Nochmal Fluglochkeil / Mäusegitter

  • Hallo,


    es ist so: Meine Jungvölker haben von Anfang an einen Fluglochkeil mit einer Öffnung von ca. (BxH) 2cm x 1,5cm. Das habe ich mehr oder weniger willkürlich festgelegt, wobei ich mittlerweile weiß, dass das eigentlich zu breit ist. Oder? :-?


    Jetzt weiß ich nicht genau was ich hinsichtlich des Winters machen soll. Soll ich den Fluglochkeil drinn lassen und einfach ein Mäusegitter davorbasteln (biegen und/oder mit Reißzwecken befestigen), oder aber den Fluglochkeil durch einen anderen ersetzen, der ein breiteres aber dafür viel niedrigeres Flugloch (vlt. 7cm x 8mm?) hat. Und wann soll ich die Änderung durchführen? Quasi beim ersten Frost, und alles bis dahin (auch bei der Spätsommerbehandlung und beim Auffüttern) so lassen wie es ist? :confused:


    Danke und Gruß
    Martin

  • Hallo,
    dein Flugloch ist zu hoch. Der Keil sollte 7mm hoch sein und wesentlich breiter, ganze Fluglochbreite (Breite des Bodens). Ein zu schmales Flugloch verstopft gerne und das Volk verabschiedet sich. Ich habe viele Jahre keine Probleme mit einem Gitter 10 X 10 mm. Auch hier das ganze Flugloch auf 45 X 20 cm. Reißnägel (für Nordd. Reißzwecken) sind problematisch, weil sie bei leichter Spannung herausgehen.
     
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo


    Ich habe Gitter 6x6mm ist das zu klein für die Bienen oder nicht.


    Das die da druchkommen ist mir klar aber ob dadurch die zu viel Pollen verloren geht ist meine Frage.

    (Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden heißt) Jimi Hendrix

  • Jetzt im Moment verlieren sie nicht mehr all zu vielen Pollen.
    Aber denke mal an das Frühjahr.
    Jedes Krümel, das an einem schönen Februar- oder Märztag reinkommt, ist lebenswichtig für die Bienen.
    Verlass dich bitte nicht darauf, dass Du rechtzeitig genug das Gitter wegnimmst, mach es größer und gut ist.
    Optimal finde ich persönlich breite Fluglöcher, ohne jegliches Gitter, weil dann auch der Wintertotenfall nicht hinterm Gitter hängen bleibt.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo, Michael,
    ab dem ersten richtigen Flugtag inkl. Polleneintrag kommen Mäusegitter sofort raus.
    Ab da sind die Völker wieder mobil genug, sich verteidigen zu können.


    Ruben : 6x6mm ist groß genug für die Mädels (normale Zellen haben 5.6mm Durchmesser), nur mußt du öfter gucken, ob da nix verstopft - Drohnen bleiben da stecken.


    edit: Holtermann 8,5 x 8,5mm läßt noch Zwergspitzmäuse rein.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo


    Genau um diese 8,5mm geht es ich hatte letztes Jahr eine Spitzmaus drin und das wollte ich vermeiden.


    Ich wollte die erst so ende Okt. anfang NOV. einsetzten und das dann im Frühjahr wieder raus.

    (Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden heißt) Jimi Hendrix

  • ...
    edit: Holtermann 8,5 x 8,5mm läßt noch Zwergspitzmäuse rein.


     
    Das hör' ich zum ersten Mal, das Gitter wird doch in zahlreichen Büchern und anderen Veröffentlichungen als einzig wirksamer Schutz empfohlen.
     
    Bist Du sicher, dass die Spitzmaus nich auf anderem Wege in die Beute gelangt ist? Am vergangenen Samstag hat mir ein recht erfahrener Imker berichtet, dass er im letzten Winter auch bei zwei Beuten trotz Gitter Spitzmäuse drin hatte. Später musste er feststellen, dass das Kunststoffgitter im Gitterboden durchgenagt war.

  • Hallo, Wulle,
    es war ja nicht nur bei einer Kiste, und es war Alu-Fliegengitter als Boden drin, unknackbar für Mäusezähne, aber eben die 8,5mm Mäusegitter vorn.
    Jetzt haben wir seit 2006 eben 6mm Edelstahlgitter vorn drin und keinen einzigen Mäuseschaden mehr gehabt.
    Das gleiche Gitter kommt auch noch unter die Unterseite des Bodens, seitdem kommen auch keine wilden Tiere mehr rein.


    Allerdings muß man mit diesem 6mm Mäusegitter öfter die Fluglöcher auf Verstopfung kontrollieren, Totenfall kann da kaum rausgeworfen werden, da muß Imker mit Draht ran.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi


    Sabine : Die Völker, ja. Aber ich bin nicht da, um die S...gitter rauszunehmen. Da hängts doch.
    Ruben : Leg sie jetzt ein, oder wenigstens vor dem ersten Frost. Besser ist das. Mäuse suchen ihr Nest jetzt schon zusammen und suchen sich die entsprechenden Behausungen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-