Weitere Demo am 14. September in Bonn

  • Werbung

    Hallo miteinander,


    ich komme auch nach Bonn, nach Frankreich und nach Bayern. Und hier im Ort werde ich auch was mit dem Verein machen.


    .... Der Zuschauer und Leser in den Medien unterscheidet nicht, ob es um Clothianidin, Imidacloprid, Gentechnik oder Bürokratie geht - er sieht, daß da Imker wegen der Interessen ihrer Bienen und ihrer Tätigkeit auf die Straße gehen. Und es kommt darauf an, daß der Zuschauer DAS sieht!


    Meine Meinung ist, daß die Außenwirkung völlig egal ist. Selbst wenn keine einzige Zeitung berichtet, die ZUSCHAUER sind nicht die Adressaten einer Demo! Ist doch keine Reality-Show. Die Adressaten sitzen bei den Behörden und bei den politischen Einrichtungen. Und denen sind Fragen von außen, auch wenn es nur drei People sind, sehr sehr unangenehm. Vor allem, wenn persönlich vorgetragen.


    Richte dein Ziel auf die "richtigen" Adressaten aus. Wir wollen nicht ins Fernsehen, wir wollen in Kontakt treten mit Politikern und den Zulassungsbehörden. Über das Fernsehen zu kommunizieren ist über das Eck kommunizieren. Eine schlechte Kommunikation ist das.


    Wir müssen mit den Leuten reden, sonst macht das keinen Sinn. Sonst gibt es eine Gegendarstellung in der Presse und alles ist tutti completti.


    Eine Demo sollte also dazu da sein, den Verantwortlichen ein Zeichen zu geben und sie dazu auffordern, mit uns zu reden. Ein zu großer Druck durch Presserummel muss nicht unbedingt gut sein, weswegen ich froh bin, dass es nicht zu viele in Braunschweig waren.


    Es nützt uns garnichts, wenn die Politiker und Behörden als "böse böse" in der Presse landen. Wir brauchen Lösungen für unsere Bienen, und zwar schnell.


    Schreibt euren Landtagsabgeordneten, Molle hat gezeigt wie es geht.
    (siehe: Posting im Imkerforum)
    Sprecht mit den Leuten in eurem Verein. ("Habt ihr von der Imkerdemo gehört..").


    Wir brauchen die Ansprechpartner vor Ort, auch am Sonntag geht das, wenn man sie einlädt. Das wäre ein guter Ton, anstatt sie über die Presse zu rufen.


    Für das BVL war es die erste Demo überhaupt vor ihren Toren.


    Viele Grüße,


    Bernhard

  • Hallo Josef,
    so soll es doch sein.
    Du fährst nach München,ich nach Bonn.
    Es ist nur zu überlegen ob ihr in München einen anderen Termin nehmt.
    Wir nehmen den 14 september.
    Gleichzeitig,oder nach und nach ?
    Das ist hier die Frage.
    Ich halte nach und nach für besser,so wie ein Flächenbrand.
    Erst nach Brüssel brauchts wieder einen gemeinsamen Termin,europaweit.
    Gruß
    Helmut

  • Hallo Josef,
    so soll es doch sein.
    Du fährst nach München,ich nach Bonn.


    München wäre für uns Österreicher tatsächlich sehr interessant und lediglich der halbe Weg gegenüber Bonn. Wern ma schaun, möglicherweise kommt da etwas zustande.


    Frage: anschließend einige Tage im Lande der Weißwürschte wäre echt nicht zu verachten, wann beginnt denn das Oktoberfest?


    Josef

  • Ich sitze meilenweit entfernt von Bonn und München...doch ich drücke die Daumen für beide DEMO´s:daumen:


    Erst nach Brüssel brauchts wieder einen gemeinsamen Termin,europaweit.


    Ja Helmut, da kommen dann alle zusammen.
    In Brüssel könnten doch die 2 EU-Parlamentarier die hier im Forum schon erwähnt wurden, eingeladen werden als Redner.


