Königinen und was ist dran?

  • Hallo Zusammen!


    Ich habe noch ein anderes Hobby: Fotogrknipseln


    Ich habe mir noch eine kleine Serie mit Königinnen gezogen, da ich schon immer mal fotografieren wollte wie eine Königin schlüpft. Heute Nacht um halb 3 wars dann soweit. Die zweite Kö ist aus ihrer Zelle ausgekrabbelt. Dann habe ich versucht, ob sie auf eine andere verschlossene Zelle losgeht und sie ausfrisst. Aber Fehlanzeige. Sie ist ganz achtlos drüber gekrabbelt und hat sie garnicht großartig beachtet. Da es schon recht spät war habe ich sie alle wieder in den Käfig gepackt und dabei ausversehen die Königin und eine gefüllte Weiselzelle zusammen in einen schlüpfkäfig gepackt. Heute Morgen war alles noch heil und ich habe dann der zweiten Königin beim Schlüpfen zugeschaut. Während des Schlupfvorgangs habe ich noch mals geschaut wie die Königin auf die Konkurenz reagiert. Aber garnichts. Auch geschlüpft haben sie sich nur kurz beschnuppert und sind sich dann aus dem weg gegangen.


    Ist also diese Stutenbissigkeit unten den schlüpfenden Königinnen ein Märchen und werden vielleicht die Zellen von den Arbeiterinnen aufgebissen und auch abgestochen? Oder werden die Königinnen von den Arbeiterinnen vielleicht dazu gedrängt, die andere Königin abzustechen???
    Fragen Fragen Fragen.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Hallo,
    sehr interessant. Ich kann dir dabei leider auch nicht weiter helfen.
    Aber gibt´s die Bilder irgendwo zum anschauen?
    MfG Jeffrey

  • Dann sind wir wieder bei allesumfassende Frage Wie läuft das wohl ab? Werden da Feromone versprüht oder wir die Königin zur anderen geschoben?
    Gibt es denn da irgendwie einen Bericht drüber und Bilder oder so?
    Dann müßte es ja auch möglich sein zwei oder mehr Königinnen in einem Volk zu parken. Zumindest so lange bis sie begattet sind.
    Das wäre ja dann auch noch mal eine Frage, ob es sich ändert, wenn sie begattet sind und dann auch den Königinnenduft abgeben. Dann würde ja auch die Konkurrenz um die Zellen für die Eiablage oder?


    Die Bilder gibt es wenn ich dazukomme sie zu sichten und bearbeiten demnächst gerne auch hier. Das waren mal schnell fast 400 Bilder. Das kann ein wenig dauern.:lol:

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Hallo!
     
    Ich glaube auch nicht, dass es die Königinnen sind, die sich gegenseitig umbringen.
    Weil ich eine Königin aufbewahren wollte, habe ich Brutwaben bienenfrei gemacht und über Absperrgitter auf ein Volk aufgesetzt. Nach einer Woche habe ich die Königin im unteren Volk nicht mehr gefunden (Durchgesiebt). Ist mir nun schon zum zweiten mal passiert (Lehrgeld!).
     
    Mit freundlichen Grüßen
    IMME

  • Zwei Bilder sind schon mal ganz ordentlich.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Hallo an alle,


    habe ein Rähmchen mit junger Brut in ein weiselloses Volk. Die haben dann so 25 Weiselzellen gemacht. Habe diese dann in einem Brutkasten schlüpfen lassen und dabei ständig nachgesehen. Die ersten beiden geschlüpften Königinnen haben sich bekämpft. Alle weiteren haben sich nicht für einander interessiert. Es waren nie mehr als 3 geschlüpfte Königinnnen im Brutkasten, weil ich sie dann immer entfernt habe. Keine der geschlüpften Königinnen hat jedoch die anderen Weiselzellen zerstört. Das Bruträhmchen war von einem Buckyvolk.
    Gruß Fritz

    Wer jedes Volk retten will, schadet langfristig den Bienen.

  • Hallo Zusamen,
    da möchte ich gerne zwei Sachen zufügen:
    hat die Königin getutet?
    Wenn ja, warum haben die anderen nicht geantwortet?
    Weil zweitens die Bedingungen bei der Nachzucht und beim Schlüpfen außerhalb des Volkes doch grundverschieden sind wie beim Schlüpfen innerhalb eine Volkes, das dazu noch aus dem Willen heraus sich zu vermehren Königinnen nachzieht.
    Diese Grundstimmung überträgt sich mit Sicherheit auch auf das Verhalten der Königinnen beim Schlupf.
    Das Recht der Erstgeburt vor dem Kampf um die Nachfolge, vermenschlicht.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.