wird mein ableger überfallen ??

  • hallo,
     
    ich habe in meinem garten einen ableger und seit zwei tagen einen abgeschleudertes volk (allerdings mir ausreichend futterbestand, wie mir der verkäufer 100& seriös versichert),
    vorgestern und gestern habe ich den ableger mit selbstgemachtem futterteig gefüttert (spät abends - es war alles ruhig). nach 4 tagen regenwetter ist nun wieder sonnenschein und in meinem garten ist ein unglaublicher flugbetrieb. wobei es am flugloch des neuen volkes relativ ruhig zugeht und beim ableger ungleich mehr bienen ein und ausfliegen (ich würde sagen das 10fache, ehrlich !!)! das flugloch des ablegers habe ich bereits bei ankunft des neuen volkes auf ca 5 cm verkleinert ! aufgefallen ist mir auch, dass beim ableger unglaublich viel pollen eingetragen wird (hellorange, deshalb gut zu sehen) und die sammelbienen den stock auch ganz ruhig betreten können. beim neuen volk allerdings wird überhaupt nichts an pollen eingetragen.
    wie kann ich denn nun erkennen ob der ableger gerade ausgeraubt wird ?? oder liegt es am engen flugloch, dass soviel betrieb herrscht ? ausserdem sitzen beim ableger viele bienen aussen am bienenstock und ventilieren...fragen über fragen....bitte um schnelle antwort !!

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Hallo Weimaraner,
    nach ausrauben klingt Deine Beschreibung wirklich nicht.
    Dass das "abgeschleuderte" Volk weniger flieg liegt wahrscheilich daran, das es z.Zt. wenig Brut in Pflege hat. Versuche es mit kleinen Mengen Futter zu reizen. Da es offensichtlich ein Pollenangebote bei Dir gibt, kommt es wieder in Schwung.
    Achtung Ferndiagnose!
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • vielen danke für die schnelle antwort, dann kann ich ja wieder meinen beobachtunsgposten am flugloch einnehmen :-))

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !