Umweiseln

  • Hallo zusammen,
    ich bekomme nächste Wochen 2 Königinnen, mit denen ich meine zwei unruhigsten Völker umweiseln möchte. Ich habe schon ein paar Beiträge zu rate gezogen. Generell konnte ich entnehmen, dass
    - umweiseln jetzt und noch dazu bei "Stechern" schlecht ist
    - entweiseln, nach neun Tagen Zellen brechen und Königin zusetzten gehen könnte
    - die Annahme bei Kunstschwärmen am besten ist.
    Jetzt zu meiner Frage.
    Ich habe mir das so vorgestellt:
    - alte Königin abdrücken
    - aus den Völkern Kunstschwärme machen mit jeweils die Hälfte der
    vorhandenen Bienen
    - diese Kunstschwärme mit der neuen Königin beweiseln
    - nach 21 Tagen den Rest der Völker zu den Kunstschwärmen geben
    Also gewissermaßen eine Totalbauerneuerung mit Königinnentausch.
    Gibt es irgendwelche Bedenken bei der Methode?
    Ist es vielleicht zu spät dafür?
    Noch eine Frage zum Kunstschwarm, kann ich den direkt auf Mittelwände setzten, dann in Kellerhaft nehmen, oder MUSS ich den erst in einem Schwarmkasten im Keller halten, dann auf MW einschlagen?
    Kann ich statt der Mittelwände auch frisch ausgeschleuderte Waben nehmen?
    Vielen Dank für Eure Hilfe im Vorraus

  • Hallo


    warum so kompliziert


    stelle eine Beute mit MW an die alte Stelle
    hänge die neue Kö rein
    Gitter vors Flugloch
    so viele Bienen vors Flugloch kehren das noch genug in der alten Beute bleiben um die Brut zu wärmen.
    wenn die alte vorm Gitter hängt um so besser, das spart das Suchen
    füttern nicht vergessen
    restliche Bienen zugeben wenn alle Brut geschlüpft ist


    Gruß Uwe

  • Hallo, Boris,
    einen Rat zu geben ist aus meiner Sicht schwer, da ich eher artgrecht mit Bienen umgehe.
    >Gibt es Bedenken< Ja, Königin abdrücken.
    Kunstschwärme machen, ist supergut, kommt den Bienen entgegen, nur fast zu spät im Jahr. Den Kunstschwärmen kannst du bloß Anfangsstreifen geben, die bauen in einer
    Woche alles aus.
    Um dir zu helfen: um konsequent zu sein, müßtest du 3 Tage vor Ankunft der neuen Königinnen die alte rausnehmen (schick sie in den Himmel),
    um das Volk weisellos zu machen. Brut und Vorräte bleiben erhalten.
    Dann die neue im Ausfresskäfig zuhängen. Eine Woche nicht stören und dann eventuell
    nach Weiselzellen sehen. Ist meist nicht nötig.
    Liebe Grüße El Cid

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Moin,
    Uwe hat wie so oft recht.


    @El Cid: 3 Tage vor Ankunft der Neuen entweiseln plus eine Woche nicht reingucken = 10 Tage - bis dahin ist die Neue schon lange abgestochen, wenn sie WZ angesetzt haben, sowas riskier ich gar nicht erst.:wink:
    Und KS gehen noch etwa 2 Wochen, wenn man gut füttert (und ich meine GUT), allerdings muß auch noch übergenug Pollen reinkommen, sonst schaffen sie den Aufbau, knicken aber dann im Vorfrühling böse ein.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Liebe Sabine,
    da ist doch noch gar keine da, die abstechen kann. Jetzt machst du Verunsicherung.
    Aber ich freue mich, daß du Kunstschwärmen positiv gegenüberstehst.
    LG El Cid

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallo, El Cid,
    nein, ich meine die Arbeiterinnen. Die killen auch die neue Königin noch im Käfig, wenn sie beschlossen haben nachzuziehen, außer neue Mama dampft extrem Pheromone aus.
    Nach meiner Erfahrung geht sowas mit vorheriger frühzeitiger Entweiselung meist in die Hose; entweder Lothars 9-Tage-weisellos(!)-und-alles-ausbrechen-Methode oder Olle raus, und Neue innerhalb von 2 Std zusetzen.
    Ich würde auf jeden Fall zum jetzigen Zeitpunkt eher einen Freiluft-KS machen als standardmäßig umweiseln, damit würde ich bis September warten und dann Olle raus und legende (zur Not in einem Mini wieder in Fahrt gebracht) rein, an gleicher Stelle.
    Und ich bin bekennender KS-Fan...:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo, Sabiene,
    Freiluftkunstschwarm so spät noch. Ich liebe das Verfahren, aber haben die Bienen
    noch die Zeit, als Vollvolk oder zumindest honigbringendes Volk zu überwintern?
    Sie brauchen Pollen, Nektar (Liebe und Harmonie),
    Hau mich jetzt nicht um, deswegen.
    LG El-Cid

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallo Uwe,
    hier gehts ja ums Umweiseln, nicht um eine Notsituation der Bienen.
    Das Bienenvolk funktioniert, nur soll es durch eine neue Königin auf sanftmütig ge-
    züchtet werden.
    Von daher ist nicht zu erwarten, daß Weiselzellen vorhanden sind.
    Also müßte es doch funktionieren, oder?
    LG El-Cid

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Bei den Worten "Liebe & Harmonie" krieg ich immer eine akute Udo-Allergie; wehe dir, wenn...:evil:
    KS gehen je nach Landschaft noch bis Mitte August, dann natürlich mit mehr als 1,5kg Bienis.

    Zitat

    Das Bienenvolk funktioniert, nur soll es durch eine neue Königin auf sanftmütig gezüchtet werden.Von daher ist nicht zu erwarten, daß Weiselzellen vorhanden sind.


    DAS ist ein Fehlannahme. Das Volk besteht aus Töchtern der Alten, ihren Genen, glaubst du, die geben sich ohne Schwarmnot so einfach selbst auf?
    Genetik und Egoismus.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Bei den Worten "Liebe & Harmonie" krieg ich immer eine akute Udo-Allergie; wehe dir, wenn...:evil:
    KS gehen je nach Landschaft noch bis Mitte August, dann natürlich mit mehr als 1,5kg Bienis.


    DAS ist ein Fehlannahme. Das Volk besteht aus Töchtern der Alten, ihren Genen, glaubst du, die geben sich ohne Schwarmnot so einfach selbst auf?
    Genetik und Egoismus.


    Hallo,
    da habe ich anderer Erfahrungen gemacht. Sowie die Umweiselung erfolgreich war, sind auch die Bienen friedlicher - wenn denn die Neue auch friedlicher ist. Das scheint mehr an den Pheremonen als an der Genetik zu liegen.
    Bienen sind halt keine Menschen - letztere werden mit einer neuen Regierung auch nicht besser...
    Ansonsten sind die Bienen sowieso zur Zeit wieder etwas "wehrhafter" - das gibt sich aber bis Ende August wieder - manchmal hilft auch Füttern. Nur wenn die Bienen beim Öffnen der Kiste ihren Rüssel in offenes Futter tauchen können, bleiben sie dabei und saugen sich voll, werden dann satt und träge anstatt mit dem Stachel voran den Angreifer zu vertreiben.


    Grüße ralf_2

  • Hallo zusammen,
    danke für Eure Beiträge. Noch einmal zu Uwes Lösung, kann ich statt MW auch ausgeschleuderte Waben nehmen, oder müssen es MW sein?
    Momentan tendiere ich ehr zu Lothars Methode.