    Astrid Lulling hat auch zwei Artikel zum Thema Bienensterben und EU auf ihrer Website.



    Es fehlt eigentlich auch eine DEMO vor dem Bundestag in Berlin bevor das Parlament die neue PSV beschliesst...

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Hi Molle,
    dann macht ihr doch einen Termin in Berlin.
    Da können ja alle Nord und Ostdeutschen hin.
    Berlin ist eine Reise wert,habe ich mal gehört.
    Erst recht,wenns um die Biene geht.
    Mal sehen was ihr für einen Termin vorschlagen werdet,
    vielleicht im Januar ? oder ist das schon zu spät?
    Im Dezember haben viele die Möglichkeit Weihnachtsgeld zu verdienen.
    Wenn s was bringt,habe ich Geld über,und komme nach Berlin.
    Gruß
    Helmut

  • Ich frage mich, wieso gibt es nicht auch eine Demo in München? Bonn und München ist doch super! Ich bin dafür und komme auch zu beiden. Auch wenn ich nach München ungefähr das 5 fache der Strecke zurücklegen muss.


    Wichtig ist, dass viele kommen. Das es gut vor Ort organisiert ist. Das es einen Ansprechpartner gibt und das man es gemeinsam macht!


    Also wer will in München die Demo organisieren? Es gab ja schon einige, die die in München haben wollten.

  • Hallo Zusammen,
    da mch ich mal nen Vorschlag für einen Demo-Termin:
    08. Februar in Fulda...
    Jetzt fragt nicht warum dann und dort:wink:!
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo,


    ich habe hier den Faden verloren:-( Wie war das jetzt mit einer Demo in Bonn am 14.09.??


    Wer? Wo? Wie? Wann? Was?
    Bitte um Erhellung.


    Schöne und interessierte!! Grüße


    Ute

    ...to bee or not to bee, that is the question

  • Ach René,
    eine Informationsveranstaltung mit gut informierten Teilnehmern, die ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem ausgiebig auf dem Treffen erörterten Thema, einer interessierten Anzahl von Vertretern der örtlichen und überörtlichen Medien bekannt gibt?
    Ist diese Formulierung genehm?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Liebe Leute, ich bin am Arbeiten! Ich habe eine Imkerei zu führen, kämpfe gegen Behörden zum Erhalt meines Honighäuschens, mache gleichzeitig eine Sanierung meines Hauptbetriebes (Neubau Schleuder- und Lagerraum) und es ist Feriensaison - d.h. das Honighäuschen ist täglich geöffnet mit Führungen im Halb-Stunden-Takt an den Wochenenden und zahlreichen Diskussionen mit Passanten.


    Außerdem noch diverse TV-Drehs und Interviews i.S. Bienensterben, letzte Woche mit Dr. Rosenkranz und dem WDR zum Thema Mais, dann japanisches Fernsehen und ein weiteres TV-Team ist im Anmarsch. In der Warteschleife stehen acht Hornissennester im Bonner Raum (Schulen u. Kindergärten), die noch umgesiedelt werden müssen.


    Am Wochenende war der KIV Belzig-Wadern mit 50 Imkern bei mir und wir haben in sehr guter Atmosphäre über verschiedene Probleme diskutiert. Ich denke, daß meine Intention rübergekommen ist.


    Nichtsdestotrotz habe ich gestern das Rundschreiben an die Imkervereine rausgeschickt mit allen Informationen rund um die Idee der Demo in Bonn. Jetzt sollen die Imkervereine es diskutieren. Wenn der Rücklauf entsprechend ist und ich entsprechende Anmeldungen habe, wird die Demo stattfinden.


    Ich werde dieses Rundschreiben auch noch als pdf hier reinstellen, dann könnt ihr in eure Imkervereine gehen und diese mobilisieren.


    Gruß, Klaus

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gast58 () aus folgendem Grund: Satz vergessen