Honiggeschmack, welche Tracht?

  • Hallo,
    Hab gerade ein paar Gläser Honig abgefüllt und natürlich auch probiert.:wink:
     
    Dabei hab ich gemerkt, das der Honig etwas kratzig im Hals ist. An welcher Trachtpflanze könnte das liegen?
     
    Brennessel ja wohl kaum:lol:
     
    Den Nachgeschmack konnt ich auch bei Honig von einem anderen Volk feststellen nur nicht so ausgeprägt.
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hi,
    das kenne ich nur von Buchweizen, aber dessen Farbe würdest du ja selbst merken....:lol:
    Laß doch einfach noch ein paar Wochen stehen, oft ändert sich der Geschmack noch dramatisch.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi,
     
    Der steht hier schon ein paar Wochen zum cremigwerden.
    Nein Buchweitzen hätt ich heir nicht in der Gegend.... Aber die Rubienien hab ich auch noch nicht gefunden...:roll:
     
    Buchweizen kenn ich vom Honiglehrgang. Das hätt ich schon in den Beuten gerochen:lol:. Wo bekommt man den Honig eigentlich her?
     
    Der Geschmack ist auch schon anders als beim Schleudern. Das Blumige ist weniger geworden und das baumige ist ganz verschwunden.
     
    Könnt das was mit den Eichen zu tun haben? kommt vielleicht da das krazige her?
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hei,
    Buchweizen wurde früher in der Heide viel angebaut (Heidekorn), und fast alle Biohöfe haben ihn in der Fruchtfolge, von daher kann es schon sein, daß irgendwo was war.
    Eichenblatthonig ist ziemlich dunkelgrün, das würdest du auch sehen.

    Zitat

    Das Blumige ist weniger geworden und das baumige ist ganz verschwunden.


    Und was ist übriggeblieben?:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Der Honig ist in der Tat ziemlich dunkel. Aber grün? mal bissel gegens Licht halten....
     
    Genaue Geschmacksbeschreibung reich ich noch nach. auf jeden fall Süß mit einem natürlichen Säureanteil von der Säre her ein bissel wie Sauerkirschen (Nicht Gärig!)
    Warum kann der Honig nicht bleiben wie frisach aus der Schleuder?:roll:
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Zitat

    Warum kann der Honig nicht bleiben wie frisch aus der Schleuder?:roll:


    Gönn dir nächstes Jahr mal einen halbhohen HR mit reinem Naturbau - der Honig ist nochmal um Klassen besser als jeder, der schon mal Luftkontakt hatte.
    Ich mach das ja nicht, weil ich Langeweile hätte....:wink:
    Und bei einer der letzten Apimondias hatte jemand einen Vortrag gehalten, daß geschleuderter Honig durch den intensiven Luftkontakt eigentlich schon ein verarbeitetes Lebensmittel ist - Oxidation und Aromaverlust.
    Versuch es mal, es lohnt sich.:wink:


    Und fahr doch einfach mal ein bißchen mit Rad rum, wenn du Zeit hast, um zu gucken, wo die Mädels wohl gewesen sein könnten.
    Ich weiß so jetzt, daß 900m Luftlinie ein braches Grundstück von über einem Hektar liegt, was komplett pink ist wegen Springkraut....:wink: Fahrstrecke allerdings 3km...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Bienenfreund!
     
    Könnte es eventuell Honig vom Bärenklau sein? Dieser Honig ist sehr dünn und kann als schleußliche Brühe bezeichnet werden. Da würde das Kratzen dazu passen.
     
     
    MfG
    Honigmaul

  • Hallo,
     
    Nur mal so zur Info. Der kratzige abgang im Hals muss an mir leigen, ist nämlich nicht immer gleich. Scheinbar vertrag ich eine Zuckerarten zu bestimmten Zeoten anders. Hängt vielleicht auch mit den vorangegangenen Malzeiten und Getränken zusammen.
     
    Hatte übrigens beim etiketieren meiner 3. Schleuderung oder besser bei der nachkontrolle, eine super Kindheitserinnerung. Wer Ratatouiiii gesehen hat weis was ich mein. Genau so hat der Honig den mein Vater immer geerntet hat geschmeckt und den gabs das letzte mal vor gut 20 Jahren
     
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Dabei hab ich gemerkt, das der Honig etwas kratzig im Hals ist. An welcher Trachtpflanze könnte das liegen?
    Gruß Thorsten


     
    Moin , Moin aus Hamburg,
    habe hier gerade mal kurz überlesen. Ich würde auf Linde tippen. Die empfinde ich zumindestens als kratzig.
     
    Liebe Grüße aus dem Norden in den Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo,
     
    Linde ist bestimmt mit drin! Hab das Kratzen aber nicht immer und dann auch unterschiedlich stark. Muss also eher an mir liegen.
    Ich würde gerne mal ein paar Gläser Buchweizenhonig haben
     
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....