsey für mich belegen soll.


    Weitere Erläuterungen hier und Bilder vom Bau der Beute.


    http://www.bien-milb.de/Texte/Warre_Tree_Hive.pdf



    Ziel des Projektes ist, herauszufinden, ob ...


    a.) ... das beibehaltene Seitenverhältnis bei Vertauschung der Maße von Höhe und Breite zum glei*chen Ergebnis führen, nämlich die Teilbarkeit der Zargen ohne Verwendung von Draht


    b.) ... die Orientierung der Sechsecke durchgängig in allen Zargen horizontal ist. Also die Spitzen des Sechseckes nach links und rechts zeigen. Und somit die These von Rumsey unterstützen, dass vertikale hohe Höhlungen immer zu einer solchen Zellorientierung führen


    c.) ... ob die Völker mit der Position und Form des Brutnestes, sowie der Ausrichtung der Zellen we*niger Schwierigkeiten mit der Varroa haben



    Wahrscheinlich starte ich nächstes Jahr mit einer Besiedlung.


    Viele Grüße,


    Bernhard