Styropor Beuten mit Holzwurm?

  • Hallo!
    Ich habe heute 2 ältere Styropor Beuten geschenkt bekommen zu denen ich Fragen habe:
    Eine Beute sieht aus als wäre eine Kante vom Holzwurm zerfressen. Bei Überprüfung fand ich auch ein winziges Würmchen. Kann man so eine Beute überhaupt noch verwenden? Und wenn ja wie bekomme ich das Ungeziefer da heraus?
     
    Ein Bekannter hat erzählt dass sich im Winter Mäuse durch seine Styropor Beuten durchgefressen hätten. Hat jemand ähnliche Erfahrungen damit gemacht?
     
    Mir gefallen diese Beuten einfach deshalb weil ich denke dass es die Bienen im Winter in so einer Beute mollig warm haben. Oder besser doch bei den Holzbeuten bleiben?

  • Hallo Sherry,
    bleib beim Holz. Bienen brauchen es im Winter trocken, mollig warm machen sie es sich selbst.
    Gruß Eisvogel; ich kann´s nicht lassen.


    Nachtrag: Die Fraßspuren sind möglicherweise Spuren der Wachsmotte. Es gibt die große und die kleine Wachsmotte. Das kleine Würmchen ist vielleicht eine Wachmottenraupe der kleinen Wachsmotte.

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo, sherry,
    ich hab ja auch mit des Paten schlecht gebauten Holzbeuten angefangen, wo nix zusammenpaßte, und fand dann Segeberger sooooo toll.
    Trotzdem bin ich jetzt seit fast 5 Jahren mit SelbstbauBeuten aus Holz glücklich, und würde nie wieder zu Plastik wechseln, nicht mal, wenn man mir Geld dazugäbe.
    Das sind 8W-Zargen, auch rappelvoll gut zu heben für Damen der Konfektionsgröße 36 und kleiner, und Mädels mit Gr. 152....ist schon rückenschonend:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Saaaach ma, Sabine,


    warum hast Du die Griffseiten umgesetzt?
    Weil Schleppen quer vorm Bauch leichter ist, oder gibt es einen anderen Grund?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • :lol::liebe002:,
    eben: quer vorm Bauch ist besser zu tragen als mit Griffen an den langen Seiten.
    Damit hatte sich zwar eine Dreier-Aufstellung auf einem der Tische erledigt, aber dafür hab ich ja Platz genug woanders.
    Außerdem hab ich dann noch gleich DIE Stelle fürs Brandzeichen...:cool::wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,
    obwohl ich nicht aus Baden bin und auch nie im Königreich Württemberg wohnte, gebe ich Eisvogel und Sam recht. Meine Erfahrungen mit der Miniplusbeute, man kämpft mit dem Schimmel.
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo lieber Knäcke,

    Hallo,
    mit Schimmel in der Styrobeute hat der Imker was versaut! Wozu ist unten ein Gitter mit nem Schieber?? Zum Offenlassen im Winter!! Knäcke

    In der Miniplusbeute gibt es keinen Schieber. Selbst das Flugloch wird nicht verengt. Bei großen Beuten arbeitete Schundau mit einem Loch im Deckel, das dürfte bei MiniPlus-Völckchen kaum gehen.
     
    Remstalimker Gruß

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Remstalimker,
    stimmt, die sind unten zu und Spundloch geht auch nicht.
    Die Minis sind eigentlich nicht fürn Dauerbetrieb gedacht, werden aber gerne genommen, weil eben Mini.
    Bei den Großen isses anders, ich hab selbst die Holzbeuten unten mit nem Gitter nachgerüstet. Als Wanderlüftung und wenns richtig warm ist, sowie über Winter sind die bei mir unten offen, ohne Spundloch. Damit kommen die Mädels gut hin.
    Schimmel - seit dem "0" und mit dem angeblich höheren Wassergehalt bei Mag´s gegenüner den Hinterladern, kein Unterschied. Ich hab beides und kann es am gleichen Standort vergleichen.
    Zurück zum Holzwurm.
    Ich hab Eigenbauten, innen (Leim-) Holz 19mm, darauf ne 20er Styrodur geklebt. Das Holz ist o.B., im Styro sitzt ein Holzwurm, man erkennt es an dem Bohrstaub, oder der frisst den Kleber. Mal sehen wenn er Bauchschmerzen bekommt und aufgiebt. Es ist def. keine W-Motte.
    Gruß aus Forst
    Knäcke

  • . Das Holz ist o.B., im Styro sitzt ein Holzwurm, man erkennt es an dem Bohrstaub, oder der frisst den Kleber.
    Knäcke


    ...ich wette die Löcher im Styro kommen von der Wachsmotten-raupe.


    Übrigens gibts Mini-Plus mit Gitterboden, meine sind 2 - 3 Jahre alt und die haben den schon.


    Ansonsten bleibt meine Empfehlung bei Holzbeuten!


    Peter

    Theorie ist: alles wissen und nichts funktioniert.
    Praxis ist: alles funtioniert und keiner weiss warum.

  • Hallo Sam,
    schön von dir, ich mag aber Mädels:lol:.
    Hallo Knäcke, hallo Peter,
    ich habe natürlich die MiniPlus mit Gitterboden, alles keine Frage. Im Moment arbeite ich auch mit diesen aus Holz. Oder Böden aus Holz mit Schieber, dennn das Zustopfen für die Belegstellenwanderung ist nicht das Gelbe vom Ei. Holzböden scheinenim Moment doch trockenen zu sein. Es ist gut, wenn man im Frühling Königinnen auf Vorrat hat, es ist gut wenn man immer Königinnen in Reserve hat.
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: